Suche:
 Inhalt

 

 News 
Tour de DBG startet mit 128 Kindern zum Abitur 2025

Sportliche Einschulungsfeier

Foto: Privat
Wiehl - Wer dachte, die Tour de France hätte in diesem Sommer nur in Düsseldorf Station gemacht, musste sich eines Besseren belehren lassen, denn die Einschulungsfeier der 128 neuen Schülerinnen und Schülern am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Wiehl stand in diesem Jahr unter dem Motto „Tour de DBG“.

Nach einem feierlichen Einschulungsgottesdienst in der evangelischen Kirche, der auch in diesem Jahr durch den Religionslehrer und Schulpfarrer Hans-Georg Pflümer und seine „Gottesdienst-AG“ gestaltet wurde, versammelten sich etwa 450 Gäste in der Wiehltalhalle, um die Einschulung der neuen Bonhoeffer-Schüler zu feiern. Direkt zu Beginn erfolgte ein musikalischer Höhepunkt, als der Oberstufenchor unter der Leitung von Christoph Berg und in Begleitung von Schulorchester und Big Band, die von Annette Blecher geleitet werden, „Let the river run“ intonierten. Spätestens jetzt war den neuen Schülerinnen und Schülern bewusst, dass ihr erster Schultag am DBG ein besonders feierlicher wird.

Schulleiter Frank Mistler begrüßte die Anwesenden herzlich und stellte in seiner Rede fest, dass die positive Mitgestaltung des Schulalltags ein besonderes Anliegen aller Schüler, Lehrer und auch Eltern am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium sei. Dieses gute Zusammenspiel zwischen allen am Schulleben Beteiligten zeichnet seit Jahren das Klima am DBG aus und wurde ebenfalls von Felix Draube, dem Erprobungsstufenleiter des Wiehler Gymnasiums, in seiner anschließenden Rede aufgegriffen.

Er nahm die Schülerinnen und Schüler auf die über 3800 km lange Tour de France mit und verglich die bevorstehende Zeit am DBG mit unterschiedlichen Etappen des größten Radrennens der Welt. Das Erreichen des Ziels auf der Champs-Élysées in Paris wurde mit dem Bestehen des Abiturs verglichen. Schwere Alpenetappen und eventuelle Stürze wurden dem Zusammenhalt im Team (der Klassengemeinschaft) und der Rückendeckung durch Fans (Eltern) und Trainer (Lehrer) entgegengestellt. Die Kinder zeigten sich von der Tatsache, dass zeitgleich zu ihrer Einschulungsfeier tatsächlich eine Gruppe von 20 Oberstufenschülern und 3 Lehrern ihrer neuen Schule im Rahmen eines Projektkurses die Alpen mit dem Fahrrad überqueren, verblüfft und radelten vor ihrem geistigen Auge bereits ebenfalls los.

Passend zu dem Thema überreichten Felix Draube und die weiteren Klassenlehrerinnen der neuen Fünftklässler, Saskia Heinz, Annika Jeibmann, Andrea Stangier und Tanja Schuhen, jedem ihrer neuen kleinen Radprofis eine Fahrradklingel als Andenken an die Einschulungsfeier. Nachdem die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern die Aula verlassen hatten, begrüßte auch Dr. Roland Adelmann als Vorsitzender des Fördervereins die Eltern und betonte genauso wie die Elternpflegschaftsvorsitzende Judith Steuck die vertrauensvolle und hervorragende Zusammenarbeit zwischen Eltern und Lehrern am DBG. Das aufregende Warten der Eltern auf die Rückkehr ihrer Kinder und deren erste Berichte von der neuen Schule wurde ihnen durch ein leckeres Frühstücksbuffet, das die Eltern der Klassen 6 organisiert hatten, versüßt.

Obligatorisch wurde die Einschulung der neuen Bonhoeffer-Schüler durch die Luftballonaktion auf dem Pausenhof beendet und Schulleiter Frank Mistler verabschiedete die mit persönlichen Wünschen der Kinder verzierten Ballons in Richtung Paris, die Schülerinnen und Schüler müssen sich allerdings noch 8 Jahre gedulden, bevor sie ihre persönlich Tour de DBG gemeistert haben. (red.-01.09.2017 06:36)


 


© 2003-2017 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum