Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 13.06.2018

Schnapsidee ruft Polizei auf den Plan
Frau bei brutalem Raubüberfall verletzt
Spektakuläre Fahrt
Fremde Frau sitzt plötzlich auf Beifahrerseite
Automatenaufbrecher flüchten mit weißem Auto


Weitere Meldungen:   11.06.2018  10.06.2018  8.06.2018  7.06.2018  6.06.2018  

Bei Diebstahl von Gartendekoration erwischt

Schnapsidee ruft Polizei auf den Plan

Gummersbach - Auf einer nächtlichen Diebestour im fremden Garten wurden zwei Frauen aus Gummersbach am Dienstagabend von den Eigentümern ertappt. Die beiden Frauen (28, 36) waren durch einen fremden Garten gestreift und hatten einen Gartenzwerg, eine Laterne und eine Engelsfigur gestohlen, die sie in ihrem Auto deponierten. Die 28-jährige Fahrerin war erheblich alkoholisiert.

Nachdem sie die Sachen in ein in der Nähe abgestelltes Auto gelegt hatten, sprachen die Bewohner die Frauen an und hielten sie bis zum Eintreffen der Polizei fest. Das Diebesgut gelangte im Anschluss wieder in die Hände der rechtmäßigen Besitzer; gegen die beiden 28 und 36 Jahre alten Frauen aus Gummersbach leiteten die Beamten ein Verfahren ein. Die 28-Jährige, die das Auto zuvor gefahren hatte, stand zudem erheblich unter Alkoholeinfluss, so dass ihr neben einer Blutprobe auch noch der Führerschein abgenommen wurde. (red.13.06.2018 12:25)

Gummersbach - Auf einer nächtlichen Diebestour im fremden Garten wurden zwei Frauen aus Gummersbach am Dienstagabend von den Eigentümern ertappt. Die Geschädigten hatten gegen 23.45 Uhr bemerkt, wie zwei Frauen durch ihren an der Weststraße in Strombach gelegenen Garten streiften und sich dort mit Dekorationsartikeln - unter anderem einem Gartenzwerg, einer Laterne und einer Engelsfigur - versorgten. Nachdem sie die Sachen in ein in der Nähe abgestelltes Auto gelegt hatten, sprachen die Bewohner die Frauen an und hielten sie bis zum Eintreffen der Polizei fest. Das Diebesgut gelangte im Anschluss wieder in die Hände der rechtmäßigen Besitzer; gegen die beiden 28 und 36 Jahre alten Frauen aus Gummersbach leiteten die Beamten ein Verfahren ein. Die 28-Jährige, die das Auto zuvor gefahren hatte, stand zudem erheblich unter Alkoholeinfluss, so dass ihr neben einer Blutprobe auch noch der Führerschein abgenommen wurde. (red.13.06.2018 12:25)




Südländisches Aussehen, Ziegenbart und orange Schuhe

Frau bei brutalem Raubüberfall verletzt

Marienheide - Eine 65-jährige Frau aus Marienheide ist bei einem Raubüberfall am späten Dienstagabend so schwer verletzt worden, dass sie in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Die Frau war gegen 23.15 Uhr auf der Eickenstraße in Kalsbach von zwei jungen Männern angesprochen worden, die die Herausgabe von Bargeld forderten. Als die 65-Jährige entgegnete, dass sie kein Geld dabei habe, schubsten die Täter die Frau zu Boden, versetzten ihr einen Tritt und flüchteten dann in unbekannte Richtung.

Beide Täter hatten ein südländisches Aussehen, waren etwa 17 - 20 Jahre alt und sprachen nach Einschätzung der Geschädigten mit einem türkischen Dialekt. Der schlankere der beiden Täter war etwa 185 - 190 cm groß, trug dunkle Kleidung und auffallende, orange Schuhe. Der zweite Täter war von kräftiger Statur, ca. 170 cm groß und hatte ebenfalls dunkle Kleidung an; er hatte zudem einen Ziegenbart. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei in Gummersbach unter der Telefonnummer 02261 81990. (red.-13.06.2018 12:21)



17-Jähriger flüchtete vor der Polizei

Spektakuläre Fahrt

Engelskirchen - Eine geplante Verkehrskontrolle auf der Kreisstraße 19 entwickelte sich am Montagabend zu einer Verfolgung, bei der mehrere Streifenwagen und ein Polizeihubschrauber eingesetzt waren.

Gegen 20.00 Uhr wollte eine Streifenwagenbesatzung einen Kleinwagen anhalten, der auf der K 19 in Richtung der L 302 unterwegs war. Der Fahrer, ein 17-Jähriger aus Engelskirchen, beschleunigte jedoch sein Fahrzeug und flüchtete zunächst Richtung Autobahn. Im weiteren Verlauf, bei denen der 17-Jährige zum Teil auch Wald- und Feldwege nutzte, fuhr er über Feckelsberg, Schnellenbach, Ründeroth und Wahlscheid bis nach Gummersbach-Apfelbaum, wo er in Richtung Nochen abbog, um dann auf der Gelpestraße wieder in Richtung Engelskirchen zu fahren. Letztendlich hielt er sein Fahrzeug nach etwa 20 Minuten in Engelskirchen-Bickenbach an und versuchte zu Fuß zu flüchten. Er konnte jedoch schnell von Polizeibeamten eingeholt und festgenommen werden. Durch seine Fahrmanöver brachte er nicht nur sich in Gefahr, sondern auch seine beiden 19 und 16 Jahre alten Mitfahrer.

Dass sich in dem Wagen drei Personen befanden, stellte sich im Übrigen erst heraus, nachdem der 17-Jährige angehalten hatte. Der 16-Jährige hatte sich während der halsbrecherischen Fahrt im Kofferraum aufgehalten.

Auf den jungen Fahrer wartet nun nicht nur wegen seiner Fahrweise ein umfangreiches Strafverfahren. Daneben war das Auto nicht zugelassen, er ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand offenbar unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinwirkung. Nach der Entnahme von Blutproben wurde er seinen Eltern übergeben. (red.-13.06.2018 06:17)



Trickdiebstahl mit Spendentrick

Fremde Frau sitzt plötzlich auf Beifahrerseite

Waldbröl - Nachdem er gerade Geld abgehoben hatte, wurde ein 69-Jähriger aus Waldbröl am Montag (11. Juni) Opfer eines Trickdiebstahls. Der Mann hatte gegen 12.40 Uhr an einem Geldautomaten in der Kaiserstraße Geld abgehoben und sich gerade wieder in sein Auto gesetzt, als plötzlich eine ihm unbekannte Frau ungefragt ins Auto zustieg und sich auf den Beifahrersitz setzte. In der Hand hielt sie einen Zettel und bat in gebrochenem Deutsch um eine Spende. Darauf ließ sich der 69-Jährige auch ein.

Durch die Ablenkung mit einer Spendenliste und einer Karte gelang es der Frau, unbemerkt Geldscheine aus dem Portemonnaie des Geschädigten zu nehmen; dieser bemerkte den Diebstahl erst kurze Zeit später, als er an einer Tankstelle bezahlen wollte. Die Polizei hofft auf Zeugen, die Hinweise zu der Frau geben können (Tel.: 02261 81990). Sie war von südländischem Typ, etwa 20 - 30 Jahre alt, 170 - 175 cm groß und von schlanker Statur. Ihre schwarzen Haare waren leicht gekräuselt. (red.-13.06.2018 06:17)



Automatenaufbrecher flüchten mit weißem Auto

Marienheide / Reichshof - Gegen 03.45 Uhr haben Unbekannte am heutigen Morgen (12. Juni) versucht einen Zigarettenautomaten in Marienheide-Dannenberg aufzubrechen. Anwohner hatte verdächtige Geräusche gehört und einen jungen Mann bemerkt, der sich mit einem Bolzenschneider an dem Zigarettenautomaten in der Straße "An der Dannemicke" zu schaffen machte. Als er ihn ansprach, lief der Täter zu einem in der Nähe abgestellten weißen Auto, das in Richtung Unnenberg wegfuhr. Der gleiche Zigarettenautomat war bereits zuvor von Dieben aufgesucht worden. Diese waren dem Automaten zwischen 20 Uhr am Samstag (10. Juni) und 18 Uhr am Sonntag mit Hebelwerkzeugen zu Leibe gerückt, konnten ihn aber nicht öffnen. Unklar ist, ob es sich um die gleichen Täter gehandelt hat. Ein weiterer Aufbruch wurde der Polizei am Montag aus Reichshof-Hahnbuche gemeldet. Dort fand ein Mitarbeiter am Morgen einen Automaten im Lärchenweg aufgebrochen vor, als er diesen neu befüllen wollte. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gummersbach unter der Telefonnummer 02261 81990




 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2018 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung