Suche:
 Inhalt

 

 News 
Oberbergerin wird Landesvorsitzende des Philologen-Verbandes NRW

Sabine Mistler mit überwältigender Mehrheit gewählt

Foto: Privat
Düsseldorf/Lindlar - Der Philologen-Verband Nordrhein-Westfalen hat gestern mit großer Mehrheit die erfahrene Gymnasiallehrerin und bisherige stellvertretende Vorsitzende Sabine Mistler zur neuen Landesvorsitzenden gewählt. Sie erhielt in geheimer Wahl 210 der 213 abgegebenen Stimmen, fast 99 % aller Stimmberechtigen.

„Ich freue mich sehr über diesen Vertrauensbeweis und verstehe die Wahl als Auftrag, mich mit aller Kraft für die Interessen unserer Kolleginnen und Kollegen und für die Schulqualität in NRW einzusetzen“, erklärt die neue Vorsitzende des PhV NW.

Sabine Mistler ist auch Mitglied des Vorstandes des Philologen-Verbands Oberberg. André Schmitz-Niggemann, Vorsitzender im Oberbergischen Bezirk, gratulierte seiner Kollegin herzlich: „Wir sind alle froh und stolz, dass eine so erfahrene und engagierte Kollegin aus unserem Bezirk die Interessen der Gymnasien bei der Landesregierung vertritt.“

In ihrer Antrittsrede betonte die neue Vorsitzende, dass der Bildungsgang des Gymnasiums nur in einem begabungsgerechten, mehrgliedrigen Schulsystem sein volles Potenzial entfalten kann. Das Gymnasium steht für die Vermittlung einer vertieften Allgemeinbildung und für wissenschaftspropädeutisches Arbeiten mit dem Ziel der Studierfähigkeit.

Der PhV NW setzt sich für eine spürbare Entlastung der Lehrerinnen und Lehrer ein. „Unsere Kolleginnen und Kollegen brauchen beispielsweise zur Konzeption des neuen G9 und zur Bewältigung der Herausforderungen der Digitalisierung mehr Zeit und Freiräume. Sie brauchen mehr Verlässlichkeit in der Schulpolitik, um Bildung in NRW wieder nach Qualitätsgesichtspunkten statt nach ideologischen Lieblingsthemen gestalten zu können. Sie brauchen eine vernünftige Ausstattung am Arbeitsplatz für die Bewältigung der vielfältigen Aufgaben zum Wohl unserer Jugendlichen. Reform-Aktionismus und überflüssige Bürokratie bremsen den pädagogischen Enthusiasmus unserer Lehrerinnen und Lehrer aus. Das dürfen wir nicht zulassen!“, so Sabine Mistler.

Diesen Zielen fühlt sich die herzlich und engagiert auftretende Oberbergerin seit vielen Jahren verpflichtet. Insbesondere die Bedürfnisse der Gymnasien im ländlichen Bereich und der Bildungslandschaft insgesamt sind ihr gut aus der Praxis bekannt. Jahrelange Arbeit in Schulen als Lehrerin für Englisch und Sport und im Personalrat der Bezirksregierung und des Landes haben Mistlers Kommunikationsstärke und Verhandlungsgeschick geschärft. „Ich fühle mich auch durch die Unterstützung so vieler Mitglieder des Philologen-Verbandes gut gestärkt, mich den herausfordernden Aufgaben zu stellen. Gemeinsam bleiben wir immer hart am Ball, um unsere Ziele zum Wohl von Schülerschaft und Lehrkräften, letztlich damit auch für unsere Gesellschaft zu erreichen“, verspricht die Sportlehrerin kämpferisch.

Der bisherige Vorsitzende, Peter Silbernagel, der den PhV NW 17 Jahre lang geführt hat, wurde mit der Wahl Mistlers in den Ruhestand verabschiedet. Bei seinem letzten Neujahrsempfang hatte der Philologen-Verband Oberberg Silbernagel für sein kompetentes und langjähriges Engagement gedankt und sich mit einem Buchpräsent verabschiedet.

Zur Person Sabine Mistler

Sabine Mistler ist ausgebildete Gymnasiallehrerin, Studiendirektorin und unterrichtete zuletzt Englisch und Sport am Gymnasium Lindlar. Die 53jährige ist verheiratet und Mutter einer 15jährigen Tochter.

Im PhV NW setzt sie sich seit über 23 Jahren für die Belange der Kolleginnen und Kollegen sowie für die gymnasialen berufs- und bildungspolitischen Ziele des Verbandes ein. Neben ihrem Engagement in der PhV-Bezirksarbeit startete sie im Jahr 2000 als Personalrätin für Lehrerinnen und Lehrer an Gymnasien und Weiterbildungskollegs bei der Bezirksregierung Köln. Mistler war von 2001 bis 2003 stellvertretende Vorsitzende (Nordrhein) der Jungen Philologen. Seit dem Jahr 2012 vertritt sie die Belange der Beschäftigten im Ministerium für Schule und Bildung über den Hauptpersonalrat. Seit 2014 ist sie stellvertretende Landesvorsitzende (Nordrhein) des PhV NW. (red.-30.03.2019 17:49)


 


© 2003-2018 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung