Suche:
 Inhalt

 

 News 
Polizei ermittelt - Hinweise erbeten

Illegale Müllentsorgung am Wildenburger Bach

Michael Kappenstein ist über die dreiste Müllentsorgung im Wald erbost, auch da nun andere als der Verursacher für die kostenpflichtige Entsorgung einstehen müssen. (Foto: Privat)
Friesenhagen /Oberberg - Drei Ladungen Altholz wurden oberhalb des Wildenburger Bach illegal abgeladen. Offenbar hat jemand einen Schuppen oder ein Gartenhaus abgerissen und das behandelte Holz illegal im Wald entsorgt. Da der Ablageort an der Grenze zu Oberberg liegt, könnte der Verursacher auch aus diesem Bereich stammen.

Christian Koch, Biobauer aus Friesenhagen-Wiesental hatte am Freitagabend (04.09.2020) gegen 19 Uhr bei seinem Rundgang die illegale Müllentsorgung entdeckt und unverzüglich Michael Kappenstein, den Pächter des Reviers kontaktiert. Beide sind sich sicher, dass am Tag zuvor kein Altholz dort abgelagert war. An gleicher Stelle wurden unlängst ein Dutzend Säcke mit Schaf- Schlachtabfällen gefunden.

Michael Kappenstein hat jetzt eine Anzeige aufgegeben und startet ein Aufruf, um die Täter zu ermitteln. Für Sachdienliche Hinweise die zur Ermittlung des Täters führen, will Michael Kappenstein 500€ zweckgebunden an die DJK Friesenhagen spenden.

Die Polizei Betzdorf hat die Ermittlungen wegen illegaler Entsorgung von gefährlichen Holzabfällen A4 aufgenommen. Der Abfall besteht aus imprägnierten Hölzern, behandelt mit Holzschutzmittel, Holzfachwerk, Dachsparren, lackierte Fenster und Türen.

„Ich weise ausdrücklich darauf hin, das ist ein so genannter gefährlicher Abfall und muss gesondert entsorgt werden. Hierfür gelten besondere Vorschriften und spezielle Entsorgungswege. Zu beachten ist wer Abfälle vorsätzlich oder fahrlässig illegal entsorgt oder als Eigentümer ermittelt wird, begeht nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) eine Ordnungswidrigkeit und kann mit Geldbußen von bis zu 50.000 Euro belangt werden. Das gilt auch für die achtlos weggeworfene Zigarettenschachtel, PET oder Getränkedose“, erklärt Kappenstein.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem bislang unbekannten Verursacher geben können. Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Betzdorf unter dem Aktenzeichen: 074015/07092020/0950 entgegen. Die Polizei möchte vor allem wissen, ob ein größeres Fahrzeug, möglicherweise ein Liefer- oder Pritschenwagen oder KFZ. mit Anhänger vom 03 auf den 04 September beobachtet worden ist. (gbm-07.09.2020 19:19)






 


© 2003-2020 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung