Suche:
 Inhalt

 

 News 
Engagierte Schüler

900 Kilo Kronkorken für den guten Zweck

Wiehl -[B] Im Rahmen ihres Projektkurses „..., dass Auschwitz sich nicht wiederhole“ versuchten fünf Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums Wiehl in den letzten Monaten auf unterschiedlichste Art und Weise möglichst viele Kronkorken zu sammeln, um das gesammelte Blech dann an einem Schrottplatz abzugeben und den dadurch erzielten Gewinn an eine gemeinnützige Einrichtung zu spenden.

Über Annoncen im Internet, einen Zeitungsaufruf, eine Sammelstelle in der Schule und die Kooperation mit lokalen Gastronomen und Betrieben sammelte sich in den folgenden Monaten ein ansehnlicher Berg aus Metallschrott an. Viele Unterstützer meldeten sich und gaben Mengen zwischen einigen Dutzend Kronkorken und komplett gefüllten Mülltüten ab. Besonders großzügig zeigte sich auch die lokale Brauerei, die den Schüler/-innen direkt ihr komplettes Auto füllte.

Nun war es an der Zeit, das Gesammelte abzugeben und in Wert zu setzen. So fuhren die Gruppenmitglieder Mirjam Vos, Gian-Luca Salzmann, Jakob Ludwig, Cedric Feuster und Juan Finocchiaro am vergangenen Diensttag, vollgepackt mit Dutzenden Tüten und Kartons, zum Schrotthandel Noiron in Waldbröl. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Insgesamt wurden knapp 900 Kilo erzielt, was am Ende zu einem Ergebnis von über 130 Euro führte.

Diese werden nun nächste Woche persönlich an „Juttas Suppenküche“ in Köln überreicht, wo die Schüler/-innen auch bei der Verteilung von Lebensmitteln mithelfen werden, um hautnah zu erleben, wie ihr Engagement hilfsbedürftigen Menschen zugute kommt. (red.-25.05.2019 07:24)

So können dann kleine Blechstückchen, die sonst meist unbeachtet im Müll landen, etwas Positives bewirken.
Jakob Ludwig, Cedric Feuster, Gian-Luca Salzmann, Mirjam Vos, Juan Finocchiaro. (Fotos: Wendel)




 


© 2003-2018 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung