Suche:
 Inhalt

 

 News 
Immer noch gut im Rennen

Daniel Heinze verpasst Sieg nur knapp

Fotos: racepixx.de
Waldbröl/Oschersleben - Die Saison-Station Drei des German Moto Masters in der Motorsport Arena Oschersleben endete für den Waldbröler Daniel Heinze etwas enttäuschend, obwohl er das Rennen auf dem Podest beenden konnte. In der Meisterschaft ist er weiterhin gut im Rennen.

Oschersleben liegt in der Magdeburger Börde im Bundesland Niedersachsen. Die 3,672 Kilometer lange Rennstrecke ist die kürzeste im Kalender und außerdem die einzige Piste im Kalender des German Moto Masters auf deutschem Boden. Im vergangenen Jahr konnte Daniel Heinze auf dieser Strecke zwei Siege im Hafeneger-Cup feiern.

In diesem Jahr kam Heinze körperlich, sowie technisch sehr gut vorbereitet in die Motorsport Arena, wo ihn sonnige und warme Tage erwarteten. Am Samstagmorgen ging es dann direkt in die freien Trainings, welche der 30-Jährige nutzte um sich optimal auf die Zeittrainings am Nachmittag und am Sonntag vorzubereiten. Das Gefühl zum Motorrad war direkt vorhanden und die Rundenzeiten waren gut.

In der Qualifikation begann der Yamaha-Pilot direkt mit der Zeitenjagd um eine gute Startposition herauszuholen. Leider hatte er mit einem in Oschersleben altbekannten Problem zu kämpfen: zu langsame Gegner, welche es kaum möglich machten eine schnelle Runde zu drehen. Denn auf Grund der kurzen Streckenlänge und weil manche Fahrer teilweise zehn Sekunden pro Runde langsamer unterwegs waren, war es nicht möglich in einen perfekten Rythmus zu finden und so musste Heinze immer wieder neue Anläufe auf eine schnelle Runde nehmen.

Am Ende reichte es mit einer Zeit von 1:32.294 Minuten aber doch noch zum ersten Startplatz für das Rennen und somit zur zweiten Pole Position des Jahres.

Der Start des einzigen Rennens an diesem Wochenende war am Sonntag um 14:45 Uhr bei ca.30°C im Schatten. Doch die anstrengenden Bedingungen machten dem Rennfahrer nichts aus und so startete er gut in das elf Runden lange Rennen. Er beendete die erste Runde in Führung liegend und versuchte so schnell als möglich in seinen Rythmus zu finden. Dabei arbeitete sich sein Meisterschaft-Gegner, Michael Bittrich, langsam an die zweite Position, um den Waldbröler zu verfolgen. Im weiteren Rennverlauf kontrollierte Heinze das Rennen und hielt seinen Gegner hinter sich um dann in die letzte Runde zu starten.

In der zweiten Kurve lief der Yamaha-Pilot auf einen Überrundeten auf, der leider keinen Platz für die Spitzengruppe machte. Daniel Heinze blieb nichts mehr übrig, als eine Vollbremsung in letzter Sekunde zu vollziehen, um eine Kollision und einen möglichen Sturz beider zu verhindern, was natürlich viel Zeit kostete und Yamaha-Pilot Bittrich die Führung brachte. Da leider keine Zeit mehr für einen Gegenangriff blieb, musste sich Heinze mit dem zweiten Platz zufriedengeben:

"Dieses Wochenende verlief eigentlich perfekt. Das Bike war super vorbereitet und mein Fahrgefühl war von Anfang an sehr gut. Im Qualifying konnte ich mir den ersten Platz sichern und auch im Rennen war ich zehn Runden in Führung. Leider zerstörte ein Überrundeter Fahrer am Ende mein gesamtes Rennen und ich verlor wichtige Meisterschaftspunkte. Jetzt heißt es beim nächsten Rennen angreifen und wieder Punkte auf Michael Bittrich gut machen."

In der Gesamtwertung belegt Daniel Heinze mit 90 Punkten nach fünf von zehn Rennen den zweiten Platz. Das nächste Rennen findet vom 19. bis 21. Juli auf dem Slovakiaring in der Slowakei statt.

Weitere Informationen auf www.german-moto-masters.de und www.all-aboutracing.de . (Tim Althof-25.06.2019 06:54)


 


© 2003-2019 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung