Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 9.02.2020

Polizei beschlagnahmt ausgebrannten Daimler
Beim Autoverkauf mit Eisenstange zugeschlagen
Mehrere Jugendliche bei Schlägerei verletzt
Auf Parkplatz angegriffen
Verkehrskontrolle endete fast in der Zelle


Weitere Meldungen:   7.02.2020  5.02.2020  4.02.2020  31.01.2020  

Fahrzeugbrand auf Wanderparkplatz

Polizei beschlagnahmt ausgebrannten Daimler

Marienheide - Ein PKW Daimler ist auf einem Wanderparkplatz in der Talbeckestraße in Marienheide iam Samstag komplett ausgebrannt. Polizei und Feuerwehr wurden von Zeugen am Samstagmorgen gegen 5:45 Uhr über den brennenden PKW informiert.

Nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte, wurde das ausgebrannte Fahrzeug für die weitere Brandermittlung der Polizei beschlagnahmt. (red.-09.02.2020 12:11)



Streit eskaliert

Beim Autoverkauf mit Eisenstange zugeschlagen

Wiehl - Im Rahmen eines privaten Autoverkaufs ist es Am Samstagabend zu Handgreiflichkeiten zwischen einem 41-jährigen Wiehler und einem 37-jährigen Syrer gekommen. Der 41-jährige Wiehler hatte seinen Pkw zum Verkauf inseriert. Als sich der 37-jährige Kaufinteressent aus Niederkassel meldete, vereinbarten die beiden einen Termin in Wiehl.Nachdem der 37-Jährige mit einer halben Stunde Verspätung am vereinbarten Treffpunkt erschien, gab der 41-Jährige an, den Wagen bereits anderweitig verkauft zu haben.

Daraufhin gerieten die beiden in einen handfesten Streit. In dessen Verlauf soll der 41-Jährige mit einer Eisenstange auf den 37-jährigen Syrer eingeschlagen haben (red.-09.02.2020 11:52)




Polizei sucht Zeugen

Mehrere Jugendliche bei Schlägerei verletzt

Lindlar - Mehrere Personen haben am Samstagabend versucht, zwei Streithähne zu trennen und bekamen dabei selber Fäuste zu spüren. Um 22:30 Uhr ging bei der Polizei der Notruf ein, dass sich im Sonnenweg in Lindlar etwa zehn Personen prügeln sollen.

Nach übereinstimmenden Zeugenaussagen soll es zunächst zu einem handfesten Streit zwischen einem 16-jährigen Lindlarer und einer bislang unbekannten männlichen Person gekommen sein. Mehrere Jugendliche im Alter zwischen 15 und 17 Jahren versuchten die beiden Streithähne zu trennen. In dem folgenden Gerangel erlitten gleich mehrere Jugendliche Verletzungen durch Schläge und die Nutzung eines Tierabwehrsprays.

Der 16-Jährige Lindlarer und sein bislang unbekannter Kontrahent waren während der polizeilichen Sachverhaltsaufnahme nicht mehr vor Ort. Da der 16-Jährige den Anwesenden bekannt war, wurde dieser an seiner Wohnanschrift aufgesucht und befragt.

Die Identität des unbekannten Kontrahenten steht derzeit noch nicht fest. Der Mann soll etwa 19-Jahre alt und 1,80 cm groß sein. Er hat schwarze Haare und eine südländische Erscheinung. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Wipperfürth unter 02261 81990. (red.-09.02.2020 11:52)



Polizei ermittelt wegen Gefährlicher Körperverletzung

Auf Parkplatz angegriffen

Wiehl - Am frühen Sonntagmorgen (9.Februar) ist ein 22-jähriger Gummersbacher nach dem Besuch einer Diskothek in der Brucher Straße von Unbekannten angegriffen und geschlagen worden.

Der 22-Jährige gibt an, er habe um 6:30 Uhr die Diskothek verlassen und sei in Richtung Parkplatz gegangen. Unvermittelt griffen ihn mehrere Personen an und schlugen auf ihn ein. Als seine Freunde ebenfalls aus der Diskothek kamen und ihm zu Hilfe eilten, flüchteten die Angreifer. Der 22-Jähriger erlitt leichte Verletzungen. Die Polizei ermittelt nun wegen Gefährlicher Körperverletzung. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Waldbröl unter 02261 81990. (red.-09.02.2020 11:52)



Mit Haftbefehl gesucht

Verkehrskontrolle endete fast in der Zelle

Waldbröl - Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle stoppten Polizisten der Wache Waldbröl am Samstagabend einen 50-jährigen Waldbröler, der mit seinem Pkw auf der Wiehler Straße fuhr. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der 50-jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und zudem ein Haftbefehl gegen ihn vorlag.

Der Haftstrafe konnte er 50-Jährige mit Zahlung der erforderlichen Geldstrafe entgehen. Nun blickt er allerdings einem Verfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis entgegen. (red.-09.02.2020 11:21)




 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2019 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung