Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 15.02.2018

Perfider Plan ging nicht auf
Technischer Defekt an Steckdose als Brandursache
Frontal gegen Baum
Überfall - Spielhallenmitarbeiter mit Messer bedroht


Weitere Meldungen:   13.02.2018  9.02.2018  7.02.2018  6.02.2018  5.02.2018  

Räuberischer Diebstahl nach Zahlstreit mit Abschleppwagenfahrer

Perfider Plan ging nicht auf

Reichshof - Im Rahmen eines Zahlstreits mit einem 25-jährigen Abschleppwagenfahrer ist es am Mittwochabend in Reichshof-Heidberg zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen. Ein 19-jähriger Gummersbacher hatte den Abschleppdienst bestellt, weil er mit seinem Wagen in einen Straßengraben gerutscht war.

Für seine Leistung forderte der Mitarbeiter des Abschleppunternehmens eine gewisse Geldsumme. Der 19-Jährige zahlte diese Summe zunächst. Kurze Zeit später rief er den Fahrer an und teilte diesem mit, dass es einen Irrtum in der Abrechnung gab. Sie vereinbarten einen Treffpunkt in der Hesperter Straße, zu dem der 19-Jährige mit zwei weiteren Personen erschien. Nach einem zunächst verbalen Streit um die Bezahlung, kam es zu Handgreiflichkeiten. Nach Angaben des Abschleppwagenfahrer wurde er mehrfach geschlagen bis er zu Boden ging. Der 19-Jährige und seine beiden Komplizen (18 und 19 Jahre) nahmen das Geld an sich und flüchteten vom Tatort.

Ein 45-jähriger Mann aus Olpe wurde teilweise Zeuge des Geschehens und informierte um 21:30 Uhr die Polizei. Auf der Singelberter Straße wurden die drei Räuber gestellt; die Polizei durchsuchte das Fahrzeug, stellte Bargeld sicher und nahm das Trio vorläufig fest. Nach ihrer Vernehmung konnten sie wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Das im Fahrzeug aufgefunden Bargeld wurde als Beweismittel sichergestellt. (red.-15.02.2018 15:29)



Großbrand in Hermesdorf

Technischer Defekt an Steckdose als Brandursache

Waldbröl - Nach dem Brand eines Mehrfamilienhauses in der Geininger Straße in Hermesdorf geht die Polizei derzeit als Brandursache von einem technischen Defekt aus. Donnerstagnacht war es um 1:20 Uhr zu dem Brand des Mehrfamilienhauses und der angrenzenden Scheune gekommen. Dabei entstand ein geschätzter Sachschaden von 300.000 Euro.

Zum Zeitpunkt als das Feuer ausbrach, befanden sich neun Personen im Haus. Diese hatten selbständig das Haus verlassen. Sie wurden vor Ort ambulant ärztlich behandelt. Die Brandermittler der Polizei waren am Donnerstag vor Ort, um die Brandursache zu ermitteln. Demnach ist das Feuer in einem Wohnzimmer im Bereich einer Steckdose, an der mehrere Elektrogeräte angeschlossen waren, ausgebrochen.

Die Ermittler haben keinerlei Hinweise auf vorsätzliche Brandlegung und gehen derzeit von einem technischen Defekt als Brandursache aus. Im Einsatz waren alle Waldbröler Einheiten, Kräfte aus Lichtenberg und Denklingen sowie die Drehleiter aus Wiehl. (red.-16.02.2018 12:46)















Frontal gegen Baum

Reichshof - Auf der L 96 zwischen Volkenrath und Drespe ist am Donnerstag (15. Februar) ein 34-Jähriger frontal mit einem Baum kollidiert. Der Reichshofer zog sich schwere Verletzungen zu und musste ins Krankenhaus verbracht werden. Der 34-Jährige fuhr um 14:40 Uhr mit seinem Pkw auf der L 96 von Volkenrath kommend in Fahrtrichtung Drespe. In Höhe "Am Feuerwehrhaus" kam er aus bislang ungeklärter Ursache auf regennasser Fahrbahn nach rechts von der Straße ab und prallte frontal gegen den Baum. Die Feuerwehr musste den Fahrer aus seinem stark beschädigten Fahrzeug befreien. Die L96 blieb im Bereich der Unfallstelle für etwa zwei Stunden gesperrt. (red.-15.02.2018 18:09)



Überfall - Spielhallenmitarbeiter mit Messer bedroht

Lindlar - Unter Vorhalt eines Messers bedrohten zwei Räuber am frühen Mittwochmorgen (14.2.) um 4 Uhr einen 40-jährigen Spielhallenmitarbeiter. Die Täter drängten ihn in eine Toilette und durchwühlten anschließend diverse Schubladen hinter dem Tresen und hebelten einen Spielautomaten auf. Die Täter stahlen einen kleinen Tresor und Bargeld. Mit ihrer Beute flüchteten sie in unbekannte Richtung.

Personenbeschreibung: 1. Täter: männlich, etwa 180 cm groß, helle graue Mütze, heller grauer Schal, schwarze Jacke, Blue-Jeans, 2. Täter männlich, schwarzer Pullover mit Kapuze und längs verlaufenden weißen Streifen. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 1 in Gummersbach unter 02261 81990.




 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2017 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum