Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 12.06.2022

Zahlreiche Anzeigen im Zusammenhang mit der Kirmes
Nach Unfall zur Blutprobe
Streit eskaliert - 21-Jähriger von mehreren Personen angegriffen
Radfahrer stürzt und wird von Auto überrollt
Motorradfahrer stürzt und landet im Graben
Pedelec-Fahrer nach Unfall schwerverletzt im Krankenhaus


Weitere Meldungen:   9.06.2022  8.06.2022  7.06.2022  6.06.2022  4.06.2022  

Mitarbeiter von Autoscooter sollen Jugendliche sexuell belästigt haben

Zahlreiche Anzeigen im Zusammenhang mit der Kirmes

Radevormwald - Im Rahmen der Radevormwalder Kirmes am Wochenende hat die Polizei mehrere Anzeigen wegen sexueller Belästigung von Jugendlichen aufgenommen. Zwei Tatverdächtige wurden vorläufig festgenommen. Gleich mehrere Jugendliche gaben an, im Bereich des Autoscooters von Mitarbeitern sexuell belästigt worden zu sein.

Die Mädchen, im Alter zwischen 12 und 18 Jahren, gaben an, am Freitagabend auf dem Autoscooter von Mitarbeitern des Fahrgeschäfts beim Ein- bzw. Aussteigen unsittlich unter anderem an Brust und Gesäß angepackt worden zu sein. Insgesamt nahm die Polizei acht Anzeigen wegen sexueller Belästigung und im Falle einer 12-Jährigen eine Anzeige wegen sexuellem Missbrauch eines Kindes auf.
Mehrere Jugendliche berichteten zudem, dass sie nach der Fahrt mit dem Autoscooter ihre Handys nicht mehr finden konnten. Hier nahm die Polizei eine Anzeige wegen versuchtem Handy-Diebstahl und zwei Anzeigen wegen Fundunterschlagung auf.

Die weiteren Ermittlungen und die zahlreichen übereinstimmenden Personenbeschreibungen führten dazu, dass ein 27-jähriger Rumäne, ohne festen Wohnsitz in Deutschland, sowie ein 25-jähriger Rumäne als Tatverdächtige vorläufig festgenommen wurden. Da der 27-Jährige deutlich unter Alkoholeinfluss stand, ordnete die zuständige Staatsanwältin eine Blutprobe an. Nach der Blutprobe wurde er wieder entlassen.

Am Samstagabend hielt sich der 27-Jährige erneut auf dem Kirmesgelände im Bereich des Autoscooters auf. Bislang unbekannte Personen folgten ihm, als er über einen Seitenweg den Festplatz verließ und griffen ihn an. Die Polizei fand ihn gegen 21:35 Uhr verletzt auf dem Boden liegend. Ein Rettungswagen brachte ihn zur Behandlung in ein Krankenhaus. Hier ermittelt die Polizei derzeit wegen Gefährlicher Körperverletzung gegen Unbekannt.

Eine 15-Jährige berichtet, dass sie bei dem Fahrgeschäft "Shaker" von einem Mitarbeiter sowohl am Freitag als auch am Samstag mehrfach unsittlich berührt worden sei. Hier konnte ein 35-jähriger Deutscher ermittelt werden, der als Mitarbeiter der Kirmesfahrgeschäfte umherreist.

Nach Bekanntwerden der Vorfälle verstärkten Polizei und Ordnungsamt die offene Präsenz auf dem Kirmesgelände.

Die Polizei weist darauf hin, dass die Personalien der Tatverdächtigen bekannt sind. Im Falle eines erneuten Übergriffs von diesen oder anderen Tätern sprechen Sie bitte die Kolleginnen und Kollegen direkt vor Ort an oder nutzen Sie den Notruf 110. Bezüglich des Angriffs auf den 27-Jährigen sucht die Polizei noch Zeugen, die Angaben zu den Angreifern machen können.
Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Wipperfürth unter der Rufnummer 02261 81990.
(red.-12.06.2022 15:48)



Auto sichergestellt

Nach Unfall zur Blutprobe

Foto: Polizei OBK
Waldbröl - Deutlich zu tief ins Glas geschaut hat am Samstag (11. Juni) ein 32-jähriger Waldbröler.Um 2:50 Uhr fuhr er mit seinem Renault auf der Turnerstraße in Fahrtrichtung Diezenkausen. An einer Fahrbahnverengung kollidierte er zunächst mit zwei Verkehrszeichen und landete anschließend im Graben. Da der Fahrer erkennbar unter Alkoholeinfluss stand, führten die Polizisten einen Atemalkoholtest durch. Dieser verlief deutlich positiv, woraufhin eine Blutprobe fällig wurde.

Der 32-Jährige ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Auf ihn wartet nun ein Strafverfahren. Da der 32-Jährige angab, dass ein anderer gefahren sei, wurde sein Auto zur Beweissicherung sichergestellt. Insgesamt entstand an dem Fahrzeug und den Verkehrszeichen mittlerer Sachschaden. (red.-12.06.2022 15:41)



Streit eskaliert - 21-Jähriger von mehreren Personen angegriffen

Gummersbach - Ein 21-jähriger Gummersbacher ist am frühen Sonntagmorgen (12. Juni) in der Gummersbacher Innenstadt von mehreren Personen angegriffen worden.
Vor einer Gaststätte in der Brückenstraße war es gegen 4:45 Uhr zu einem Streit zwischen dem 21-Jährigen, dessen Freundin und einem unbekannten Mann gekommen. Als der 21-Jährige und seine Begleiterin die Örtlichkeit verließen, folgten ihnen drei bis vier Männer. Im Bereich der Bushaltestelle EKZ schlugen und traten die Personen mehrfach auf ihn ein. Als seine Freundin ihm zu Hilfe kommen wollte, wurde auch sie mehrfach geschlagen. Ein Rettungswagen brachte den 21-Jährigen zur Behandlung in ein Krankenhaus; seine Freundin benötigte keine ärztliche Hilfe.

Täterbeschreibungen:
1. Person: männlich, 20-21 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, blonde Haare, dunkles Oberteil, helle/blaue Hose, Basecap 2. Person: männlich, 20-21 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, rote Haare, dunkles Oberteil, helle/blaue Hose Von den übrigen Personen liegen derzeit keine Personenbeschreibungen vor. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Gummersbach unter der Rufnummer 02261 81990. (red.-12.06.2022 15:48)



Radfahrer stürzt und wird von Auto überrollt

Gummersbach - Bei einem Unfall mit einem Pkw ist ein 27-jähriger Radfahrer am Samstag (11. Juni) schwer verletzt worden. Eine 79 Jahre alte Frau aus Gummersbach beabsichtigte, um 14:45 Uhr von einer Grundstücksausfahrt auf die Hückeswagener Straße nach rechts in Richtung B 256 abzubiegen. Nach eigenen Angaben hielt sie an der Sichtlinie auf dem Gehweg. Sie schaute in alle Richtungen und fuhr langsam an. Es ist davon auszugehen, dass sie aufgrund einer dichten Hecke den 27-jährigen Gummersbacher nicht sehen konnte, der mit seinem Rad auf dem Gehweg bergab in Fahrtrichtung Windhagen fuhr. Als dieser den Pkw sah, bremste er, verlor dabei jedoch die Kontrolle und stürzte über seinen Lenker. Er rutschte mit seinem Fahrrad vor das Auto, welches anschließend über ihn rollte. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. (red.-12.06.2022 15:48)



Motorradfahrer stürzt und landet im Graben

Radevormwald - Ein 17-jähriger Wuppertaler hat am Sonntag (12. Juni) auf der L 81 in Honsberg die Kontrolle über sein Motorrad verloren und ist gestürzt. Dabei hat er sich leichte Verletzungen zugezogen. Der 17-Jährig fuhr um 00:15 Uhr mit seiner Kawasaki auf der L 81 (Grünentaler Straße) aus Richtung Remscheid kommend in Fahrtrichtung Dahlhausen. In einer Rechtskurve verlor er die Kontrolle über seine Maschine, stürzte und rutschte links in den Straßengraben. Bei dem Sturz zog er sich leichte Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte ihn zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. (red.-12.06.2022 15:47)



Pedelec-Fahrer nach Unfall schwerverletzt im Krankenhaus

Waldbröl - Ein 49 Jahre alter Pedelec-Fahrer hat sich bei einer Kollision mit einem Pkw am Freitag schwere Verletzungen zugezogen.

Eine 73-jährige Waldbrölerin fuhr um 19 Uhr mit ihrem Fiat aus Richtung Baumen kommend in Fahrtrichtung Kreuzung Löher Weg / Bitzenweg / Auf der Huth. Dort beabsichtigte sie über die Kreuzung hinweg geradeaus auf dem Löher Weg weiterzufahren. Nach eigenen Angaben schaute sie an der Kreuzung nach links und rechts, um den vorfahrtsberechtigten Verkehr gewähren zu lassen. Da sie kein Fahrzeug wahrnahm, fuhr sie ohne anzuhalten weiter in den Kreuzungsbereich. Dabei kam es zur Kollision mit dem 49-jährigen Pedelec-Fahrer, der von der Straße "Auf der Huth" kam und an der Kreuzung geradeaus in Richtung Bitzenweg fahren wollte. Er prallte gegen die Motorhaube des Fiat und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. (red.-12.06.2022 15:45)




 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2022 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung