Suche:
 Inhalt

 

 News 
Neue Reitregelung in NRW

Pferde brauchen Kennzeichen

Auch Pferde brauchen Kennzeichen (Foto: OBK).
Oberberg - Neben dem Wandern und Radfahren ist auch das Reiten eine beliebte Freizeitbeschäftigung im Oberbergischen Kreis. Die Kreisverwaltung weist in diesem Zusammenhang allerdings darauf hin, dass das Reiten im Wald oder in der freien Landschaft nach den landesrechtlichen Vorschriften nur gestattet ist, wenn das Pferd mit einem gültigen Reitkennzeichen ausgestattet ist.

„Die Reitplakette kann beim Umweltamt des Oberbergischen Kreises (Untere Naturschutzbehörde beantragt werden und gilt jeweils für das laufende Kalenderjahr“, sagt Markus Tschersich, der im Oberbergischen Kreis die Federführung für die Kennzeichnungspflicht von Pferden innehat. Die Reitabgabe wird an die Bezirksregierung weitergeleitet und kommt der Anlage und Unterhaltung der Reitwege zu Gute.

Abschließend weist Markus Tschersich darauf hin, dass das Umweltamt als Service alle registrierten rund 1.000 Reiter im Oberbergischen Kreis in der kommenden Woche anschreiben und auf die Kennzeichnungspflicht für Pferde hinweisen wird.

Weitere Informationen dazu erhalten Sie auf der Internetseite des Umweltamtes (Untere Naturschutzbehörde) unter Reitregelung und unter Telefon 02261 88-6701. (red.-21.12.2017 11:38)


Artikel versenden
Der Artikel wird an folgenden Empfänger versendet:
eMail Adresse*:
Name:
Kommentar:
Ihre eMail Adresse*:
Ihr Name:
 


© 2003-2017 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum