Suche:
 Inhalt

 

 News 
Angehörige sollen ältere Menschen über Betrüger informieren und sensibilisieren

Senior fällt bislang nicht bekanntem neuen Trick-Betrug zum Opfer

Engelskirchen - Mit einem bislang im Oberbergischen nicht bekannten Trick hat ein Betrüger am Donnerstag einen 88-jährigen Mann aus Engelskirchen hereingelegt. Der Senior hatte am Vormittag ein Geldinstitut in Osberghausen aufgesucht und Geld abgehoben. Etwa drei Stunden später klingelte ein unbekannter Mann an seiner Wohnungstür und stellte sich als Mitarbeiter der Bank vor. Es sei leider zu spät aufgefallen, dass seine EC-Karte bald abgelaufen sei und ausgetauscht werden müsse.

Daher wolle er die Karte bei ihm zu Hause abholen. Der 88-Jährige ahnte nichts Böses und übergab dem angeblichen Bankmitarbeiter seine Karte sowie die dazugehörige PIN. Als sich der 88-Jährige kurz darauf bei der Bank rückversichern wollte, war es schon zu spät - der Unbekannte hatte bereits an einem Geldautomaten Geld abgehoben. Der Betrüger war etwa 180 cm groß sowie etwa 50-60 Jahre alt. Er trug einen Vollbart und war mit einer blauen Hose sowie einer blauen Jacke bekleidet. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gummersbach unter der Rufnummer 02261 81990.


 


© 2003-2018 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung