Suche:
 Inhalt

 

 News 
Internationaler Tag des Ehrenamtes

Führungskräfte tauschten Verwaltung gegen Ehrenamt

Landrat Jochen Hagt kontrolliert die Fahrkarten der Fahrgäste im Bürgerbus Engelskirchen. (Foto: OBK)
Oberberg - Rund um den Internationalen Tag des Ehrenamtes engagierten sich Landrat, Kreisdirektor, Dezernenten, Amtsleiterinnen und Amtsleiter ehrenamtlich im Kreisgebiet. Der Landrat ging selbst mit gutem Beispiel voran. Er unterstützte das Team des Bürgerbusses Engelskirchen als Fahrkartenkontrolleur und half den Fahrgästen beim Verstauen ihres Gepäcks.

Oberberg - Der 5. Dezember steht seit 1985 im Zeichen des Ehrenamtes. Die Vereinten Nationen riefen damals den Internationalen Tag des Ehrenamtes ins Leben, um freiwilliges Engagement anzuerkennen und zu fördern. Seit 2013 begeht der Oberbergische Kreis diesen Tag. Organisiert durch die Ehrenamtsinitiative Weitblick, wurden am 5. Dezember bereits Informationsveranstaltungen und eine Ausstellung durchgeführt und ein digitaler Ehrenamts Adventskalender aus der Taufe gehoben.

In diesem Jahr stand der Umgang der Kreisverwaltung mit Ehrenamt und engagierten Bürgerinnen und Bürgern im Fokus. Landrat, Kreisdirektor, Dezernenten, Amtsleiterinnen und Amtsleiter nahmen sich einen Tag frei, um mit Ehrenamtlichen vor Ort ins Gespräch zu kommen, und um sie einen Tag bei ihrem Engagement im Kreisgebiet zu unterstützen. „Mir ist wichtig, dass meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - von denen viele selbst ehrenamtlich aktiv sind - Verständnis für die Belange von Ehrenamtlichen haben und weiter entwickeln,“ erklärt Landrat Jochen Hagt den Hintergrund der Aktion.

Der Landrat ging selbst mit gutem Beispiel voran. Er unterstützte das Team des Bürgerbusses Engelskirchen als Fahrkartenkontrolleur und half den Fahrgästen beim Verstauen ihres Gepäcks. Die restlichen Führungskräfte der Kreisverwaltung packten ebenfalls kräftig mit an, halfen beispielsweise bei der Leerung von Altkleidercontainern, der Ausgabe von Lebensmitteln oder der hauswirtschaftlichen Versorgung in der Tagespflege. Im Austausch mit den Ehrenamtlichen erfuhren sie mehr über deren Aufgaben und persönliche Beweggründe für ihren Einsatz.

„Auf dieses unerlässliche bürgerschaftliche Engagement haben wir 2017 verstärkt aufmerksam gemacht“, erklärt Sylvia Asmussen, Leiterin der Ehrenamtsinitiative Weitblick. Neben dem Internationalen Tag des Ehrenamtes rief Weitblick erstmals zu einem Social Day auf. Am 30. August tauschten die Auszubildenden der Kreisverwaltung ihren Dienst beim Oberbergischen Kreis ein, um sich gesellschaftlich zu engagieren. Mit einem digitalen Ehrenamts-Adventskalender macht die Initiative außerdem auf das breit gefächerte Engagement im Kreisgebiet aufmerksam. „Im Januar 2018 trifft sich erstmals der Arbeitskreis Ehrenamt, um die Kooperation mit Ehrenamtlichen im Kreishaus zu fördern“, schaut Sylvia Asmussen auf die zukünftige Planung.

Ordnungsdezernent Dr. Christian Dickschen (r.) begleitete den Fahrdienst für behinderte Menschen des DRK Kreisverbands Oberberg (Foto: OBK)
Mehr Informationen zu den durchgeführten Aktionen am Internationalen Tag des Ehrenamtes erhalten Sie unter www.obk.de/ehrenamtstag .
Die Führungskräfte erhielten rund um den Internationalen Tag des Ehrenamtes Einblick in folgende ehrenamtliche Einsatzfelder:
Bergisches Wanderland Bürgerbusverein Engelskirchen e. V. Bürgerbusverein Hückeswagen e. V. DRK Ortsverein Wipperfürth DRK-Behindertenfahrdienst Feuerwehr Gummersbach Förderschule des Oberbergischen Kreises, Förderschwerpunkt Sprache, Wiehl Gemeindebücherei Lindlar Heimatmuseum Bergneustadt Johanniter Tagespflege Wiehl Johannes-Hopiz Wiehl Kaufhaus für alle, Waldbröl Nabu Naturschutzbund Kreisverband Oberberg e.V. Oberbergische Tafel e. V. Gummersbach Oberbergische Tafel e. V. Marienheide Tafel Oberberg Süd Waldbröl Tierschutzverein Oberberg eV, Tierheim Koppelweide Treffpunkt Bücherwurm e. V. Lindlar-Frielingsdorf





















Sozialdezernent Ralf Schmallenbach (l.) unterstützte als Ranger Uwe Hoffmann beim NABU Oberberg (Foto: OBK).


Beim Portionieren der Lebensmittelspenden für die Gummersbacher Tafel hat Sabine Thurn, Leiterin des Rechtsamtes, geholfen (Foto: OBK).


Dr. Ralf Mühlenhaus (r.), Leiter des Amtes für Rettungsdienst, Brandund Bevölkerungsschutz war in der Feuerwache Gummersbach aktiv. (Foto: OBK)




Artikel versenden
Der Artikel wird an folgenden Empfänger versendet:
eMail Adresse*:
Name:
Kommentar:
Ihre eMail Adresse*:
Ihr Name:
 


© 2003-2017 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum