Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 12.10.2017

22-jähriger Fahrer schwer verletzt
Landesparteitag der AfD abgesagt


Weitere Meldungen:   11.10.2017  10.10.2017  9.10.2017  6.10.2017  5.10.2017  

Riskantes Überholmanöver

22-jähriger Fahrer schwer verletzt

Morsbach - aktualisiert II - Heute um 13.10 Uhr befuhr ein 22-jähriger PKW-Fahrer die K58 aus Richtung Morsbach kommend in Richtung Lichtenberg. Vor einer unübersichtlichen Rechtskurve setzte der 22-Jährige an einer Steigung zum Überholen von zwei vor ihm fahrenden PKW an. Der Überholvorgang erstreckte sich bis in den Kurvenbereich.

Bevor der 22-Jährige wieder auf seine Fahrspur einscheren konnte, kollidierte er frontal mit einem entgegenkommenden LKW. Der PKW des 22-Jährigen wurde herumgeschleudert und kam völlig zerstört auf dem Grünstreifen zum Stehen. Der Fahrer wurde in seinem PKW eingeklemmt. Er musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Anschließend wurde der 22-Jährige aufgrund seiner schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 23“ aus Koblenz in eine Spezialklinik geflogen.

Am PKW entstand Totalschaden, am LKW des 25-jährigen LKW-Fahrers, der leicht verletzt wurde, hoher Sachschaden. Zwecks Unfallaufnahme, Bergung der beteiligten Fahrzeuge und der Reinigung der Fahrbahn musste die K 58 bis gegen 16.45 Uhr voll gesperrt werden.

Einsatzleiter Norbert Schindler lobte die Kameraden der vor Ort eingesetzten Feuerwehren aus Morsbach und Lichtenberg: „Der junge Fahrer war extrem eingeklemmt, so dass eine Crashrettung vorgenommen werden musste. Nur dank der guten Zusammenarbeit der beiden Löschzüge konnte der schwerverletzte Fahrer sehr schnell aus seinem völlig zerstörten PKW befreit und an den Rettungsdienst übergeben werden.“

An der Unfallstelle waren 36 Feuerwehrleute aus Morsbach und Lichtenberg, FEL (ELW Wendershagen), zwei Notärzte, zehn Rettungssanitäter, zehn Polizisten, das THW und der Rettungshubschrauber „Christoph 23“ aus Koblenz. (gbm-12.10.2017 16:18) (aktualisiert/gbm - 12.10.2017 19:33)

















Überraschende Entscheidung

Landesparteitag der AfD abgesagt

Oberberg - Wie soeben bekannt wurde, ist der AfD-Landesparteitag am kommenden Wochenende (14./15.10.) in Wiehl abgesagt worden. Die Oberbergische Polizei ist von der kurzfristigen Absage überrascht worden. Aus polizeilicher Sicht war die Durchführung der geplanten Veranstaltung der AfD zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

Wir, als Polizei haben uns umfassend auf den Einsatz vorbereitet und bei der Einsatzkonzeption verschiedene Szenarien berücksichtigt, wodurch die Durchführung der geplanten Veranstaltungen gesichert ist, so die Pressestelle der Polizei in Gummersbach. Die Polizei steht aktuell im Kontakt zu den übrigen Veranstaltern und wird das geplante Einsatzkonzept entsprechend anpassen. (red.-12.10.2017 14:55)




 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2017 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum