Suche:
 Inhalt

 


 

 News 
Förderverein spendet fünf neue Beatmungspuppen für Kinderklinik

Kostenfreie Reanimationskurse für Eltern

Dr. Roland Adelmann (Chefarzt der Kinderklinik), Oberarzt Dr. Guido Weißhaar, Kinderarzt Abdel Wahed Alwan, Schatzmeister des Fördervereins der Kinderklinik (Foto: Klinikum Oberberg)
Gummersbach - Fünf neue Beatmungspuppen sind der Stolz der Kinderklinik. Mit diesen speziellen Puppen können Eltern für den Ernstfall trainieren, um bei einem Atemstillstand ihres Kindes die Zeit bis zum Eintreffen des Notarztes mit den richtigen Erste-Hilfe-Maßnahmen zu überbrücken. Die Kinderklinik des Kreiskrankenhauses Gummersbach bietet dazu alle zwei Monate kostenlose Reanimationskurse für Eltern an.

„Es spielt dabei keine Rolle, in welcher Klinik das Kind geboren wurde“, betont Chefarzt Dr. Roland Adelmann. Gemeinsam mit seinem neuen Oberarzt Dr. Guido Weißhaar, Neonatologe und Facharzt für Pädiatrie, nahm er die Puppen von Kinderarzt Abdel Wahed Alwan, Schatzmeister des Fördervereins der Kinderklinik, entgegen. Der Förderverein hat die Beatmungspuppen im Wert von 900 Euro aus Spendenmitteln finanziert. Eine Stunde in etwa wird ein solcher Reanimationskurs dauern, die Anmeldezahl ist allerdings pro Termin auf zehn Personen begrenzt.

Die Termine für 2016
22. März
31. Mai
7. Juni
26. Juli
27. September
28. November

Die Kurse finden jeweils um 18.00 Uhr statt, im Konferenzraum II des Kreiskrankenhauses Gummersbach. Anmeldungen nimmt das Sekretariat der Kinderklinik unter der Telefonnummer 02261-171565 entgegen. (red.-04.03.2016 18:50)



 


© 2003-2016 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum