Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 6.03.2017

37-jähriger LKW-Fahrer bei Unfall eingeklemmt
Klettergerüst angesägt
Bewaffneter Raubüberfall auf Tankstelle


Weitere Meldungen:   1.03.2017  28.02.2017  27.02.2017  25.02.2017  24.02.2017  

Feuerwehr rettet Fahrer

37-jähriger LKW-Fahrer bei Unfall eingeklemmt

Foto: Polizei OBK
Wipperfürth - Mit schweren Verletzungen musste ein 37-jähriger LKW-Fahrer aus Polen nach einem Verkehrsunfall von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Der Mann war heute (6.3.) gegen elf Uhr mit einem LKW-Zug auf der Bundesstraße 237 von Wipperfürth in Richtung Marienheide unterwegs. An der Kreuzung mit der Bundesstraße 256 beabsichtigte er nach links in Richtung Kierspe-Rönsahl abzubiegen. Dabei stieß er im Kreuzungsbereich frontal mit einem mit Kies beladenen Lastwagen zusammen, der ihm aus Richtung Marienheide entgegenkam. Die Wucht des Aufpralls deformierte das Führerhaus des polnischen LKW so stark, dass der Fahrer erst nach einiger Zeit von den Rettungskräften befreit werden konnte. Er kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Mit leichten Verletzungen kamen der aus Wiehl stammende, 52-jährige Fahrer des Kieslasters sowie ein 71-jähriger PKW-Fahrer aus Wermelskirchen davon. Der 71-Jährige hatte rechts an dem abbiegenden Lastwagen vorbeifahren wollen. Durch den Zusammenprall brach der Anhänger des LKW-Gespannes nach rechts aus und traf dabei den in Richtung Marienheide fahrenden Wagen. Aufgrund der umfangreichen Rettungs- und Bergungsmaßnahmen konnte die Kreuzung erst gegen 17:15 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden. (red.-06.03.2017 19:25)



Sachbeschädigung auf Spielplatz

Klettergerüst angesägt

Foto: Polizei OBK
Gummersbach - Unbekannte haben auf dem Spielplatz Buchenweg / Kirchfeldstraße den Querbalken des Schaukel- und Klettergerüsts angesägt. Der Schaden an dem massiven Tragbalken wurde am 21.2. festgestellt. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gummersbach unter 02261 81990. (red.-06.03.2017 19:14)




Täter flüchtig

Bewaffneter Raubüberfall auf Tankstelle

Symbolbild
Engelskirchen - Zwei maskierte und bewaffnete Täter betraten am 05.03.2017, gegen 21:35 Uhr, die Tankstelle im Albertsthal (L136), bedrohten den anwesenden 20-jährigen Angestellten mit einer Pistole und forderten die Herausgabe von Bargeld aus der Kasse. Nachdem der Geschädigte die Kassenlade auf den Tresen gelegt hatte, entnahmen die Täter das Bargeld selbständig und steckten es in eine mitgeführte Tasche. Daraufhin ließen sie sich noch mehrere Schachteln Zigaretten aushändigen. Nachdem sie diese eingesteckt hatten, verließen sie fluchtartig das Gebäude. Anschließend stiegen die Männer in einen dunklen PKW, der in der Nähe gelegenen Bushaltestelle abgestellt war und fuhren in Richtung Engelskirchen davon. Die sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Die Ermittlungen dauern an.

Täterbeschreibung: beide ca. 20-30 Jahre alt, 180-185 cm groß, normale Statur, dunkel gekleidet,trugen schwarze Ski-Masken, sprachen akzentfrei Deutsch; die schwarze Pistole ähnelte der Dienstwaffe der Polizei. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 1 in Gummersbach unter der Telefonnummer 02261-81990 (red.-06.03.2017 08:07)




 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2017 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum