Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 11.02.2019

Polizei musste Rettungskräften gegen Randalierer zu Hilfe eilen
Automatenaufbruch - Zeuge hört verdächtige Geräusche
Fußgängerin von Pkw erfasst


Weitere Meldungen:   8.02.2019  6.02.2019  4.02.2019  1.02.2019  31.01.2019  

Rettungseinsatz endete mit drei Ingewahrsamnahmen

Polizei musste Rettungskräften gegen Randalierer zu Hilfe eilen

Symbolbild
Hückeswagen - Da Rettungskräfte während eines Einsatzes in Wiehagen bei ihrer Arbeit gestört wurden, musste am frühen Sonntagmorgen die Polizei zur Unterstützung gerufen werden. Der Einsatz endete mit drei Ingewahrsamnahmen, nachdem die Beamten auch mit Tritten und Schlägen traktiert wurden.

Die Rettungskräfte waren gegen 4.30 Uhr zu einer verletzten Person in der Sperberstraße gerufen worden. Vor Ort trafen sie auf mehrere stark alkoholisierte Personen, welche die Rettungsarbeiten dadurch störten, dass sie den Rettungskräften nicht genügend Platz einräumten. Als dann hinzugerufene Polizeibeamte versuchten die Personen zurückzudrängen, verhielt sich ein 38-Jähriger so aggressiv, dass er in Gewahrsam genommen werden sollte. Dagegen wehrte sich der Mann mit Schlägen und Tritten. Als die Beamten ihn zu Boden gebracht hatten, ging ein 27-Jähriger auf die Beamten los und versuchte den Abtransport des 38-Jährigen zu verhindern. Auch eine 32-jährige Frau mischte sich in das Geschehen ein und griff ebenfalls die Beamten an. Mit hinzugezogenen Unterstützungskräften gelang es, alle drei Personen in Gewahrsam zu nehmen. Die Randaliere standen erheblich unter Alkoholeinwirkung, so dass die Beamten jeweils Blutprobenentnahmen veranlassten. Bis in den Nachmittag hinein mussten die drei in Hückeswagen wohnenden Personen zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam verbringen. (red.-11.02.2019 20:28)



Automatenaufbruch - Zeuge hört verdächtige Geräusche

Waldbröl - Ein Zeuge hörte am frühen Sonntagmorgen (10. Februar) um 4 Uhr verdächtige Geräusche. Zwar konnte er die genaue Herkunft nicht identifizieren, informierte aber richtigerweise sofort die Polizei. Die Streifenwagenbesatzung entdeckte daraufhin in der Nähe, im Einmündungsbereich Schladerner Straße / Büscherhof, einen beschädigten Zigarettenautomaten. Unbekannte hatten das Geldscheinfach des Automaten aufgehebelt. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Waldbröl unter 02261 81990. (red.-11.02.2019 20:28)



Junge Fahrerin konnte nicht mehr ausweichen

Fußgängerin von Pkw erfasst

Symbolbild
Morsbach - Bei einem Verkehrsunfall auf der Waldbröler Straße ist am frühen Sonntagabend eine 80-jährige Fußgängerin von einem Auto erfasst und dabei schwer verletzt worden. Die Morsbacherin beabsichtigte um 17:45 Uhr kurz hinter dem Kreisverkehr Bahnhofstraße/Waldbröler Straße in Höhe der dortigen Querungshilfe die Fahrbahn zu überqueren. Dabei wurde sie von dem Pkw einer 21-jährigen Frau aus Waldbröl erfasst, die von der Bahnhofstraße kommend in Richtung Lichtenberg unterwegs war. Trotz einer Notbremsung konnte die junge Fahrzeugführerin den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die 80-Jährige musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert werden. (red.-11.02.2019 04:03)





 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2018 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung