Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 5.04.2021

Angst vor Corona-Strafe - 22-Jähriger stürzt von Balkon
18-jähriger Autofahrer überschlägt sich bei Flucht vor der Polizei
65-Jähriger bei Motorradunfall schwer verletzt


Weitere Meldungen:   31.03.2021  30.03.2021  29.03.2021  25.03.2021  24.03.2021  

Angst vor Corona-Strafe - 22-Jähriger stürzt von Balkon

Wipperfürth - Bei dem Versuch, einer Corona-Strafe aus dem Weg zu gehen, ist am Karfreitag ein 22-Jähriger von einem Balkon im vierten Stock gestürzt. Der junge Mann erlitt schwere Verletzungen. Er wurde mit einem Rettungswagen in eine Kölner Spezialklinik gebracht.

Der 22-Jährige aus Wipperfürth gehörte zu einer Gruppe von vier jungen Männern, die sich am Abend in einer Wohnung getroffen und dabei nicht unerheblich dem Alkohol zugesprochen hatten. Nachdem ein Nachbar gegen 23.30 Uhr wegen der damit einhergehenden Ruhestörung die Polizei gerufen hatte, versteckten sich zwei der Männer beim Klingeln der Polizei auf dem Balkon.

Während die Polizisten, gegen 03.30 Uhr, in der Wohnung mit den beiden verbliebenen Männern sprachen, stürzte der 22-Jährige vermutlich beim Versuch auf einen benachbarten Balkon zu klettern, in die Tiefe und zog sich beim Aufprall auf eine Wiese vor dem Haus schwere Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten in eine Kölner Klinik. (red.-05.04.2021 14:02)



Unter Alkohol – Ohne Führerschein

18-jähriger Autofahrer überschlägt sich bei Flucht vor der Polizei

Foto: Polizei OBK
Marienheide - Bei der Flucht vor einer Polizeikontrolle hat sich am frühen Sonntagmorgen ein 18-Jähriger mit einem Auto überschlagen. Er zog sich leichte Verletzungen zu.

Gegen 04.15 Uhr kam einer Streifenwagenbesatzung im Bereich der Talbeckestraße ein Auto entgegen. Der Wagen wies an der rechten Seite starke Unfallschäden auf, unter anderem war der Scheinwerfer außer Funktion. Die Streifewagenbesatzung wendete daraufhin und gab dem Fahrer Anhaltezeichen, die dieser jedoch ignorierte.

Der Fahrer, ein 18-Jähriger aus Marienheide, gab stattdessen Gas und flüchtete in Richtung Marienheide-Schemmen. Auch, nachdem er an der Einmündung mit der Bundesstraße 256 mit einem Verkehrsschild zusammengestoßen war, setzte er seine Flucht in Richtung Marienheide fort. Auf der Brucher Straße verlor er nach dem Überfahren eines Bahnübergangs völlig die Kontrolle über den Wagen, der zunächst von der Fahrbahn abkam und sich im Anschluss überschlug. Der Wagen fing anschließend im Bereich des Motors Feuer, was aber von alleine wieder erlosch.

Die Polizei konnten den jungen Mann aus dem Fahrzeugwrack befreien, der offenbar lediglich leichte Verletzungen erlitten hatte. Er verblieb aber zur Beobachtung im Krankenhaus. Weil der 18-Jährige deutlich unter Alkoholeinwirkung stand, veranlasste die Polizei eine Blutprobenentnahme. Eine Sicherstellung des Führerscheines erübrigte sich allerdings, da der junge Mann keine Fahrerlaubnis besitzt. (red.-05.04.2021 14:02)



65-Jähriger bei Motorradunfall schwer verletzt

Wiehl - Ein Motorradfahrer hat sich am Sonntagnachmittag (4. April) bei einem Unfall auf der Landstraße 336 schwere Verletzungen zugezogen. Der Bergneustädter war gegen 17.15 Uhr mit einer Harley Davidson von Reichshof-Sengelbusch in Richtung Wiehl gefahren, als er in einer Rechtskurve aus unbekannten Gründen so weit nach rechts geriet, dass er gegen die Leitplanke fuhr. Im Anschluss kam das Motorrad zu Fall. Der 65-Jahre alte Motorradfahrer zog sich dabei so schwere Verletzungen zu, dass er nach einer ersten notärztlichen Behandlung am Unfallort in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. (red.-05.04.2021 14:02)





 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2020 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung