Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 1.12.2017

„Shoppingtour“ endete völlig unplanmäßig
Opfer von Taschendieben gesucht


Weitere Meldungen:   30.11.2017  29.11.2017  28.11.2017  27.11.2017  26.11.2017  

Kontrolle führte zu Festnahme und Betäubungsmittelfund

„Shoppingtour“ endete völlig unplanmäßig

Gummersbach - Bei einer Kontrolle eines PKW im Bereich der Gummersbacher Straße nahm die Polizei am Donnerstagnachmittag eine 39-jährige Frau aus Engelskirchen fest. Zunächst stellte sich heraus, dass gegen die Frau wegen eines Betäubungsmittelverstoßes ein Untersuchungshaftbefehl vorlag. Im Rahmen der darauf folgenden Festnahme fanden die Beamten im Fahrzeug der Frau erneut Betäubungsmittel, die sichergestellt wurden. Eine richterliche Vorführung am heutigen Tage endete mit der Überstellung in eine Justizvollzugsanstalt. Ebenfalls festgenommen hatte die Polizei zunächst die 36-jährige Beifahrerin; sie kam aber bereits am Donnerstagabend wieder auf freien Fuß. (red.-01.12.2017 18:04)



Zeuge beobachtet zwei Täter in der Fußgängerzone

Opfer von Taschendieben gesucht

Gummersbach - In der Gummersbacher Fußgängerzone beobachtete ein Zeuge am Freitagmittag zwei Taschendiebe, die ihrem Opfer eine Geldbörse aus der Jackentasche zogen - die Polizei ist nicht nur auf der Suche nach den Tätern, sondern auch nach dem Opfer. Der Zeuge alarmierte die Polizei gegen 13.15 Uhr. Er hatte beobachtet, wie einer der Täter einen Mann vor dem Telekomladen auf der Kaiserstraße ansprach. Während er sich mit dem Opfer unterhielt, näherte sich von hinten ein Komplize und zog dem Mann unbemerkt eine Geldbörse aus der Jackentasche.

Im Rahmen einer Fahndung konnte die Polizei weder die Tatverdächtigen noch den Geschädigten auffinden. Der Zeuge beschrieb einen der Täter als etwa 175-180 cm groß und von schlanker Statur; er war mit einer roten Jacke und einer weißen Hose bekleidet. Den zweiten schätzte er auf ein Alter von etwa 20 - 30 Jahren. Er trug eine blaue Jacke und führte eine Sporttasche mit. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat in Gummersbach unter der Telefonnummer 02261 81990. (red.-01.12.2017 18:01)




 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2017 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum