Suche:
 Inhalt

 

 News 
50 Coronafälle insgesasmt im Oberbergischen Kreis

17 neue bestätigte Corona-Fälle im Kreisgebiet

Oberberg - Seit heute gibt es 17 neue bestätigte SARS-CoV2-Fälle im Oberbergischen Kreis. Die Personen befinden sich in angeordneter häuslicher Quarantäne. Das Gesundheitsamt des Oberbergischen Kreises ermittelt die Kontaktpersonen und wird sie über die notwendigen Maßnahmen informieren. Insgesamt gibt es im Oberbergischen Kreis derzeit 50 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus.

Drei der betroffenen Personen wurden inzwischen nach Ablauf der Quarantänefrist und zweifach negativem Test aus der Quarantäne entlassen. Die bestätigen, aktuell infizierten Fälle stehen im Bezug zu folgenden oberbergischen Kommunen: Bergneustadt, Engelskirchen, Gummersbach, Hückeswagen, Lindlar, Marienheide, Nümbrecht, Radevormwald, Reichshof, Wiehl und Wipperfürth.

Eingeschränkte Erreichbarkeit der Kreisverwaltung

Das Straßenverkehrsamt in Gummersbach ist bis einschließlich Freitag, 20.03.2020, geschlossen. Vereinbarte Termine werden aktuell abgesagt; betroffene Personen werden wegen eines neuen Termins persönlich kontaktiert. Die Nebenstellen des Straßenverkehrsamtes in Waldbröl und Hückeswagen bleiben darüber hinaus bis auf weiteres geschlossen.

Die Ausländerbehörde, die untere Jagdbehörde und das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt in Gummersbach-Dieringhausen bleiben bis einschließlich Freitag, 20.03.2020, für den Publikumsverkehr geschlossen. Die übrigen Dienststellen der Kreisverwaltung sind nur nach telefonischer Voranmeldung persönlich erreichbar. Neben den bekannten Rufnummern ist die Kreisverwaltung für allgemeine Anliegen unter 02261 88-0 telefonisch erreichbar. Informationen zum Thema Coronavirus erhalten Sie unter www.obk.de/coronavirus. (red.-17.03.2020 20:10)


 


© 2003-2020 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung