Suche:
 Inhalt

 

 News 
Verdacht auf verbotenes Kraftfahrzeugrennen

Führerschein nach Unfall sichergestellt

Radevormwald - Leichte Verletzungen haben die Insassen eines BMW davongetragen, als ihr Wagen am Donnerstagabend in einer Kurve von der Fahrbahn abkam und eine Böschung hinunterstürzte. Wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens stellte die Polizei den Führerschein des Fahrers sicher.

Gegen 21 Uhr war der BMW vom Parkplatz am Wupperdamm gekommen und wollte in Niedernfeld auf die B 229 abbiegen. Kurz vor der Einmündung verlor der 19-jährige Fahrer aus Radevormwald in einer lang gezogenen Linkskurve die Kontrolle über den Wagen. Dieser kam zunächst in das rechts neben der Fahrbahn befindliche Buschwerk ab und stürzte anschließend eine Böschung hinunter, wo der BMW schwer demoliert auf einem Grundstück zum Stillstand kam.

Der Fahrer und sein 18-jähriger Beifahrer aus Remscheid erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. Beide kamen zur ambulanten Behandlung in das Krankenhaus nach Radevormwald. Zeugen berichteten, dass der BMW sich anscheinend mit einem vorausfahrenden dunklen Pkw ein Rennen geliefert habe und vor dem Unfall mit quietschenden Reifen durch die Kurve gedriftet sei.

Die Polizei stellte sowohl den Führerschein des 19-Jährigen als auch den Unfallwagen sicher. Hinweise zu dem dunklen Kombi, der ohne anzuhalten auf die B 229 in Richtung Radevormwald abbog, nimmt das Verkehrskommissariat Wipperfürth unter der Rufnummer 02261 81990 entgegen. (red.-29.07.2022 12:52)


Artikel versenden
Der Artikel wird an folgenden Empfänger versendet:
eMail Adresse*:
Name:
Kommentar:
Ihre eMail Adresse*:
Ihr Name:
 


© 2003-2022 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung