Suche:
 Inhalt

 

 News 
Brandursache noch unklar

Feuer zerstört Betrieb für Nutzfahrzeugtechnik

Reichshof - Mit einem Großaufgebot von 85 Einsatzkräften rückte heute Morgen gegen 9 Uhr die Feuerwehren Reichshof West, Mittelagger, Hunsheim, Eckenhagen, und Heischeid, die Drehleiter Bergneustadt, Notarzt- und Rettungsfahrzeuge sowie das FEL Waldbröl Reichshof zum Brand eines Betriebs für Nutzfahrzeugtechnik nach Wehnrat aus. Das Feuer war an einem PKW in der Werkstatt ausgebrochen und konnte dann rasch auf die gesamte Halle übergreifen. Anwohner hatten gesehen, dass Rauch aus der Halle drang und Mitarbeiter ins Freie stürzten. Versuche, den Brand mit Feuerlöschern unter Kontrolle zu bringen, waren gescheitert.

Der Chef eines angrenzenden Betriebs informierten umgehend die Rettungsleitstelle. Kurz darauf waren Explosionen von detonierenden Gasflaschen in der Halle zu hören. Bei Eintreffen der Feuerwehr stand die Halle bereits in Vollbrand.

Noch während der Löscharbeiten in dem Betrieb an der Albert-Einstein-Straße explodierten weitere Gasflaschen, bestätigt der Stellv. Leiter der Feuerwehr Reichshof, Gemeindebrandinspektor Klaus Rinke. Eine noch unversehrte Gasflasche im Gebäude wurde von außen durch Wasser gekühlt. Ein Betreten der Halle, sei für die Kameraden zu diesem Zeitpunkt zu gefährlich gewesen, da man nicht wisse, inwieweit die innere Balkenkonstruktion der Halle durch den Brand beschädigt wurde, erklärt Rinke.

Das Rote Kreuz war mit einer Versorgungseinheit vor Ort, da abzusehen war, dass der Einsatz mehrere Stunden andauern würde. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die Brandursache steht derzeit noch nicht fest. Brandermittler der Polizei haben ihre Arbeit bereits aufgenommen.

(Gina Barth-Muth-06.05.2013 12:14)


























































 


© 2003-2017 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum