Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 11.04.2022

46-Jähriger bei Streit von Auto angefahren
Polizei warnt vor falschen Mahnungen einer Anwaltskanzlei
Führerschein nach Unfall sichergestellt
Einbruch in Corona-Teststraße
Spenden bei Einbruch erbeutet


Weitere Meldungen:   8.04.2022  7.04.2022  5.04.2022  4.04.2022  3.04.2022  

Polizei sucht Zeugen

46-Jähriger bei Streit von Auto angefahren

Gummersbach - Schwere Verletzungen hat ein 46-Jähriger am Samstagabend bei einem Streit auf der Dümmlinghauser Straße im Gummersbacher Ortsteil Bernberg davongetragen. Der Mann war im Verlauf des Streits von einem Auto angefahren worden. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Gummersbacher gegen 19.45 Uhr mit mehreren Personen in Streit geraten, wobei die genauen Umstände noch nicht geklärt sind.

Ein Zeuge hatte jedoch beobachtet, wie der 46-Jährige kurz darauf stürzte, nachdem ihn ein rückwärtsfahrendes Auto erfasst hatte. Er musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei stellte den Wagen zur Spurensicherung sicher. Bei dem vor Ort angetroffenen Fahrzeughalter, der auch als Fahrzeugführer in Betracht kommt, stellte die Polizei Hinweise auf den Einfluss von Betäubungsmitteln fest. Daher ließ die Polizei dem 28-Jährigen eine Blutprobe entnehmen. Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat Gummersbach unter der Telefonnummer 02261 81990 zu melden. (red.-11.04.2022 18:03)



Polizei warnt vor falschen Mahnungen einer Anwaltskanzlei

Oberberg - Die Polizei warnt vor derzeit kursierenden betrügerischen Rechtsanwaltsschreiben. In den vergangenen Tagen meldeten sich gleich mehrere Personen bei der Polizei und erstatteten Anzeige, weil sie Schreiben einer vermeintlichen Anwaltskanzlei aus München in ihren Briefkästen hatten. Unter der Überschrift "Vorgerichtliche Mahnung" fordern Betrüger von den Angeschriebenen einen Betrag von mehreren hundert Euro für einen angeblich telefonisch abgeschlossenen Vertrag mit der "Euro Lotto Zentrale Euro Jackpot".

Solch einen Vertrag hatten die Empfänger aber nicht abgeschlossen. Bei den Mahnungen handelt es sich um eine Betrugsmasche, die zurzeit in ganz Deutschland die Runde macht. Die Polizei rät Empfängern derartiger Schreiben keinesfalls auf die Forderung anzugehen, sondern sich an die Polizei zu wenden und Anzeige zu erstatten. (red.-11.04.2022 17:56)



Führerschein nach Unfall sichergestellt

Gummersbach - Nach einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag (10. April) auf der Westtangente hat die Polizei den Führerschein eines 22-jährigen Autofahrers sichergestellt. Der 22-Jährige aus Marienheide war nach Zeugenangaben mit einem BMW gegen 16.10 Uhr auf der Westtangente aus Richtung Marienheide-Kotthauserhöhe in Richtung Gummersbach-Steinbrück gefahren und hatte zum Teil im Kurvenbereich mehrere Fahrzeuge überholt. In Höhe des Ortsteils Wasserfuhr wollte der BMW-Fahrer ein weiteres Fahrzeug überholen, musste diesen Vorgang jedoch wegen eines entgegenkommenden Autos abbrechen.

Kurz darauf bremste er den BMW ohne erkennbaren Grund so stark ab, dass ein nachfolgender Suzuki-Fahrer auf den BMW auffuhr. Im Suzuki erlitten dabei der 34-jährige Fahrer aus Gummersbach und seine 33-jährige Beifahrerin leichte Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte die beiden zur Behandlung in das Gummersbacher Krankenhaus. Bei dem BMW-Fahrer schlug ein Drogentest positiv an, weshalb die Polizei eine Blutprobenentnahme anordnete und den Führerschein sicherstellte.
(red.-11.04.2022 18:03)



Einbruch in Corona-Teststraße

Hückeswagen - Unbekannte sind in einen Container einer Corona-Teststraße auf der Straße "Zum Sportzentrum" eingebrochen. Zwischen 15 Uhr am Samstag (9. April) und Sonntagnachmittag hebelten die Einbrecher die Tür auf. Ob etwas entwendet wurde, steht derzeit noch nicht fest. Hinweise zu dem Einbruch nimmt das Kriminalkommissariat Wipperfürth unter der Rufnummer 02261 81990 entgegen. (red.-11.04.2022 18:03)



Spenden bei Einbruch erbeutet

Wiehl - Bei einem Einbruch in eine Schule auf der Fritz-Rau-Straße haben Unbekannte mehrere Geldkassetten gestohlen. Zwischen 12 Uhr am Freitag (8. April) und 9.30 Uhr am Sonntag verschafften sich die Einbrecher vom Schulhof aus Zugang zum Gebäude, indem sie eine Eingangstür aufhebelten. Im Schulgebäude durchwühlten sie mehrere Büroräume und stahlen einen Tresor aus einem Schrank. Der Tresor wurde aufgehebelt auf einem nahegelegenen Waldweg gefunden. Die Täter hatten die darin befindlichen Geldkassetten und Spendendosen leergeräumt. Bei Hinweisen wenden Sie sich bitte an das Kriminalkommissariat in Waldbröl unter der Telefonnummer 02261 81990. (red.-11.04.2022 17:56)




 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2022 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung