Suche:
 Inhalt

 

 News 
Sachspenden können noch abgegeben werden

60 Jahre Missionsbasar (MIBA) in Waldbröl

Missionsbasar (Fotos: Christoph Buchen)
Waldbröl - Am 1. November öffnet von 09.00 bis 16.30 Uhr wieder der traditionelle Missionsbasar (MIBA) im evangelischen Gemeindehaus am Wiedenhof in Waldbröl seine Pforten. Der Basar begeht in diesem Jahr gleichzeitig sein 60-jähriges Bestehen.

Nach der Corona bedingten Pause in den vergangenen beiden Jahren hat das MIBA-Vorbereitungsteam beschlossen, den Basar wieder durchzuführen, allerdings unter den jetzt geltenden COVID-Vorschriften. Bis 21. Oktober können jeden Mittwoch und Freitag in der Zeit von 08.00 bis 18.00 Uhr Sachspenden vor der Jugendetage des Gemeindehauses abgegeben werden.

Das Vorbereitungsteam bittet darum, nur Sachspenden zu bringen, die sich auch wieder verkaufen lassen, wie zum Beispiel Bücher, Second Hand Kleidung, Kinderspiele oder Elektroartikel.

Wer Hilfe bei fehlender Transportmöglichkeit benötigt, kann sich mit dem Küster Jörg Groneberg, Telefon 02291/921440, in Verbindung setzen.

Es werden auch wieder dringend Mitarbeiter für die verschiedenen Abteilungen des Basars gesucht. Wer mithelfen möchte, kann sich an die Koordinatoren Christiane und Maic Stausberg, Telefon 02291/901981, wenden. Ebenfalls sind die Veranstalter für Kuchenspenden am 1. November dankbar.

Der Reinerlös des MIBA kommt, wie seit 1962, dem Hilfsprojekt im schwer zugänglichen Hochland von West Papua/Indonesien zu Gute. Durch die persönlichen Kontakte dorthin ist bekannt, dass die beiden Mädcheninternate in Polimo und Wamena, die durch die Waldbröler Basarerlöse gefördert wurden, gut geleitet werden, aber weiterhin dringend auf Hilfe angewiesen sind.

Am 25. September findet bereits der MIBA-Sponsorenlauf mit Sponsorenradeln statt. Nähere Informationen dazu unter www.miba-waldbroel.de. (cb-21.09.2022 18:36)






 


© 2003-2022 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung