Suche:
 Inhalt

 

 News 
Lossprechung Friseure 2022 - 40 junge, neue Fachkräfte im Friseur-Handwerk


Foto: Kreishandwerkerschaft Bergisches Land / Isabelle Schiffer
Bergisches Land - Fachliche Präzision, kreatives Vorstellungsvermögen und ein feines Fingerspitzengefühl im Umgang mit den Kunden: Das sind kurz umschrieben die Kernkompetenzen der 30 Gesellinnen und zehn Gesellen im Friseur-Handwerk. Die Friseurinnung Bergisches Land hat sie am Abend von den Pflichten ihrer Ausbildung freigesprochen und in den Gesellenstand erhoben. Nach drei Jahren Ausbildung starten die 40 Friseure aus Rhein-Berg, Oberberg und Leverkusen jetzt ihre Berufskarrieren.

„Sie haben in den vergangenen drei Jahren nicht nur viel Fachwissen für Ihren künftigen Beruf erlangt, sondern auch Ihre persönlichen Fähigkeiten weiterentwickelt. Sie dürfen sich jetzt offiziell Friseur und Friseurin nennen. Ich gratuliere Ihnen ganz herzlich. Herzlichen Glückwunsch auch dazu, dass Sie sich für das Handwerk entschieden haben - Handwerk hat ja bekanntlich goldenen Boden. Der Gesellenbrief ist ein Gütesiegel, das für die handwerkliche Qualität steht.“, wendet sich Tobias Schneider, 2. stellv. Landrat des Oberbergischen Kreises an die neuen Gesellinnen und Gesellen.

Kreishandwerksmeister Willi Reitz schließt sich an: „Ich bin neulich an einem Friseursalon vorbeigefahren. Der hatte den wunderschönen Namen ‚Glückssträhne‘. Und ich habe überlegt: Möchte der Inhaber seine Kunden glücklich machen oder ist es sein eigenes Glückserlebnis, den richtigen Beruf gewählt und einen Salon eröffnet zu haben? Wenn ich euch jetzt hier als fertige Gesellinnen und Gesellen sehe, dann finde ich, dass ihr alles richtig gemacht habt. Behaltet eure Glückssträhne in euren Herzen!“

Bevor es dann die eigentliche Lossprechung und Ehrung der Besten gab, überreichte Thomas Stangier, Obermeister der Friseurinnung Bergisches Land, einen großen Blumenstrauß an die Friseurmeisterin
Anastasia Wilke vom Haarstudio Wildangel GmbH in Lindlar. Wilke ist mehrfache Deutsche Meisterin, belegte in der Weltmeisterschaft Rang 5, wurde Siegerin beim Internationalen Preisfrisieren-Schweiz, ist zweifache Trendvision-Award Gewinnerin und erhielt jüngst den bronzenen National Trend Vision Award. Thomas Stangier gratulierte der erfolgreichen Friseurmeisterin.


Einen besonderen Grund zur Freude haben insgesamt sieben Gesellinnen und Gesellen, die mit guten Leistungen bzw. als Prüfungsbeste ihre Ausbildung abgeschlossen haben.

In alphabetischer Reihenfolge:
- Michelle Brieke aus Kürten; Ausbilungsbetrieb: Haarstudio
Wildangel GmbH, Lindlar

- Janine Klünder aus Wermelskirchen; Ausbilungsbetrieb: Coiffeur
Steffens, Burscheid

- Marcel Nicolaus aus Bergisch Gladbach; Ausbilungsbetrieb: Dennis
Gedecke, Bergisch Gladbach

- Janina Spies aus Marienheide; Ausbilungsbetrieb: Haarstudio
Wildangel GmbH, Lindlar

- Lena Zimmermann aus Bergneustadt; Ausbilungsbetrieb: Roberta
Tietze, Bergneustadt

- Kathleen Franc aus Bergisch Gladbach; Ausbilungsbetrieb:
Haarstudio Wildangel GmbH, Lindlar

Jahresbestleistung:
Sonja Lea Aydin aus Marienheide; Ausbilungsbetrieb: Ferida Aydin,
Marienheide (red.-28.06.2022 19:36)


 


© 2003-2022 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung