Suche:
 Inhalt

 

 News 
Blick hinter die Zäune am 17. September

Auf zum Wildpark

Foto: Privat
Wiehl - Die Stadt Wiehl gewährt im dritten Jahr in Folge einen besonderen Einblick hinter die Zäune des Wildparks. Die Veranstaltung wird um 11 Uhr von Bürgermeister Ulrich Stücker eröffnet.

Das Rahmenprogramm bilden wieder die Falkner mit ihren Greifvögeln, die Motorsägenschnitzer (www.schnitz-art.de) und ein Bläsercorps, welches für die passende musikalische Untermalung sorgt. Darüber hinaus beantworten die Jäger Fragen zu den Tieren in der „Rollenden Waldschule“. Die Wiehler Imker präsentieren an ihrem Stand die Wichtigkeit der kleinen „Maja‘s“ und „Willi‘s“ für unsere Natur. Der Stand ist an der Infohütte, in der Nähe der Tropfsteinhöhle.

Spiele mit waldpädagogischer Begleitung sind ebenfalls wieder im Angebot. Mit etwas Glück können die Kinder sich sogar vom Damwildhirsch „Bruno“ aus der Hand fressen lassen. Als neuer Partner konnte die Biologische Oberberg gewonnen werden. Sie wird Interessierten das Thema „Tierspuren“ näherbringen. Außerdem steht das bergische Naturmobil mit einer kompletten Ausrüstung bereit, um direkt vor Ort mit Mikroskop oder Kamera aktiv zu werden. Kostenlose Führungen durch den Wildpark starten immer zur vollen Stunde am Infostand.

Für das leibliche Wohl werden Spezialitäten aus der Region angeboten. Ausreichende Sitzmöglichkeiten stehen zur Rast bereit. Kostenlose Parkplätze stehen bei der Tropfsteinhöhle, Pfaffenberg, 51674 Wiehl zur Verfügung.

„Ein echter Hingucker ist der ehemalige rote Feuerwehrbus, der nach dem großen Erfolg aus dem letzten Jahr wieder als Pendelbus bereit steht“, so Corinna Kawczyk von Wiehl-Touristik. Auf diese Weise bietet er allen Interessierten die Möglichkeit, sowohl den Wildpark als auch den Weltkindertag und die AutoMobilSchau im Zentrum zu besuchen. Die Abfahrt des Busses zum Wildpark ist ab 10 Uhr am Busbahnhof. Die Veranstaltung endet um 17 Uhr. Flyer zur Veranstaltung sind im Rathaus bei Wiehl-Touristik und in Restaurants und Geschäften erhältlich. (red.-07.09.2017 12:10)


 


© 2003-2017 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum