Suche:
 Inhalt

 

EVANGELISCHER KIRCHENKREIS AN DER AGGER

Neuer Kurs für ehrenamtliche Notfall-Seelsorgende

Oberberg - Seit vielen Jahren betreut die ökumenische Notfallseelsorge im Oberbergischen Kreis Menschen in akuten Notfällen wie schweren Unfällen, plötzlichen Todesfällen u.a.. Neben hauptamlichen Kräften wird die Notfallseelsorge auch stark von der Mitwirkung ehrenamtlicher Kräfte geprägt. Getragen wird die ökumenische Notfallseelsorge von der evangelischen und der katholischen Kirche.

In diesem Frühjahr startet ein neuer Ausbildungskurs für ehrenamtliche Notfallseelsorgende. Interessenten können sich am Mittwoch, 10. April 2019, 19 Uhr im ev. Gemeindehaus in 51674 Wiehl-Marienhagen, Am Kirchplatz über die Arbeit und die Ausbildung in der Notfallseelsorge informieren. Der Kurs selber findet an vier Wochenenden statt - jeweils am Freitagabend und am Samstag. Vorgesehene Termine sind der 10./11.5; 17./18.5; 14./15.6.; 5./6.7.

Voraussetzung an der Teilnahme ist die Zugehörigkeit zu einer Kirche, die der "Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen" (ACK) angehört, Absolvierung aller Ausbildungsmodule und die Bereitschaft, sich nach der Ausbildung in den Dienst der Notfallseelsorge berufen zu lassen.

Interessenten können sich schon vorab informieren beim Koordinator Pfarrer Gisbert von Spankeren (Ev. Kirchengemeinde Hülsenbusch) unter 02261 23935 oder aber per E-mail gisbert.vonspankeren@ekir.de. (red.-12.03.2019 20:16)


 


© 2003-2019 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung