Suche:
 Inhalt

 

 News 
1000. Baby im Kreiskrankenhaus Gummersbach geboren

Matthias ist schneller als das Christkind

Helene Schmidt ist glücklich über die Geburt von Matthias, der als 1000. Baby im Kreiskrankenhaus Gummersbach zur Welt kam. Chefärztin Dr. Anja Weishap gratulierte herzlich. (Foto: Klinikum Oberberg)
Gummersbach - Der kleine Matthias liegt zufrieden in seinem Bettchen und lässt seine Mutter Helene Schmidt strahlen. Der am 21. Dezember geborene Junge ist als 1000. Baby dieses Jahr im Kreiskrankenhaus Gummersbach zur Welt gekommen. Zuhause in Meinerzhagen warten Papa Robert und vier Geschwister schon voller Vorfreude auf den jüngsten der Schmidts.

Weil er so ein besonderer Patient ist, gibt es für Matthias und seine Mutter einen Tag vor Heilig Abend bereits Geschenke. Dr. Anja Weishap, Chefärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, beglückwünscht Mutter und Kind mit Blumen und einem Spielzeug. „Jede Geburt ist etwas besonders, aber für uns ist das 1000. Baby immer besonders schön. Diese Zahl zu erreichen, freut uns sehr“, sagt die Chefärztin.

Helene Schmidt kann die Ärztin ihren großen Wunsch, nach nur zwei Tagen mit dem Neugeborenen nach Hause entlassen zu werden, erfüllen. „Es geht beiden gut.“ Der kleine Matthias sei in der Nacht zum 21. Dezember zur Welt gekommen, erzählt die 32-jährige Mama.

Um 23.30 Uhr sei sie im Krankenhaus angekommen und um 1.21 Uhr war Matthias geboren. Die beiden Brüder und die beiden Schwestern waren gleich am nächsten Tag im Krankenhaus, um ihre Mama und das kleine Brüderchen zu besuchen, und jeder hat den kleinen Matthias im Arm gehalten. Helene Schmidt erzählt: „Ich habe mich sehr gefreut, dass er noch vor Weihnachten auf die Welt kommen wollte. Jetzt können wir alle zusammen Heiligabend zu Hause feiern.“ Während ihr Mann für alle Vorbereitungen sorge, dürfe sie die Zeit mit ihrem Jüngsten genießen. (red.-24.12.2019 06:43)


 


© 2003-2020 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung