Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 12.09.2021

Viele Trunkenheitsfahrten am Wochenende - fünf Führerscheine sichergestellt


Weitere Meldungen:   10.09.2021  7.09.2021  6.09.2021  5.09.2021  4.09.2021  

Viele Trunkenheitsfahrten am Wochenende - fünf Führerscheine sichergestellt

Oberberg - Gleich fünf Führerscheine hat die Polizei am Wochenende nach Trunkenheitsfahrten sichergestellt. Drei der Fahrten endeten mit einem Unfall. Den Anfang machte ein 34-Jähriger aus Wiehl, der gegen 20.25 Uhr am Freitag auf der Bergischen Straße in Engelskirchen unterwegs war. Auf gerader Strecke kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und rammte zwei auf dem angrenzenden Parkstreifen abgestellte Fahrzeuge. Bei einem Alkoholvortest brachte es der Wiehler auf einen Wert von über zwei Promille.

Etwa den gleichen Wert zeigte das Messgerät bei einer 54-Jährigen aus Reichshof an, die gegen 22.00 Uhr ohne Licht und in deutlichen Schlangenlinien von Reichshof in Richtung Waldbröl fuhr. Ein Streifenwagen konnte die Fahrt in der Waldbröler Friedrich-Engels-Straße stoppen und veranlasste eine Blutprobenentnahme.

Ebenfalls mit einem Unfall endete die Fahrt eines 23-Jährigen Lindlarers, der gegen 01.30 Uhr am Samstagmorgen in Lindlar-Frielingsdorf beim Abbiegen von der Straße "Zum Alten Friedhof" auf die Montanusstraße von der Fahrbahn abkam und in ein Geländer krachte. Auch hier war Alkohol mit im Spiel; ein Vortest ermittelte etwa 0,8 Promille, weshalb die Polizei den Führerschein beschlagnahmte.

Knapp zwei Promille warf ein Vortest bei einem 39-jährigen Gummersbacher aus, der gegen 22.20 Uhr auf der L136 in Gummersbach-Niedersessmar aus der Kurve getragen wurde und mit zwei entgegenkommende Autos zusammenstieß. Der Gummersbacher war einem Zeugen bereits auf der Fahrt von Dieringhausen in Richtung Niedersessmar durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen, bevor er dann am Ortseingang Niedersessmar in einer Rechtskurve nach links auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs geriet. Der 39-Jährige sowie zwei weitere Unfallbeteiligte zogen sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu, die eine ambulante Behandlung im Krankenhaus Gummersbach nach sich zogen (siehe auch 39-jähriger Autofahrer erheblich alkoholisiert - Kollision im Gegenverkehr forderte drei Verletzte ).

Den fünften Führerschein behielt die Polizei am frühen Sonntagmorgen von einem 25-Jährigen aus Windeck ein. Der Mann war in Waldbröl mit seinem Auto auf einen Parkplatz im Raabeweg gefahren und hatte dort eine Personengruppe angesprochen, wobei er durch seinen schwankenden Gang und einen starken Alkoholgeruch auffiel. Hier zeigte der Alkoholvortest sogar 2,4 Promille an.

Noch weit darüber lag der Wert bei einem Fahrradfahrer, der gegen 21 Uhr am Samstag auf einem Radweg an der L 136 in Engelskirchen-Hardt verunglücke. Den 57-Jährigen hatten Zeugen mit leichten Verletzungen neben seinem Fahrrad liegend aufgefunden und den Rettungsdienst verständigt. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte sich der Engelskirchener nicht erklären, warum er plötzlich gestürzt war. Die Polizei geht davon aus, dass der bei einem Vortest ermittelte Promillewert von über 3,4 Promille daran erheblichen Anteil gehabt haben dürfte. (red.-12.09.2021 14:18)




 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2020 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung