Suche:
 Inhalt

 

 News 
Kreis- und Regionalentwicklung informiert über Landesförderprogramm

Gelder für Projekte zur Gestaltung der Heimat vor Ort

Regionaltypisches wie etwa Bergisches Fachwerk als Beispiel eines förderwürdigen Projekts. (Foto: OBK)
Oberberg - Das Landesförderprogramm ist startklar für Ihre Ideen: „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet.“ Die Landesregierung wird in den Jahren bis 2022 über fünf Elemente die Gestaltung der Heimat vor Ort, in Städten, Gemeinden und in den Regionen fördern. Darauf weist die Kreis- und Regionalentwicklung hin.

Gegenstand der Förderung sind einzelne Projekte und Maßnahmen zur Stiftung, Stärkung und Erhalt lokaler Identität, um die Gemeinschaft zu stärken und Menschen miteinander zu verbinden. Antragsteller sind neben den Kommunen auch Vereine und gemeinnützige Organisationen. Alle Informationen rund um das neue landeseigene Förderprogramm können Sie im Internet unter www.mhkbg.nrw abrufen.

Auf dieser Internetseite ist auch eine Handreichung mit häufigen Fragen und Antworten zu den fünf Förderelementen veröffentlicht. Gleichzeitig können Sie auf der Internetseite Vordrucke für die jeweiligen Antragstellungen auffinden. Die Bezirksregierung Köln nimmt elektronisch sowie schriftlich ab sofort alle Antragstellungen entgegen.
Für den Oberbergischen Kreis steht Ihnen Beate Fiedler unter Telefon 02261 88-6809 bei Fragen zur Verfügung. (red.-12.09.2018 06:05)



Kommentar schreiben
Verfasser:
Text:
 


© 2003-2018 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung