Suche:
 Inhalt

 

 News 
608 Personen aus dem Oberbergischen Kreis positiv auf SARS-CoV-2 getestet

75 weitere Fälle im Kreisgebiet bestätigt

Oberberg - Seit Beginn der Pandemie wurden im Oberbergischen Kreis 2.239 Personen positiv auf SARS-CoV-2 getestet (laborbestätigte Fälle). Davon konnten bereits 1.603 Personen gesund aus der Quarantäne entlassen werden. Aktuell sind 608 Personen positiv auf das Virus getestet (laborbestätigte Fälle). Davon werden 69 Personen stationär in oberbergischen Krankenhäusern behandelt. Neun der 69 stationär behandelten Personen werden derzeit beatmet.

Alle positiv getesteten Personen befinden sich in angeordneter Quarantäne. Wie berichtet, sind im Oberbergischen Kreis 28 Personen verstorben, die zuvor positiv auf das Virus getestet worden sind.

Seit Anfang dieses Monats kann bei ca. 61% der Fälle die Ansteckungsquelle nicht mehr aufgeklärt werden. Es gibt im Kreisgebiet viele einzelne Infektionsgeschehen, die in nahezu allen gesellschaftliche Bereiche hineinreichen. Bei einem Viertel der Fälle, die aufgeklärt werden können, liegt die Ansteckungsquelle im privaten Bereich (privater Haushalt oder private Veranstaltung im Haushalt). Erst danach können der Arbeitsplatz oder Gemeinschaftseinrichtungen (z.B. Schule oder KiTa) als geklärte Ansteckungsquelle genannt werden.

Lage im Oberbergischen Kreis im Kurzüberblick
Stand der Fallzahlen: 11.11.2020, 00:00 Uhr
In Klammern: Veränderung zum Stand 10.11.2020, 00:00 Uhr
7-Tage-Inzidenz im Oberbergischen Kreis: 158,1 (+7)
Laborbestätigte Fälle seit Beginn der Pandemie: 2.239 Personen (+75)
Von den laborbestätigten Fällen (positives Laborergebnis) sind:
• aktuell positiv getestet (in angeordneter Quarantäne): 608 Personen (-156)
• bereits genesen und aus Quarantäne entlassen: 1.603 Personen (+231)
• verstorben: 28 Personen (=)
Kontaktpersonen ersten Grades in angeordneter Quarantäne: 1.011 Personen (-7)
Kontaktpersonen zweiten Grades in vorsorglicher häuslicher Isolation: 12 Personen (+4)

Die technische Umstellung zur statistischen Erfassung der Daten dauert an. Deshalb veröffentlicht der Oberbergische Kreis auch heute keine Aufschlüsselung zur Anzahl der aktuell positiv getesteten Personen in den kreisangehörigen Kommunen.

Fünf Allgemeinverfügungen

Der Oberbergische Kreis veröffentlicht unter www.obk.de/oebs
Allgemeinverfügungen (AV) zur Quarantäneanordnung für Kontaktpersonen in den nachfolgenden Einrichtungen:
• Gemeinschaftsgrundschule Nümbrecht
• Gesamtschule Waldbröl
• Sonnenschule auf dem Bursten in Bergneustadt (AV bereits in der ersten Pressemitteilung
des Tages angekündigt)
• Städtische Realschule Waldbröl
• Städtisches Engelbert-von-Berg-Gymnasium in Wipperfürth

Die laborbestätigten Fälle betreffen das Personal, Schüler/innen sowie zu betreuende Personen der genannten Einrichtungen.

Aufgrund der dynamischen Entwicklung des Infektionsgeschehens ist es aktuell nicht mehr möglich, für die Schulen und Kindertagesstätten genaue Fallzahlen anzugeben. Das Lagebild verändert sich permanent. Deshalb kann auch die Liste der genannten Einrichtungen unvollständig sein.

Die durch das Gesundheitsamt des Oberbergischen Kreises getroffenen Maßnahmen entsprechen den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts und sind mit der Einrichtung abgestimmt. Weitere Maßnahmen hängen unter anderem von noch ausstehenden Testergebnissen ab. (red.-11.11.2020 16:38)


 


© 2003-2020 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung