Suche:
 Inhalt

 

 News 
Trainings- und Rennbericht

Von Startplatz 17 auf den 3. Platz

Fotos: Privat
Morsbach/Oschersleben - Fahrer Frank Schumacher konnte hier die ersten Kilometer der Saison 2018 auf dem neuen Einsatzgerät, eine Ducati Panigale 899, unter die Räder nehmen.

Nach den ersten Fahrversuchen gab es viele freundliche Gesichter in der Box zu sehen. Fahrer und Maschine passen ganz gut zusammen, was auch die Rundenzeiten bestätigten.

Schumacher berichtete: „Wir haben uns zunächst erst einmal eine Basisabstimmung erarbeitet, die sofort ganz gut funktioniert hat. Jede weitere Veränderung, die wir vorgenommen haben, hat sich in besseren Rundenzeiten wiedergespiegelt. Wir sind zwar noch von den Topzeiten ein wenig entfernt, aber das war beim ersten Test so auch zu erwarten. Wichtig ist, dass wir unser Programm sauber abgearbeitet haben. Wir wissen wo wir noch anpacken müssen, um uns noch weiter zu steigen. Wir sind aktuell ganz optimistisch gestimmt. Wichtig ist das unsere 899 Panigale keine größeren Probleme hat. Hier hat DucDickel mit Technikchef Florian Hombach über den Winter eine gute Vorarbeit geleistet. “

Bei dem am 100Minuten Mini-Endurance-Rennen, das am Freitag stattfand, nahmen die Morsbacher gemeinsam mit Teamkollegen Paul Golba teil.

Nach einem durchwachsenen Qualifying mit Startplatz 17 konnte das Rennergebnis dann aber mit einem 3. Platz in der „Top“-Wertung entschuldigen. „Mit etwas mehr Glück wäre sogar der zweite Platz drin gewesen, aber wir hatten leider ein wenig Pech in der Safetycarphase und mussten lange in der Boxengasse warten, aufgrund der umfangreichen Aufräumarbeiten nach einem Sturz. Das hat uns leider eine Runde Rückstand eingebracht und war einfach nur unglücklich. Hätten wir eine Runde später gewechselt wäre der zweite Platz uns sicher gewesen. Aber sei es drum, mit einem Podiumsplatz zum Auftakt können wir sehr zufrieden sein“, bewertete Schumacher die gemeinschaftliche Teamleistung.

Für Teamkollegen Golba war es erst das zweite Rennen in seiner Karriere überhaupt und dieses dann mit einem Podiumsplatz abzuschließen ist ein grandioser Erfolg. Hierzu Golba: „Ich bin absolut zufrieden und freue mich über meinen ersten Podiumspokal. Meine Rundenzeiten waren richtig gut. Ich freue mich schon auf weitere Renneinsätze.“

Für das Morsbacher Rennteam und Fahrer Frank Schumacher geht es nun am 26./27. Mai im niederländischen Assen mit dem eigentlich Rennauftakt der Sportbike Masters Serie erst richtig los. Bei den Ducati Club Races wird mit dem internationalen Ambiente es dann um die ersten Meisterschaftspunkte gehen. Die komplette Mannschaft ist hochmotiviert und freut sich auf den eigentlich Saisonauftakt.

Weitere Infos zum Team und dessen Mitgliedern gibt es unter www.fsracingteam.de (red.-07.05.2018 20:12)






Artikel versenden
Der Artikel wird an folgenden Empfänger versendet:
eMail Adresse*:
Name:
Kommentar:
Ihre eMail Adresse*:
Ihr Name:
 


© 2003-2017 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum