Suche:
 Inhalt

 


 

 News 
Mit Sonder- und Wegerechten auf dem Weg zum Einsatzort

Unfall mit Rettungswagen

Waldbröl - Ein Rettungswagen ist auf dem Weg zu einem Einsatzort am Donnerstagvormittag (6.7.) mit einem Pkw kollidiert. Eine 47-jährige Waldbrölerin musste von der Feuerwehr aus ihrem Pkw befreit werden. Der 39-jährige Fahrer eines Rettungswagens befuhr die L 339 aus Waldbröl kommend in Richtung Gaderoth. Er und seine 32-jährige Kollegin waren auf dem Weg zu einem gemeldeten Unfall mit Verletzten in Gaderoth. Auf der Fahrt nutzte der RTW-Fahrer Sonder- und Wegerechte. Im Bereich Bröl, auf der Oberbrölstraße fuhr um 10:45 Uhr eine 47-jährige Waldbrölerin. Im Bereich einer Verkehrsinsel verlangsamte sie ihre Fahrt. Die dahinter fahrende RTW-Besatzung fuhr daraufhin links an der Verkehrsinsel vorbei und beabsichtigte die 47-Jährige zu überholen. Diese bog jedoch nach der Verkehrsinsel nach links in eine Einfahrt ab. Dabei kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die 47-Jährige schwer verletzt. Sie war zunächst eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus ihrem Pkw befreit werden. Ein Rettungswagen brachte sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der Fahrer des verunfallten Rettungswagens und seine Beifahrerin wurden leicht verletzt. Auch sie wurden zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Sowohl an dem RTW als auch dem Pkw entstand hoher Sachschaden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Wie sich herausstellte war bei dem Unfall in Garderoth, entgegen der ersten Meldung, niemand verletzt. Die Polizeinahm dort einen Verkehrsunfall mit Sachschaden auf. (red.-06.07.2017 14:03)

















 


© 2003-2017 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum