Suche:
 Inhalt

 

 News 
Bauarbeiten im Zeitplan

Grundstein für den Neubau des Amtsgerichts Gummersbach gelegt

Bilder: Oberlandesgericht Köln
Gummersbach - Am Donnerstag, 08.06.2017, wurde der Grundstein für den Neubau des Dienstgebäudes für das Amtsgericht Gummersbach gelegt. Die Grundsteinlegung fand in Anwesenheit von zahlreichen Gästen aus Politik, Justiz und Gesellschaft statt. Zu diesem Anlass waren der Justizminister des Landes Nordrhein-Westfalen Thomas Kutschaty MdL und die Präsidentin des Oberlandesgerichts Köln Margarete Gräfin von Schwerin nach Gummersbach gekommen. Grußworte hielten außerdem die Direktorin des Amtsgerichts Gummersbach Claudia Krieger und der Bürgermeister der Stadt Gummersbach Frank Helmenstein.

Gute Nachrichten konnte Volker Müller, Geschäftsführer der KPBAG Immobiliengesellschaft mbH & Co KG, vermelden: Die Bauarbeiten liegen im Zeitplan. Wenn keine unvorhergesehenen Ereignisse auftreten, wird ein Bezug des Gebäudes Anfang des Jahres 2019 möglich sein.

Damit befindet sich der erste private Neubau eines Amtsgerichts in Nordrhein-Westfalen auf einem guten Weg. Justizminister Thomas Kutschaty: "Ich freue mich, dass in rund zwei Jahren der Justiz in Gummersbach ein repräsentatives neues Gebäude zur Verfügung stehen wird. Damit ist die bisherige Aufteilung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf drei verschiedene Gebäude in Gummersbach endlich beendet und alle Justizangehörigen werden dann unter einem Dach arbeiten können". Auch die Direktorin des Amtsgerichts Claudia Krieger begrüßte den Fortgang der Bauarbeiten: "Wir freuen uns sehr auf ein sicheres und barrierefreies Amtsgericht, das energieeffizient und modern ausgestattet sein wird. Endlich werden unsere bislang auf drei Gebäude verteilten Dienststellen zusammen geführt". (red.-08.06.2017 13:49)


 


© 2003-2017 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum