Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 11.06.2019

15 Autofahrer mussten über Pfingsten zur Blutprobe
Strafanzeigen nach Gaststätten-Kontrollen


Weitere Meldungen:   10.06.2019  7.06.2019  6.06.2019  4.06.2019  3.06.2019  

Alkohol und Drogen

15 Autofahrer mussten über Pfingsten zur Blutprobe

Oberberg - Außergewöhnlich hoch war die Anzahl der Verkehrsteilnehmer, die sich über die Pfingsttage unter Einfluss von Alkohol oder Betäubungsmitteln hinters Steuer gesetzt haben. Von Samstag bis Montag waren bei Kontrollen 14 Autofahrer aufgefallen, die entweder zu viel getrunken hatten (fünf Fälle) oder sichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln (neun Fälle) standen. Die Führerscheine von zwei Fahrern behielt die Polizei ein.

Dass sich die Gefahr zu verunfallen mit dem Konsum von Alkohol oder Drogen deutlich erhöht, musste ein weiterer Autofahrer am Sonntagmorgen (9. Juni) auf der Waldbröler Straße in Morsbach erfahren. Der 23-jährige Morsbacher hatte gegen 03.45 Uhr die Kontrolle über seinen Peugeot verloren, war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und dort frontal vor einen Baum gefahren. An dem Wagen entstand ein Totalschaden, der 23-Jährige kam mit leichten Verletzungen davon. 1,1 Promille zeigte ein Alkoholtester vor Ort an, so dass auch dem Morsbacher sich einer Blutprobenentnahme unterziehen und seinen Führerschein abgeben musste.(red.-11.06.2019 14:19)



Polizei, Ordnungsamt und Zoll im Einsatz

Strafanzeigen nach Gaststätten-Kontrollen

Gummersbach - Am vergangenen Wochenende standen drei Shisha-Bars in Gummersbach im Fokus der Ordnungshüter. Polizei, Ordnungsamt und Zoll kontrollierten am späten Freitagabend (7.Juni) gemeinsam Gaststätten in der Friedrichstaler, Dieringhauser und Gummersbacher Straße.

Vor einer Gaststätte parkte ein Fahrzeug, das mit einer Vielzahl Tabak-Dosen beladen war. Die Fahnder stellten sämtliche Dosen sicher.

In einer anderen Gaststätte fanden die Beamten zunächst nur leere Räumlichkeiten vor. Verwundert darüber, dass ein Raum von innen abgeschlossen war und sich an der Tür Spuren von Tabak befanden, packte die Ermittler der Ehrgeiz. Sie suchten und wurden fündig. Außerhalb des Gebäudes fanden sie in einer Mülltonne zwei große Säcke mit Tabak-Dosen.

Die Beamten stellten insgesamt 259 Behältnisse mit Shisha-Tabak wegen Verstößen gegen das Steuerrecht sicher. Zudem wurden in einer Bar Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz und in allen Bars Verstöße gegen das Nichtraucherschutzgesetz festgestellt. Die Kohlenmonoxid-Grenzwerte wurden in einer Bar überschritten. Des Weiteren fanden die Beamten mehrere illegale Geld- Unterhaltungsspielgeräte.

Es wurden diverse Bußgeld- und Strafverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen von Polizei, Zoll und Ordnungsamt dauern an. (red.-11.06.2019 14:08)




 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2018 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung