Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 5.09.2022

Einbrecher schließt Schlafzimmer ab
Landesweiter Sirenenprobealarm am 08.09.2022
Nach Ausweichmanöver überschlagen
17-Jährige vermisst - Suche nach hochschwangerer Jugendlicher
Zu geringer Seitenabstand - Radfahrer gestürzt
Frontal mit dem Gegenverkehr kollidiert
Motorradfahrerin bei Frontalzusammenstoß schwer verletzt


Weitere Meldungen:   4.09.2022  2.09.2022  1.09.2022  30.08.2022  29.08.2022  

Einbrecher schließt Schlafzimmer ab

Waldbröl - Durch Geräusche wurde ein Bewohner des Brückenwegs am Sonntagabend (4. September) auf einen Einbrecher im Haus aufmerksam. Gegen 21.45 Uhr hatte der Bewohner eines Einfamilienhauses Geräusche aus dem Schlafzimmer vernommen. Als er nach der Ursache schauen wollte, war die Schlafzimmertüre jedoch von innen verschlossen. Es stellte sich heraus, dass ein Einbrecher den heruntergelassenen Rollladen vor dem auf Kipp stehenden Schlafzimmerfenster nach oben geschoben und das Fenster anschließend aufgehebelt hatte. Bevor er sich im Schlafzimmer auf die Suche nach Beute machte, verschloss er die Zimmertür und konnte mit Schmuck unerkannt flüchten, als der Hausbewohner auf ihn aufmerksam geworden war. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die zentrale Ermittlungsgruppe Einbruch unter der Rufnummer 02261 81990 entgegen. (red.-05.09.2022 20:46)



Warntag dient der Funktionsfähigkeit der Warnsirenen

Landesweiter Sirenenprobealarm am 08.09.2022

Die Sirenen auf dem Rathaus Gummersbach (Foto: Stadt Gummersbach)
Oberberg - Ab 11.00 Uhr werden die Sirenen ausgelöst und im jeweils fünfminütigem Abstand erfolgen folgende Alarmierungen:
• Entwarnungston (eine Minute Dauerton)
• Warnton (eine Minute Heulton - auf- und abschwellend)
• Entwarnungston (eine Minute Dauerton)

Gleichzeitig werden die Warn-Apps „NINA“ (Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes) und „KATWARN“ per Push-Benachrichtigung den Sirenenprobealarm mittels Warnmeldung begleiten.
Der Warntag dient der Funktionsfähigkeit der Warnsirenen und soll in der Bevölkerung das Bewußtsein hierfür in der Bevölkerung stärken.

Kreisweit besteht kein flächendeckendes Netz an Sirenen, so dass nicht in allen Ortsteilen Sirenentöne zu hören sein werden.

Allgemeine Hinweise zur Warnung der Bevölkerung können Sie der Internetseite des Kreises www.obk.de/warnungbevoelkerung entnommen werden.

(Kreisweit werden z.Z. insgesamt 105 Sirenen vorgehalten, die aber noch nicht alle mit neuen digitalen Empfangsgeräten ausgestattet sind und damit die KatS-Töne nicht auslösen können) (red.-05.09.2022 20:30)



Nach Ausweichmanöver überschlagen

Gummersbach - Auf der Ahlefelder Straße in Niederseßmar hat sich am Montagmorgen (5. September) ein 23-Jähriger mit seinem Auto überschlagen und dabei schwer verletzt. Um 8:55 Uhr wollte ein 61-jähriger Gummersbacher mit seinem Auto aus einer Grundstücksausfahrt rückwärts auf die Ahlefelder Straße einfahren. Zeitgleich näherte sich ein 23-jähriger VW-Fahrer, der die Ahlefelder Straße bergab fuhr.

Um einen Zusammenstoß mit dem rückwärtsfahrenden Auto zu verhindern, versuchte der 23-Jährige nach links auszuweichen. Er kollidierte erst mit einem geparkten Wagen und überschlug sich anschließend. Dabei zog sich der Gummersbacher schwere Verletzungen zu, die stationär im Krankenhaus behandelt wurden. An seinem Auto entstand Totalschaden, es war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Das Auto des 61-Jährigen blieb unbeschädigt. Die Unfallstelle war bis etwa 10:20 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt. (red.-05.09.2022 20:53)



17-Jährige vermisst - Suche nach hochschwangerer Jugendlicher

Hückeswagen - Seit dem 1. 9.2022 wird eine 17-Jährige aus dem Bereich Hückeswagen vermisst. Sie ist hochschwanger und steht kurz vor der Entbindung. Die 17-Jährige, die Kontakte nach Köln und Duisburg pflegt, hält sich gerne in Fußgängerzonen oder Bahnhofsbereichen auf. Am 1. September hat sie ihren Lebensbereich verlassen; seitdem fehlt von ihr jede Spur.

Die Polizei sucht nach Zeugen, die die Vermisste nach ihrem Verschwinden gesehen haben oder Angaben zu ihrem Aufenthaltsort machen können. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 3 in Gummersbach unter der Telefonnummer 02261 81990.
Ein Bild der Vermissten kann unter dem Link oberbergischer-kreis.polizei.nrw/medien/vermisste-17-jaehrige eingesehen werden.
(red.-05.09.2022 20:53)



Zu geringer Seitenabstand - Radfahrer gestürzt

Wipperfürth - Ein 14-Jähriger fuhr am Sonntag (4. September) um 15 Uhr mit seinem Pedelec auf der Johann-Wilhelm-Roth-Straße in Richtung Drecke. Als ein entgegenkommender grauer Lieferwagen an einem geparkten Wagen vorbei fuhr, kam ihm der Lieferwagen seitlich so nahe, dass der 14-Jährige nach rechts ausweichen musste und stürzte. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu; an seinem Fahrrad entstand leichter Sachschaden. Der Fahrer des Lieferwagens setzte unterdessen seine Fahrt in Richtung Jörgensmühle fort. Die Polizei sucht nun nach Hinweisen zu dem Fahrer und dem Lieferwagen. Hinweise an das Verkehrskommissariat Wipperfürth unter der Rufnummer 02261 81990. (red.-05.09.2022 20:46)



Frontal mit dem Gegenverkehr kollidiert

Wiehl - Bei einem Frontalzusammenstoß auf der K52 sind am Montag (5. September) zwei Personen verletzt worden. Ein 56-jähriger Gummersbacher fuhr um 13:30 Uhr mit seinem Renault auf der K52 aus Bomig kommend in Fahrtrichtung Alferzhagen. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet er plötzlich auf die Gegenfahrspur und kollidierte dort mit dem entgegenkommenden Renault eines 43-jährigen Engelskircheners. Hinter ihm fuhr in einem VW eine 39-jährige Frau mit ihrer achtjährigen Tochter. Sie konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den Renault des 43-Jährige auf.

Durch die Wucht des Aufpralls erlitten der Engelskirchener schwere und der Gummersbacher leichte Verletzungen. Rettungswagen brachten die Verletzten zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Die 39-Jährige und ihre Tochter blieben unverletzt. An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die beiden Renaults waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die K52 war im Bereich der Unfallstelle für fast zwei Stunden komplett gesperrt. (red.-05.09.2022 20:43)



Motorradfahrerin bei Frontalzusammenstoß schwer verletzt

Radevormwald - Am 05.09.2022 befuhr eine 33-jährige Motorradfahrerin aus Wuppertal, gegen 18:40 Uhr, die Uelfe-Wuppertal-Straße, aus Richtung Keilbeck kommend, in Richtung Radevormwald. Kurz hinter der Ortslage Leimholer Mühle kam sie, aus bisher ungeklärter Ursache, im Verlauf einer Rechtskurve, nach links von der Fahrbahn ab, geriet in den Gegenverkehr und kollidierte dort frontal mit dem entgegenkommenden PKW einer 58-jährigen Verkehrsteilnehmerin aus Wuppertal. In Folge des Aufpralls wurde die Kradfahrerin über die Leitplanke geschleudert und erlitt schwere Verletzungen. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Düsseldorfer Klinikum geflogen. Die Autofahrerin erlitt leichte Verletzungen. Es entstand erheblicher Sachschaden. Beide Fahrzeuge wurden zur Beweissicherung sichergestellt. Die Unfallstelle war für den Zeitraum der Unfallaufnahme voll gesperrt. (red.-05.09.2022 20:43)




 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2022 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung