Suche:
 Inhalt

 

 News 
Felix Bunse qualifiziert sich für Bundesmelkwettbewerb

Hessens bester Melker kommt aus Morsbach

Felix Bunse gewinnt Landesmelkwettbewerb in Hessen.(Foto: Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen)
Morsbach/Bad Herfsfeld - Richtiges Melken muss gelernt sein, um beim Landesmelkwettbewerb zu den Siegern zu gehören. Felix Bunse aus Morsbach bewies beim hessischen Landesentscheid Ende März seine Fähigkeiten und ging als Sieger hervor. Somit qualifizierte er sich für den Bundesmelkwettbewerb Ende April.

Die Teilnehmer/innen des hessischen Melkwettbewerbs bewiesen im Landwirtschaftszentrum Eichhof in Bad Hersfeld Ihr Können. In praktischer Melkarbeit, Kontrolle der Eutergesundheit und Fachwissen der Milchproduktion wurden die Teilnehmenden geprüft.

Bei der praktischen Melkarbeit im Melkstand ist den Richtern neben zügigem Arbeiten vor allem der ordnungsgemäße und ordentliche Melkablauf wichtig. Der Eindruck des Melkers, Funktionskontrolle der Melktechnik, Ausmelkgrad und Melkleistung sind eine Auswahl zahlreicher Prüfkriterien. Die Kontrolle der Eutergesundheit mit Hilfe eines Milchzelltestes, zeigt die Fähigkeit der Wettbewerber, die Eutergesundheit einer Milchkuh beurteilen zu können und somit ein hochwertiges Lebensmittel zu gewinnen. Abschließend wurde das Fachwissen von der Rinderhaltung über Melktechnik bis hin zur Tiergesundheit in schriftlicher abgefragt.

Das Ziel des Melkwettbewerbes ist es, die landwirtschaftliche Aus- und Weiterbildung zu unterstützen, das Berufsbild landwirtschaftlicher Fachkräfte in der Öffentlichkeit dar zu stellen und dem Verbraucher einen Einblick in die Qualitätsmilchproduktion zu geben.

Felix Bunse nimmt als Erstplatzierter, mit den Zweit- und Drittplatzierten des Landesentscheides in Hessen vom 22.bis 26. April am Bundesmelkwettbewerb teil, der in diesem Jahr im Landwirtschaftlichen Bildungszentrum Echem in Niedersachsen stattfindet. (Karl-Josef Walmanns, Öffentlichkeitsarbeit Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen/red.-14.04.2018 13:27)


Artikel versenden
Der Artikel wird an folgenden Empfänger versendet:
eMail Adresse*:
Name:
Kommentar:
Ihre eMail Adresse*:
Ihr Name:
 


© 2003-2018 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung