Suche:
 Inhalt

 

 News 
Coronavirus

247 weitere Fälle im Kreisgebiet bestätigt

Oberberg - Derzeit sind 1.634 Personen aus dem Oberbergischen Kreis positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Es ist eine weitere Person aus dem Oberbergischen Kreis verstorben, die zuvor positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden war. Verstorben ist ein 77-jähriger Mann aus Gummersbach. Seit Beginn der Pandemie sind im Oberbergischen Kreis 286 Personen verstorben, die zuvor positiv auf das Virus getestet worden waren.

Hinweise zum Infektionsgeschehen

Das Robert Koch Institut (RKI) rechnet damit, dass sich der starke Anstieg der Fallzahlen innerhalb der nächsten Wochen fortsetzen wird, wenn die Bevölkerung nicht über die angeordneten Schutzmaßnahmen hinaus mitwirkt. Das geht aus dem Wochenbericht des RKI vom 18.11.2021 hervor.

Das RKI appelliert daher an alle Bürgerinnen und Bürger ihre Kontakte außerhalb des eigenen Haushalts sofort und größtmöglich zu reduzieren, Masken konsequent zu tragen, den Mindestabstand einzuhalten, Innenräume, während und nach dem Aufenthalt mehrerer Personen in einem Raum, regelmäßig und gründlich zu lüften. Dass alles trage dazu bei, "den momentanen Infektionsdruck auf alle so rasch wie möglich zu reduzieren. Die aktuelle Entwicklung ist sehr besorgniserregend und es ist zu befürchten, dass es zu einer weiteren Zunahme schwerer Erkrankungen und Todesfälle kommen wird und die verfügbaren intensiv-medizinischen Behandlungskapazitäten überschritten werden. Dies betrifft auch die intensivmedizinischen Behandlungskapazitäten für schwere Erkrankungen anderer Ursache." (RKI, Wochenbericht 18.11.2021)

Ein besonders hoher Anstieg ist momentan in den jüngeren und mittleren Altersgruppen zu sehen. Die Inzidenz der 0-19-Jährigen liegt am 22.11 bei 534,5. Bei näherer Betrachtung fällt auf, dass die Fälle insbesondere in den Altersgruppen 5-9 Jahre und 10-14 Jahre liegen. Jüngere und ältere Kinder/Jugendliche verzeichnen niedrigere Fallzahlen. In der mittleren Altersgruppe sind die 35- 39-Jährigen betroffen.

Im Oberbergischen Kreis lässt sich zudem beobachten, dass in der jüngsten Vergangenheit insbesondere familiäre Haushalte betroffen sind. Auffällig ist zudem, dass der Impfstatus der gesamten Familie häufig negativ ist. Es liegen aktuell sechs Ausbruchsgeschehen in vollstationären Einrichtungen im Oberbergischen Kreis vor.

Ab heute unterstützt die Bundeswehr mit einer Soldatin und 14 Soldatinnen den Oberbergischen Kreis bei der Kontaktpersonen-Nachverfolgung. Diese Unterstützungsgruppe wird zunächst bis zum 15.12.2021 eingesetzt.

Lage im Oberbergischen Kreis im Kurzüberblick
Stand der Fallzahlen: 25.11.2021, 00:00 Uhr
In Klammern: Veränderung zum Stand 24.11.2021, 00:00 Uhr
7-Tage-Inzidenz für den Oberbergischen Kreis: 365,8 (+30,9)
Positiv getestete Personen (PCR-Test) seit Pandemiebeginn**: 20.573 (+247)
Von den positiv getesteten Personen (laborbestätigt durch PCR-Test) seit
Pandemiebeginn sind:
• aktuell positiv getestet (in angeordneter Quarantäne): 1.634 (+122)
• bereits genesen und aus Quarantäne entlassen: 18.653 (+124)
• verstorben: 286 (+1)

Positiv getestete Oberbergerinnen und Oberberger (PCR-Test) in Krankenhäusern***:
40 (-2)
Davon befinden sich:
• auf Normalstation: 28 (-1)
• auf Intensivstation ohne Beatmung: 6 (-1)
• auf Intensivstation mit Beatmung: 6 (=)

Personen in angeordneter Quarantäne****: 2.382 (+74)
Quarantänepflichtige Personen nach Corona-Einreiseverordnung*****: 19 (+11)

Anzahl der aktuell positiv getesteten Personen (laborbestätigt durch PCR-Test) in den kreisangehörigen Kommunen
Stand der Fallzahlen: 25.11.2021, 00:00 Uhr
In Klammern: Veränderung zum Stand 24.11.2021, 00:00 Uhr
Bergneustadt: 100 (+13)
Engelskirchen: 84 (+6)
Gummersbach: 273 (+22)
Hückeswagen: 55 (+12)
Lindlar: 128 (+12)
Marienheide: 116 (+9)
Morsbach: 56 (+5)
Nümbrecht: 202 (+16)
Radevormwald:67 (-2)
Reichshof: 170 (+11)
Waldbröl: 136 (+5)
Wiehl: 112 (=)
Wipperfürth: 123 (+19)
Durch das Gesundheitsamt erfasst und informiert, aber in der Statistik noch keiner Kommune zugeordnet: 12 Personen (-6)

Lage auf Landesebene im Kurzüberblick
Stand der Fallzahlen: 25.11.2021, 00:00 Uhr
In Klammern: Veränderung zum Stand 24.11.2021, 00:00 Uhr
7-Tage-Inzidenz für NRW: 262,2 (+12,5)
7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz für NRW: 4,21 (+0,25)
Anteil Covid-19-Patientinnen und -Patienten an betreibbaren Intensivbetten in NRW: 11,27% (+0,26)

• Informationen zu Impfterminen: www.obk.de/impftermin (red.-25.11.2021 10:24)


 


© 2003-2020 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung