Suche:
 Inhalt

 

 News 
Dr. Ferdinand Schulte geht nach fast 28 Jahren in den Ruhestand

Neuer Chefarzt im St. Josef-Krankenhaus

Dr. Bernd-Walter Bautsch (Foto: KKO)
Engelskirchen - Dr. Bernd-Walter Bautsch ist ab heute neuer Chefarzt der Abteilung Innere Medizin im St. Josef-Krankenhaus in Engelskirchen. Er löst damit Dr. Ferdinand Schulte ab, der nach mehr als 27 Jahren als Chefarzt in den wohlverdienten Ruhestand wechselt. Dr. Schulte hat in diesen Jahren die Abteilung Innere Medizin mit gastroenterologischen, kardiologischen und pulmologischen Schwerpunkt entscheidend geprägt.

Dr. Ferdinand Schulte wünscht seinem Nachfolger viel Erfolg und Gottes Segen für die neue Tätigkeit im Oberbergischen.

Christian Lüder, Kaufmännischer Direktor, schätzt die Leistungen seines langjährigen Chefarztes. „Wir danken Dr. Ferdinand Schulte für seinen unermüdlichen Einsatz, er hat als Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie die endoskopische Abteilung, insbesondere die operative Endoskopie, in unserem Haus ausgebaut. Er etablierte die Kooperation mit den Chirurgen bei komplizierten Gallengangsteinen. Lange Zeit war er Leiter des Labors und der Röntgenabteilung im St. Josef-Krankenhaus und hat die Transfusionsmedizin geleitet.

Dr. Ferdinand Schulte war auch viele Jahr als Ärztlicher Direktor und stellvertretender Ärztlicher Direktor tätig und hatte eine wichtige Integrationswirkung innerhalb unseres Hauses. Nach 27 Jahren ist Dr. Ferdinand Schulte weit über das Krankenhaus bekannt und beliebt.“

„Gleichzeitig freuen wir uns, dass es uns gelungen ist, mit Dr. Bernd-Walter Bautsch einen erfahrenen und kompetenten Mediziner für unser St. Josef-Krankenhaus zu gewinnen. Er hat klare Vorstellungen zur Weiterentwicklung und Erweiterung des internistischen Versorgungsspektrums unseres Hauses. Der Neu-Ründerother strebt eine umfassende Vernetzung mit den Kollegen an und hat noch vor Antritt seiner Chefarztposition zum 1. September viel Kontakt zu den allgemeinmedizinischen und internistischen Praxen gesucht.“, erklärt Standortleiter Christian Lüder.

Der neue Chefarzt Dr. Bernd-Walter Bautsch ist ein im gesamten medizinischen Spektrum vielseitig qualifizierter und erfahrener Internist, Nephrologe, Diabetologe, Gastroenterologe und Intensivmediziner, der zudem auch im Rahmen der Allgemeinen Inneren Medizin über kardiologische Erfahrungen verfügt einschließlich der Fachkunde Echokardiographie.

Dr. Bernd-Walter Bautsch

Dr. Bernd-Walter Bautsch wurde in Berlin geboren, ist Jahrgang 1964 und Vater von drei Kindern. Aus persönlichen Gründen hat er jetzt seinen Lebensmittelpunkt ins Bergische verlagert. Nach seinem Studium der Humanmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) startete Dr. Bernd-Walter Bautsch seine medizinische Laufbahn in der Inneren Medizin der MHH, wo er der Nephrologie zugeordnet war. Die Nephrologie ist ein Teilgebiet der Inneren Medizin, welches sich mit nicht-operativen Therapien von Erkrankungen der Niere beschäftigt.

Weitere Schwerpunkte seiner internistischen Weiterbildung lagen in der Gastroenterologie, die sich mit Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, der Leber und der zum Verdauungstrakt gehörenden Hormondrüsen wie der Bauchspeicheldrüse beschäftigt. Die Echokardiografie, Untersuchung des Herzens mittels Ultraschall, und die Intensivmedizin sind weitere Schwerpunkte des vielseitigen Arztes. Im Jahr 1993 erhielt er die Facharztqualifikation für Innere Medizin und 1994 die Zusatzqualifikation für Nephrologie.

Mit dieser Qualifikation wechselte er in eine Oberarztposition am Elisabeth-Krankenhaus in Essen. Dr. Bernd-Walter Bautsch war für den Aufbau einer Dialyseabteilung zuständig sowie in der Endoskopie tätig. Im Elisabeth-Krankenhaus war er auch auf der internistischen Intensivstation tätig. In diese Zeit fällt seine Kooperation mit einer diabetologischen Schwerpunktpraxis, in der er die stationäre Behandlung der gemeinsamen Diabetespatienten durchführte.

1998 nahm er eine Stelle als Oberarzt am Herz-Jesu-Krankenhaus in Münster an. Dort war er sowohl in der Inneren Medizin als auch in der Nephrologie tätig. Im Jahr 1999 erwarb er die Schwerpunktbezeichnung für Gastroenterologie und die Zusatzqualifikation als Diabetologe (DDG). Im Jahr 2002 suchte Dr. Bernd-Walter Bautsch eine berufliche Weiterentwicklung. Er übernahm die ärztliche Leitung am KfH Nierenzentrum auf der Insel Norderney, einem Zentrum mit sieben Dialyseplätzen und bis zu 28 Dialysepatienten.

Von 2005 bis 2011 war er Oberarzt und leitender Arzt für Diabetologie und ab 2012 Chefarzt für Allgemeine Innere Medizin, Diabetologie, Ernährungs- und Intensivmedizin im Marienhospital in Steinfurt, das der Uniklinik Münster angeschlossen ist. Dr. Bernd-Walter Bautsch entwickelte hier insbesondere den diabetologischen Schwerpunkt der Klinik. (red.-01.09.2018 08:01)


 


© 2003-2018 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung