Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 4.01.2016

Verkehrsunfall im Einmündungsbereich L320/L339 fordert zwei Verletzte
Blaulicht-Ticker
Tresor mitgenommen Terrassentür eingeschlagen
Einbruch in Elektronikmarkt Mobiltelefone und IPads gestohlen
Zwei Wohnhäuser in Waldbröl-Biebelshof heimgesucht
Drei Männer und eine Frau unter Tatverdacht
Sturzbetrunken Unfall verursacht - Fahndung erfolgreich
Kollision mit Erdhügel Fahrer macht sich aus dem Staub
Stark alkoholisiert mit beschädigtem Pkw unterwegs Unfallstelle gesucht


Weitere Meldungen:   3.01.2016  31.12.2015  29.12.2015  26.12.2015  24.12.2015  

Verkehrsunfall im Einmündungsbereich L320/L339 fordert zwei Verletzte

Nümbrecht - Am 04.01.2016 ereignete sich gegen 16:20 Uhr ein Verkehrsunfall in Nümbrecht- Kalkofen an der Einmündung L 320/ L339 (Wuppertaler Straße). Eine 51-jährige Pkw-Fahrerin aus Nümbrecht befuhr mit ihrem Toyota die L 320, aus Richtung Bierenbachtal kommend, in Richtung Homburg- Bröl. An besagter Einmündung wollte sie nach links auf die Wuppertaler Straße Richtung Gaderoth abbiegen. Beim Abbiegevorgang stieß sie mit einem entgegenkommenden 35-jährigen Opel-Fahrer aus Gummersbach zusammen. Durch die Aufprallwucht wurde der Toyota gegen einen VW Caddy eines 68-jährigen Marienheiders geschleudert, der auf der Wuppertaler Straße verkehrsbedingt wartete. Die 51-jährige Frau wurde schwer, der 35- Jährige leicht verletzt.
Beide wurden ins Krankenhaus Waldbröl verbracht. Es entstand hoher Sachschaden. (red.-04.01.2016 20:54)




Aus dem Polizeibericht

Blaulicht-Ticker





Tresor mitgenommen Terrassentür eingeschlagen

Nümbrecht - Armbanduhren, Schmuck und Münzen stahlen unbekannte Täter, die im Tatzeitraum von Silvester, 18:30 Uhr bis Neujahr, 01:30 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Höhenstraße in Nümbrecht eindrangen. Die Einbrecher schlugen die Scheibe der Terrassentür ein und gelangten durch die Öffnung in das Haus. Im Keller, Erd- und Obergeschoss durchsuchten sie zahlreiche Schränke und Schubladen. Im Wohnzimmer hebelten die Täter einen Tresor auf und entwendeten die darin befindlichen Münzen. Im Obergeschoss rissen die Einbrecher einen weiteren Tresor aus der Wand und nahmen ihn komplett mit. Hinweise auf verdächtige Personen, Pkw oder Kennzeichen bitte an die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110.



Einbruch in Elektronikmarkt Mobiltelefone und IPads gestohlen

Waldbröl - Mit einem Bolzenschneider oder ähnlichem Werkzeug schnitten unbekannte Täter das Rolltor eines Elektronikmarktes in der Wiehler Straßer in Waldbröl auf und schlugen danach die elektrischen Glasschiebtüren ein. Im Verkaufsraum wandten sich die Täter ausschließlich den Glasvitrinen der Mobiltelefone und IPads zu. Was im Einzelnen entwendet wurde, muss noch ermittelt werden. Die Tat ereignete sich am Donnerstag (31.12.), um 03:00 Uhr. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Waldbröl unter der Tel. Nr. 02261 81990.



Zwei Wohnhäuser in Waldbröl-Biebelshof heimgesucht

Waldbröl - In zwei Wohnhäuser in Waldbröl - Biebelshof brachen unbekannte Täter im Tatzeitraum von Silvester bis Neujahr ein. In der Dahler Straße hebelten die Eibrecher die Tür des Wintergartens auf. Sie betraten das Haus und durchsuchten verschieden Räume. Als Beute fiel ihnen lediglich Modeschmuck in die Hände. Bargeld und Goldschmuck erbeuteten unbekannte Täter bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Straße Am Hähnchen. Zunächst versuchten sie eine Kellertür aufzuhebeln. Als das misslang, wandten sie sich der Terrassentür zu. Sie zerstörten die Rollladen und hebelten die Terrassentür auf. Im Haus durchsuchten und durchwühlten sie alle Räume, Schränke und Behältnisse. Mit ihrer Beute verließen sie das Haus in unbekannte Richtung. Hinweise auf verdächtige Personen, Pkw oder Kennzeichen bitte an die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110.



Drei Männer und eine Frau unter Tatverdacht

Radevormwald - Am Neujahrstag brachen drei Männer und eine Frau, um 17:20 Uhr, in ein Gartenhaus im Parc des Chateaubriand in Radevormwald ein. Die Einbrecher hebelten die Eingangstür auf und betraten das Gebäude. Vermutlich ohne Beute verließen sie das Objekt.
Personenbeschreibung: Zwei Männer waren untersetzt, einer dick mit Dreitagebart. Alle waren etwa 165 cm - 170 cm groß. Sie trugen Jeanshosen und schwarze Kapuzenpullis oder -jacken. Die Frau hatte blonde Haare, war etwa 160 cm groß, trug eine schwarze Handtasche mit sich. Sie war ebenfalls mit einer blauen Jeanshose und einem schwarzen Kapuzenpulli/ Jacke bekleidet. Die Gruppe zündete noch mehrere Silvesterböller während sie sich zügig in Richtung Telegrafenstraße entfernte. Hinweise auf verdächtige Personen, Pkw oder Kennzeichen bitte an die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110.



Sturzbetrunken Unfall verursacht - Fahndung erfolgreich

Gummersbach - 2,06 Promille zeigte das Alkotestgerät bei einem 55-jährigen Pkw-Fahrer aus Gummersbach, der am Montag (04.01.),um 00:40 Uhr einen Unfall verursacht hat. Der 55-Jährige befuhr mit seinem Pkw die Gummersbacher Straße in Niederseßmar aus Richtung Innenstadt kommend in Richtung Niederseßmar. An der Einmündung Gummersbacher Straße/ Kölner Straße beabsichtigte er nach links in Richtung Rebbelroth abzubiegen. Vermutlich aufgrund seines Alkoholkonsums gelang ihm das nicht. Er fuhr geradeaus, überquerte den Bordstein des gegenüberliegenden Gehwegs und prallte dann mit der Fahrzeugfront gegen einen Stromkasten. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, entfernte er sich von der Unfallstelle. Im Rahmen einer Nahbereichsfahndung trafen die Polizisten den Fahrer an. Sie ließen ihm eine Blutprobe entnehmen und stellten den Führerschein sicher. Der Pkw war erheblich beschädigt und musste abgeschleppt werden.



Kollision mit Erdhügel Fahrer macht sich aus dem Staub

Wiehl - Am Samstag (02.01.), um 22:10 Uhr befuhr ein unbekannter Pkw-Fahrer die L 336 (Oberwiehler Straße) aus Fahrtrichtung Waldbröl kommend in Richtung Wiehl. In einer langgezogenen Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. Von dort aus schleuderte das Fahrzeug quer über die Straße, prallte gegen einen Erdhügel und überschlug sich. Obwohl unmittelbar danach Zeugen den Unfallort erreichten, hatte der Fahrer bereits die Scheibe der Fahrertür eingeschlagen und sich vom Unfallort entfernt. Eine Fahndung nach dem Unfallverursacher verlief ergebnislos. Die Ermittlungen dauern an.



Stark alkoholisiert mit beschädigtem Pkw unterwegs Unfallstelle gesucht

Gummersbach - Nach Zeugenhinweisen hielten Polizeibeamte am Neujahrstag um 18:55 Uhr einen Pkw-Fahrer in der Lachtstraße/B 55 in Gummersbach an. Der Pkw wies frische Unfallspuren auf. Eine Unfallstelle konnte aber noch nicht zugeordnet werden. Der 61-jährige Pkw-Fahrer aus Gummersbach war augenscheinlich stark alkoholisiert. Einen Alkotest zu beatmen gelang ihm nicht. Die Polizisten ließen dem Gummersbacher eine Blutprobe entnehmen, stellten den Führerschein sicher, untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Verfahren ein. Die Ermittlungen hinsichtlich einer möglichen Unfallstelle dauern an. (red.-04.01.2016 18:14)




Rettungsdienst Waldbröl






Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2016 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum