Suche:
 Inhalt

 

Regionalliga

Rolling Panthers wieder in der Spur

Fotos: TV Kleinwiedenest
Bergneustadt - Zwei Siege fuhren die Rolling Panthers bei ihrem Heimspieltag in der Rollstuhlbasketball-Regionalliga West ein, mussten dafür aber hart arbeiten. Im ersten Spiel des Tages gegen den RSC Osnabrück 2 starteten die Panthers zwar druckvoll und gingen schnell mit 6-2 in Führung, bis zum Ende des Viertels kam ihr Spiel dann aber ins Stottern und so gingen sie nur mit einer 14-12-Führung in die Viertelpause.

Im zweiten Spielviertel legten die Panthers eine gute Chancenverwertung hin, ließen aber in der Defense zu viele Punkte zu, sodass erst ein 8-0-Lauf vor der Halbzeitpause für eine 37-26-Führung sorgte. Im dritten Viertel lief dann wenig zusammen bei den Panthers, die anscheinend so sichere Führung schmolz auf 45-39 nach 30 Spielminuten. Auch zu Beginn des letzten Viertels noch keine Besserung,erst nach dem 45-43 in der 33. Minute fingen sich die Rolling Panthers wieder und konnten einen am Ende sicheren 57-47-Sieg herausspielen.

Für die Panthers spielten: Bruno Schneider, Tanja Poeschl, Konstantin Voglis, Uwe Kögler (28 Punkte, 6/6 Freiwürfe), Tobias Grote (2), Alexander Irle, Marc Sarrazin (11, 3/7), Kai Schmitz (16, 2/4), Niklas Schulz, Frank Baldus.

Im zweiten Spiel des Tages gegen das punktlose Tabellenschlußlicht aus Rahden, das sich durch die Nachmeldung eines neuen Centerspielers verstärkt hat, starteten die Rolling Panthers wieder gut (6-2 nach 2 Minuten), konnten aber wieder diese Leistung nicht halten und gerieten bis zur Viertelpause sogar mit 16-17 in Rückstand.
Im zweiten Viertel weiter ein enges und umkämpftes Spiel, in dem es den Panthers lediglich gelang, mit 33-33 in Pause zu gehen.

Mit Beginn des dritten Viertels dann eine Gala der Rolling Panthers: sie hatten ihre Verteidigung auf eine Teilpresse umgestellt und es gelang ihnen nun, den Gegner nahezu komplett vom eigenen Korb fernzuhalten mit dem Ergebnis einer deutlichen 49-37-Führung nach 30 Minuten.

Im letzten Viertel weiter dominierende Panther, die ganz zum Ende hin nach etlichen Wechseln dem Gegner in einem entschiedenen Spiel noch einige Punkte zugestehen mußten und sicher mit 64-45 gewannen.

Für die Panthers spielten: Bruno Schneider (2 Punkte), Tanja Poeschl, Konstantin Voglis, Uwe Kögler (22, 2/4 Freiwürfe), Tobias Grote (6), Alexander Irle, Marc Sarrazin (4, 2/2), Kai Schmitz (30, 2/4), Niklas Schulz, Frank Baldus.

Die Rolling Panthers sind damit ihrem Ziel des Klassenerhalts wieder einen großen Schritt näher gekommen und brauchen nun an ihrem letzten Spieltag am 25. 03. in Rahden - abhängig von den Ergebnissen der anderen Mannschaften bis dahin - maximal noch einen Sieg. (red.-06.03.2017 09:14)
















 


© 2003-2017 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum