Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 16.07.2021

TAN-Nummern oder Bestätigungs-SMS gehören nicht in fremde Hände
Fünf Verletzte bei Verkehrsunfall
Freundliche Helferin stellt sich als Trickdiebin heraus


Weitere Meldungen:   15.07.2021  14.07.2021  13.07.2021  12.07.2021  11.07.2021  

Keine Kontrolle mehr über eigenes Konto

TAN-Nummern oder Bestätigungs-SMS gehören nicht in fremde Hände

Marienheide - Ein als Bankmitarbeiter getarnter Betrüger hat sich am Donnerstag (15. Juli) bei einem Mann aus Marienheide gemeldet. Dabei benutzte der Betrüger eine Technik der Rufnummernmanipulation, da bei dem Marienheider tatsächlich die Rufnummer seiner Bank angezeigt wurde. Unter dem Vorwand, die Sicherheit für das von ihm verwendete Online-Banking-Verfahren verbessern zu wollen, bat der Betrüger nach Eingabe mehrerer Transaktionsnummern jeweils um den zugehörigen Sicherheitscode, die dem Marienheider per SMS zugingen. Als das Opfer später mit seiner Bank Kontakt aufnahm, stellte sich heraus, dass der Betrüger auf diese Weise mehrere Überweisungen in Auftrag gegeben hatte.

Transaktionsnummern oder im Verlaufe der TAN-Eingabe übermittelte Sicherheitscodes gehören nicht in fremde Hände! Diese dienen nur dem Schutz vor fremden Zugriffen, und dazu zählen beispielsweise auch Bankmitarbeiter. Geben Sie diese Nummern heraus, haben Sie keine Kontrolle mehr darüber, was auf Ihrem Konto geschieht! (red.-16.07.2021 19:24)



Mehrere Rettungswagen im Einsatz

Fünf Verletzte bei Verkehrsunfall

Foto: Polizei OBK
Lindlar - Bei einem Verkehrsunfall in Lindlar-Kaiserau sind am Donnerstagabend fünf Insassen eines VW Polo verletzt worden. Der 18-jährige Fahrer war gegen 19.00 Uhr mit vier Arbeitskollegen auf der Landstraße 97 aus Richtung Marienheide gekommen und wollte an der Einmündung mit der Montanussstraße weiter geradeaus in Richtung Engelskirchen fahren. Die Strecke war jedoch kurz hinter der Einmündung wegen der Hochwasserlage gesperrt.

Offenbar entschloss sich der Fahrer daher kurzerhand, nach rechts auf die Montanusstraße abzubiegen, geriet dabei aber auf eine im Einmündungsbereich befindliche Verkehrsinsel und prallte gegen die massiven Metallpfosten einer Wegweisertafel und der dort aufgestellten stationären Geschwindigkeitsmessanlage.

Der Fahrer sowie wie zwei Mitfahrer (47 und 48 Jahre) erlitten schwere, zwei 19-jährige Insassen leichte Verletzungen. Mehrere Rettungswagen brachten die aus Herten stammenden Männer in umliegende Krankenhäuser; der VW Polo musste abgeschleppt werden. (red.-16.07.2021 19:17)



Freundliche Helferin stellt sich als Trickdiebin heraus

Engelskirchen - Scheinbar wollte eine unbekannte Frau einem 89-Jährigen Senior beim Einkaufen in einem Lebensmitteldiscountmarkt helfen - anschließend war das Portemonnaie weg. Der 89-Jährige war gegen 16.30 Uhr am Donnerstag (15. Juli) in einem Lebensmitteldiscounter an der Olpener Straße in Engelskirchen-Hardt einkaufen. Als er vor einem Müsliregal stand, sprach ihn eine etwa 35 Jahre alte, unbekannte Frau an, um ihm angeblich bei der Auswahl einer Sorte zu helfen. Doch während sie dem Senior die verschiedenen Angebote zeigte, griff sie offenbar in die Hosentasche des Mannes und zog das Portemonnaie heraus. Als der 89-Jährige das kurz darauf bemerkte, war die Frau schon wieder aus dem Geschäft verschwunden.

Die Tatverdächtige war zwischen 160 und 170 cm groß, hatte langes, braunes Haar und trug eine rote, gemusterte Oberbekleidung. Wer Hinweise zu der Frau geben kann, wird gebeten sich beim Kriminalkommissariat Wipperfürth unter der Telefonnummer 02261 81990 zu melden. (red.-16.07.2021 19:17)




 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2020 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung