Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 30.01.2018

Geldübergabe nach betrügerischem Anruf
Graffiti an Schulgebäude gesprüht
Einbrecher auf frischer Tat erwischt
Kennzeichen geklaut
Glasscheibe einer Bushaltestelle komplett zerstört
Alkoholisierter Mann bei Verkehrskontrolle durch Handy aufgefallen
BMW gestohlen und mit fremden Kennzeichen ausgestattet


Weitere Meldungen:   29.01.2018  28.01.2018  26.01.2018  25.01.2018  23.01.2018  

Polizei sucht Zeugen

Geldübergabe nach betrügerischem Anruf

Lindlar - Zu einer Geldübergabe an "Falsche Polizeibeamte" ist es vergangenen Mittwoch (24. Januar) in Lindlar gekommen. Die Betrüger erbeuteten wertvollen Schmuck und Bargeld und flogen erst auf, als sie weiteres Bargeld forderten. Bereits am 19.Januar fand der erste telefonische Kontakt zwischen den Betrügern und der 87-jährigen Geschädigten statt. Eine Anruferin gab sich als "Polizeibeamtin" aus und redete der Seniorin ein, sie sei in Gefahr.

Die Polizei hätte Einbrecher ermittelt, die nun auch hinter ihrem Geld her seien. Die Telefonbetrüger waren so überzeugend, dass sich die 87-Jährige auf eine Übergabe ihrer Wertsachen einließ. Sie packte ihren Schmuck, Bargeld und ein Sparbuch in eine Handtasche und legte diese am 24. Januar gegen 12 Uhr unter ein geparktes weißes Auto im Schwalbenweg. Nach wenigen Minuten erschien ein Mann, der die Wertsachen unter dem Auto an sich nahm. Kurze Zeit später erhielt die 87-Jährige einen weiteren Anruf. Die Betrüger forderten sie auf, ihr Wertpapierdepot aufzulösen und das Bargeld zu übergeben. Mehrfach meldeten sich die Anrufer am Wochenende bei der Seniorin, um einen weiteren Übergabetermin zu vereinbaren. Der Seniorin kamen die vielen Anrufen langsam merkwürdig vor. Am Montag (29. Januar) rief sie die von den Betrügern angegebene Handynummer an und erreichte dort niemanden. Schließlich rief sie den Notruf 110. Dort hatte sie endlich die richtige Polizei am Draht, die sofort sehr hellhörig wurde. Die Kriminalpolizei nahm umgehend die Ermittlungen auf.

Im Rahmen einer Nachbarschaftsbefragung konnte eine Zeugin ausfindig gemacht werden, die zur Übergabezeit am 24. Januar einen verdächtigen Mann beobachtet hat, der die unter dem besagten Auto deponierte Tasche an sich nahm. Anschließend lief er zur Einmündung Schwalbenweg / Jugendherberge, wo ein langsam fahrendes Auto offenbar auf ihn wartete. Der Unbekannte stieg in das fahrende Auto und flüchtete anschließend in unbekannte Richtung.

Es soll sich um einen etwa 175 cm großen Mann mit südländischem Aussehen gehandelt haben. Er trug einen schwarzen, knielangen Mantel mit einer Fellkapuze und eine rote Schirmmütze. Den Pkw beschreibt die Zeugin als ein älteres Modell einer dunkelblauen Limousine mit Solinger Kennzeichen (SG).

Am Mittwoch (24. Januar) fand in Lindlar eine Damenkarnevalssitzung statt. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, melden sich bitte umgehend beim Kriminalkommissariat 1 in Gummersbach unter der Telefonnummer 02261 81990.



Graffiti an Schulgebäude gesprüht

Radevormwald - Am vergangenen Wochenende (26.01-29.01) haben Unbekannte mehrere Außenwände und Fensterscheiben einer Schule in der Straße "Auf der Brede" mit Graffiti verunreinigt. Die Fensterscheiben und einige glatte Oberflächen konnte der Hausmeister zwar reinigen, aber von den Tätern fehlt jede Spur. Es entstand ein Sachschaden im Wert von etwa 1000 Euro. Bei Beobachtungen bitte an das Kriminalkommissariat Gummersbach unter der Telefonnummer 02261/81990 wenden. (KH)




Einbrecher auf frischer Tat erwischt

Lindlar - Auf frischer Tat hat eine Streifenwagenbesatzung vergangene Nacht (30.1.) zwei Einbrecher ertappt, die dabei waren, in eine Bäckerei in Lindlar einzubrechen. Um 3:05 Uhr befuhren die Beamten im Rahmen ihrer nächtlichen Streife die Eichenhofstraße in Lindlar. In Höhe der Abzweigung Hauptstraße sahen sie zwei männliche Personen, die sich an der Haupteingangstür der dortigen Bäckerei zu schaffen machten. Als diese den Streifenwagen erblickten, gaben sie sofort Fersengeld und rannten in Richtung Postweg. Die Beamten nahmen zu Fuß die Verfolgung auf. In einem Vorgarten im Postweg konnte ein 27-Jähriger gestellt und mit Handschellen fixiert werden. Er wurde vorläufig festgenommen und der Polizeiwache Gummersbach zugeführt. Sein Komplize konnte flüchten.

Wie sich später herausstellte, befanden sich an der Eingangstür der Bäckerei in der Eichenhofstraße frische Hebelspuren. Ein Fenster war aufgehebelt worden; aus einer Kasse hatten die Diebe das Bargeld gestohlen.

In einer Bäckerei in der Kölner Straße sind Kriminelle im Tatzeitraum zwischen Montag 20 Uhr und Dienstag (30.1.) 4:30 Uhr eingebrochen. Dort hatten Täter ein Fenster aufgehebelt und sind so in den Verkaufsraum der Bäckerei eingedrungen. Dort stemmten sie einen Wandtresor aus der Wandhalterung und entwendeten diesen. Der festgenommene 27-Jährige aus Dormagen wurde nach seiner Vernehmung wieder entlassen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zu den beiden Einbrüchen dauern an.
Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, melden sich bitte beim Kriminalkommissariat Wipperfürth unter der Telefonnummer 02261 / 81990.



Kennzeichen geklaut

Wiehl - Dass jemand über das Wochenende ihre Kennzeichen geklaut hatte, bemerkte eine 44-jährige Wiehlerin am Montag (29.01), gegen 07:50 Uhr, als sie ihr Auto von einem Parkplatz von der Robert-Busch-Straße abholen wollte. Die Täter entwendeten beide Kennzeichen (GM-KE2502) von dem roten Opel und verschwanden. Bei verdächtigen Beobachtungen oder Sichtung der Kennzeichen melden Sie dies bitte unter der Telefonnummer 02261/81990.




Glasscheibe einer Bushaltestelle komplett zerstört

Marienheide - Am Montagmorgen (29.01) wurde der Polizei mitgeteilt, dass unbekannte Täter die Scheibe an der Bushaltestelle "Rathaus" zerstört haben. Da sowohl Täter als auch Tatzeit unbekannt sind, bittet die Polizei um Hinweise an das Kriminalkommissariat Gummersbach unter der Telefonnummer 02261/81990.



Alkoholisierter Mann bei Verkehrskontrolle durch Handy aufgefallen

Radevormwald - Am Montag (29.01), um 19:20 Uhr, führte die Polizei in der Kaiserstraße eine Verkehrskontrolle durch und hielt dabei einen 50-jährigen Mann aus Halver an, da dieser am Steuer telefonierte. Als die Beamten den Mann aufforderten Verbandskasten, Warndreieck und Warnweste vorzuzeigen, nahmen sie den Geruch von Alkohol wahr, was sie dazu veranlasste einen Alkoholtest durchzuführen. Dieser bestätigte den Verdacht, so dass die Beamten ihn einer Blutprobenentnahme zuführten.



BMW gestohlen und mit fremden Kennzeichen ausgestattet

Wipperfürth - Zwischen Samstag und Montag (27.01-29.01) entwendeten bislang unbekannte Täter einen BMW und die Kennzeichen eines Smarts von dem Außengelände eines Autohauses auf der Hansestraße. Um den schwarzen 3er BMW wegfahren zu können, mussten die Täter erst einen Hyundai zur Seite schieben. Dazu hebelten sie die Scheiben auf der rechten Seite auf. So kamen sie ins Fahrzeuginnere um den Leerlauf einzulegen und das Auto wegzurollen. Zusätzlich zu dem BMW wurden auch die Kennzeichen eines Smarts entwendet. Diese lauten GM-ST93 und befinden sich vermutlich an dem schwarzen BMW. Wenn sie das Fahrzeug gesehen oder etwas beobachtet haben, melden sie sich bitte beim Kriminalkommissariat in Wipperfürth unter der Telefonnummer 02261/81990.





 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2018 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung