Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 31.07.2019

Kradfahrer und Sozia schwerverletzt
Tonnenschwere Bronzeskulpturen gestohlen
Festnahme nach Einbruchsversuch
Prospekte in Mehrfamilienhaus angezündet
Drei Leichtverletzte bei Unfall auf der Kaiserstraße


Weitere Meldungen:   30.07.2019  29.07.2019  28.07.2019  26.07.2019  25.07.2019  

Verkehrsunfall zwischen PKW und Krad

Kradfahrer und Sozia schwerverletzt

Symbolbild
Nümbrecht - Gegen 15.15 Uhr befuhr eine 80 jährige PKW Fahrerin aus Nümbrecht mit ihrem PKW die B 478 aus Richtung Waldbröl kommend in Richtung Ruppichteroth. In Höhe der Ortschaft Berkenroth beabsichtigte sie nach links in Richtung Geilenkausen abzubiegen. Dabei kam es auf der Fahrbahn des Gegenverkehrs zum Zusammenstoß mit einem aus Richtung Ruppichteroth kommenden Krad. Der 24 jährige Kradfahrer aus Waldbröl und seine gleichaltrige Sozia aus Nümbrecht zogen sich bei dem Sturz schwere Verletzungen zu.

Der junge Mann wurde mittels eines Rettungshubschraubers, die junge Frau mittels eines Rettungswagens in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Nach derzeitiger Einschätzung besteht keine Lebensgefahr. Die 80 jährige PKW Fahrerin und ihre Beifahrerinnen blieben unverletzt. Die Unfallstelle wurde während der Unfallaufnahme einspurig gesperrt. Es entstand hoher Sachschaden. (red.-31.07.2019 19:00)



Tonnenschwere Bronzeskulpturen gestohlen

Foto: Polizei OBK
Marienheide - In Kotthausen haben Unbekannte im Laufe der letzten beiden Wochen fünf hochwertige Bronzeskulpturen aus einem Privatgarten gestohlen. Offenbar fuhren die Täter mit einem Fahrzeug auf das an die Gimborner Straße grenzende Gelände, um die jeweils etwa eine Tonne schweren Skulpturen abzutransportieren. Hinweise zu der Tat, die zwischen dem 16. und dem 30. Juli verübt wurde, nimmt die Kriminalpolizei Wipperfürth unter der Rufnummer 02261 81990 oder auch per Email unter an der Adresse poststelle.oberbergischer-kreis@polizei.nrw.de entgegen. (red.-31.07.2019 14:34)



Festnahme nach Einbruchsversuch

Hückeswagen - Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass die Polizei am heutigen Morgen (31. Juli) nach einem Einbruchsversuch in einen Lebensmittelmarkt in Wiehagen einen Tatverdächtigen festnehmen konnte. Der Zeuge hatte gegen 04.45 Uhr eine Person bemerkt, die offenbar die Eingangstüre des an der Wiehagener Straße gelegenen Marktes aufbrechen wollte. Zwar entfernte sich der Mann vor Eintreffen der Polizei, aber er konnte noch in Tatortnähe angetroffen und festgenommen werden; es handelt sich um einen in Hückeswagen gemeldeten 32-Jährigen. An der Eingangstür des Marktes fand die Polizei frische Hebelspuren sowie eine beschädigte Glasscheibe. Gegenüber der Polizei ließ sich der 32-Jährige nicht zum Vorwurf ein; er wurde im Laufe des Tages nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.



Prospekte in Mehrfamilienhaus angezündet

Bergneustadt - Zu einem Mehrfamilienhaus in der Breslauer Straße musste in dieser Nacht (31. Juli) die Feuerwehr ausrücken, nachdem Unbekannte dort zwei Prospektstapel angezündet hatten. Gegen 02.50 Uhr waren Hausbewohner von Hundegebell geweckt worden und hatten kurz darauf zwei Personen vom Haus weglaufen sehen. Anschließend bemerkten die Zeugen Rauch im Hausflur und verständigten die Feuerwehr. Diese fand im Haus zwei Prospektstapel, die offenbar von den Unbekannten entzündet worden waren. Die Feuerwehr konnte die Stapel schnell ablöschen - ein Schaden am Haus entstand nicht. Hinweise zu dem Vorfall nimmt das Kriminalkommissariat 1 unter der Rufnummer 02261 81990 entgegen.



Drei Leichtverletzte bei Unfall auf der Kaiserstraße

Waldbröl - Ein 38-jähriger Autofahrer sowie seine zwei 8 und 6 Jahre alten Kinder sind am Mittwochmorgen (31. Juli) nach einem Verkehrsunfall auf der Kaiserstraße mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Eine 81-jährige Autofahrerin aus Waldbröl hatte gegen 09.10 Uhr von einem Parkstreifen aus rückwärts auf die Fahrbahn der Kaiserstraße fahren wollen. Dabei stieß sie mit dem herannahenden Auto des 38-Jährigen aus Königswinter zusammen. Alle Verletzten konnten das Krankenhaus nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen.




 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2019 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung