Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 18.01.2016

Blaulicht-Ticker
Nach Übergriffen am Kölner Hauptbahnhof – Drei weitere Tatverdächtige festgenommen - Männer kamen in Untersuchungshaft


Weitere Meldungen:   17.01.2016  15.01.2016  14.01.2016  13.01.2016  12.01.2016  

Aus dem Polizeibericht

Blaulicht-Ticker

Drei Pkw in Waldbröl aufgebrochen - Geldbörsen mit Dokumenten und EC-Karten gestohlen

Waldbröl -
Drei Pkw brachen unbekannte Täter von Freitag bis Samstag in Waldbröl auf. In der Zeit von Freitag 19:00 Uhr bis Samstag 10:30 Uhr schlugen Diebe die linke Seitenscheibe eines Pkw ein, der in der Hochstraße parkte. Aus dem Pkw entwendeten sie die Geldbörse mit EC-Karte und Dokumenten sowie eine Sonnenbrille. In der Nacht von Freitag auf Samstag machten sich die Diebe an einem BMW in der Straße Im Schönblick in Biebelshof zu schaffen. Auch hier schlugen sie die linke Seitenscheibe ein und entwendeten die Geldbörse mit Dokumenten und EC-Karten. Im Uhlandweg in Hermesdorf war es dann ein Opel bei dem die Täter am Samstag zwischen 00:30 Uhr und 11:00 Uhr die linke Seitenscheibe einschlugen. Hier entwendeten sie ebenfalls eine Geldbörse mit Dokumenten und einer EC-Karte. Hinweise in allen Fällen bitte an das Kriminalkommissariat Waldbröl unter der Tel. Nr.02261 81990.

Verdächtige Geräusche gehört - Überraschter Einbrecher flieht mit Beute

Lindlar -
Von den Hauseigentümern überrascht wurde ein unbekannter Täter, der am Freitag (15.01.), um 19:00 Uhr in ein Einfamilienhaus im Starenweg in Lindlar eindrang. Durch Geräusche an der Haustür aufmerksam geworden, begaben sich die Bewohner des Hauses in den Flur. In dem Moment kam eine männliche Person aus dem Schlafzimmer und rannte zur Haustür. Unter dem Arm hielt der Einbrecher ein Schmuckkästchen. An der Eingangstür stieß der Unbekannte den Hauseigentümer beiseite und flüchtete nach draußen. Beschreibung: Männlich, etwa 180 cm groß, ungefähr 30 Jahre alt, bekleidet mit einem grauen Parker, einem grauen Schal und einer grauen Strickmütze. Bei der Tatortaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Täter ein Fenster und eine Tür aufgehebelt hatte. Aus dem Schlafzimmer entwendete er ein Schmuckkästchen mit Ohrringen, Armbändern und Halsketten. Hinweise auf verdächtige Personen, Pkw oder Kennzeichen bitte an die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110.

Zusammenstoß mit entgegenkommenden Pkw - Ein Leichtverletzter und hoher Sachschaden

Reichshof -
Ein Leichtverletzter und hoher Sachschaden, das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagmorgen (17.01.), um 07:40 Uhr in Reichshof ereignete. Ein 39-jähriger Pkw-Fahrer aus Wiehl befuhr die B 256 aus Richtung Brüchermühle kommend in Richtung Denklingen. Kurz vor der Abfahrt Denklingen geriet er auf schneeglatter Fahrbahn ins Rutschen, touchierte dabei die linke Leitplanke und prallte in der Folge gegen den Pkw einer entgegenkommenden 37-jährigen Wiehlerin. Dabei verletzte er sich leicht. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden.

Auf schneeglatter Fahrbahn von der Straße abgekommen Fahrer stark alkoholisiert

Gummersbach - Auf winterglatter Fahrbahn verlor am Sonntag (17.01.), um 10:25 Uhr ein stark alkoholisierter 60-jähriger Pkw-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte in die Leitplanke. Der 60-Jährige befuhr die Klosterstraße aus Richtung Derschlag kommend in Richtung Dümmlinghausen. Ausgangs einer Linkskurve kam der Gummersbacher auf schneeglatter Fahrbahn nach links von der Fahrbahn ab und prallte in die Leitplanke. Dabei entstand hoher Sachschaden, der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Da der Fahrer stark alkoholisiert war, das Alkotestergebnis lautete 1,94 Promille, musste er die Beamten zur Blutprobe begleiten, seinen Führerschein stellten sie sicher. (red.-18.01.2016 22:51)



Nach Übergriffen am Kölner Hauptbahnhof – Drei weitere Tatverdächtige festgenommen - Männer kamen in Untersuchungshaft

Köln - Die intensiven Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen der EG "Neujahr" der Kölner Polizei zu den massiven Übergriffen am Silvesterabend führten in den vergangenen Tagen zu drei weiteren Festnahmen tatverdächtiger Männer. Am späten Freitagabend kontrollierte die Polizei in Aachen einen 25-Jährigen. Bei der Überprüfung stellten die Polizisten fest, dass der Mann ein Mobiltelefon bei sich trug, das in der Silvesternacht im Bereich der Domplatte gestohlen worden war. Die Kölner Ermittler hatten das Telefon zur Fahndung ausgeschrieben. Der 25-jährige Tatverdächtige, ein algerischer Asylbewerber, wurde festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl.

Am Samstag nahmen Fahnder der EG "Neujahr" in einer Flüchtlingsunterkunft in Kerpen zwei Männer im Alter von 22 und 26 Jahren fest. Bei einer Durchsuchung bei den Tatverdächtigen stellten die Ermittler zwei Mobiltelefone sicher, die mit den Übergriffen in der Silvesternacht in Zusammenhang gebracht werden konnten. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand soll eines der Telefone im Rahmen eines sexuellen Übergriffes durch eine mehrköpfige Gruppierung entwendet worden sein. Das zweite Telefon stammte aus einem Taschendiebstahl. Die Festgenommenen, Asylbewerber aus Algerien, wurden dem Haftrichter vorgeführt. Auch sie kamen in Untersuchungshaft. Die in enger Abstimmung mit der Kölner Staatsanwaltschaft geführten Ermittlungen der EG "Neujahr" zu den Tatvorwürfen gegen die Festgenommenen dauern an. (red.-18.01.2016 14:44)




Rettungsdienst Waldbröl






Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2016 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum