Suche:
 Inhalt

 

 News 
Zeuge meldet verdächtige Beobachtung

Größerer Drogenfund nach Verkehrskontrolle

Beim Beschuldigten gefundene Drogen
Engelskirchen - Der Hinweis eines Zeugen auf einen auffällig am Straßenrand stehenden PKW hat die Polizei am Montag (6. September) zu einer größeren Menge Rauschgift geführt.

Ein Zeuge hatte die Polizei verständigt, weil auf der L 136 in Engelskirchen-Büchlerhausen ein auf den Zeugen verdächtig wirkendes Fahrzeug am Straßenrand wahrgenommen wurde, dessen Fahrer einen benommenen Eindruck machte. Die Polizei konnte das Fahrzeug kurze Zeit später auf einem Tankstellengelände antreffen, aus dem Innenraum drang starker Marihuanageruch. Eine Durchsuchung des Pkw führte zur Auffindung einer nicht unerheblichen Menge Marihuana. Bei einer im Anschluss durchgeführten Durchsuchung der Wohnanschrift des Fahrzeugführers wurden zusätzlich ca. 2 kg Marihuana sichergestellt.

Die Polizei nahm den 26-Jährigen vorläufig fest und veranlasste wegen des Verdachts des Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss eine Blutprobenentnahme. Aufgrund seiner Lebensumstände und der Tatsache, dass der Tatverdächtige bisher nicht polizeilich in Erscheinung getreten war, wurde der 26-Jährige nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wegen fehlender Haftgründe am Dienstagmorgen entlassen. (red.-09.09.2022 11:57)


 


© 2003-2022 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung