Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 11.06.2018

Mehrere Werkstattwagen aufgebrochen
Polizei stellt zwei Einbrecher
Nerven lagen blank
Suche nach vermisster Seniorin erfolgreich
Falsche Polizisten erbeuten Geld bei Kontrolle
Führerscheinsicherstellung nach misslungenem Überholmanöver


Weitere Meldungen:   10.06.2018  8.06.2018  7.06.2018  6.06.2018  5.06.2018  

Werkzeugdiebe in Waldbröl, Wipperfürth und Hückeswagen aktiv

Mehrere Werkstattwagen aufgebrochen

Symbolbild
Waldbröl/Wipperfürth/Hückeswagen - In Waldbröl schlugen die Täter in der Straße Breitenfeld zwischen 13.00 Uhr am Sonntag und 07.00 Uhr am Montagmorgen eine Scheibe an einem Ford Transit ein und nahmen hochwertige Werkzeuge mit. Der Versuch, zwei Mercedes Sprinter einer Firma in der Hauptstraße aufzubrechen, schlug jedoch fehl; hier liegt die Tatzeit zwischen 17.00 Uhr am Samstag und 07.00 Uhr am Montagmorgen.

In Wipperfürth war es ein Peugeot Boxer in der Memelandstraße, der zwischen Freitagabend und Montagmorgen Ziel der Diebe war. Aus dem Fahrzeug fehlen ein Bohrhammer, ein Akkuschrauber, ein Winkelschleifer und eine Schwertsäge der Marke Hilti.

In Hückeswagen-Scheideweg waren Anwohner gegen 03.55 Uhr am Montagmorgen (11. Juni) durch Geräusche aufgeschreckt worden. Den Diebstahl eines Bohr- und eines Stemmhammers aus einem Ford Transit konnten sie allerdings nicht mehr verhindern - sie sahen nur noch zwei dunkle Gestalten mit einem roten und einem blauen Werkzeugkoffer in Richtung Industriegebiet flüchten. (red.-11.06.2018 15:20)



Festnahme

Polizei stellt zwei Einbrecher

Morsbach -Am Freitagabend (8. Juni) konnte die Polizei zwei Einbrecher auf frischer Tat antreffen und festnehmen. Gegen 23.00 Uhr hatten Anwohner die Polizei alarmiert, weil sie im Bereich eines Verbrauchermarktes an der Alzener Landstraße verdächtige Personen bemerkt hatten. Als die Polizei eingetroffen war, wollten zwei 19 und 17 Jahre alte Morsbacher gerade mit ihrer Beute den Markt wieder verlassen. Als sie die Polizei erblickten, machten sie kehrt und liefen in den Markt zurück. Dort konnten sie von der Polizei festgenommen werden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt. (red.-11.06.2018 15:11)



Unbekannter wirft mit Gullideckel nach Familienvater

Nerven lagen blank

Radevormwald - Kindergeschrei war offenbar der Grund, weshalb am Samstagabend (9. Juni) ein bislang unbekannter Mann mit einem Gullideckel nach dem Vater warf - der Gullideckel flog jedoch nicht weit, so dass niemand verletzt wurde.

Gegen 23.10 Uhr befand sich ein 36-Jähriger aus Hattingen mit seinen beiden Kindern im Bereich einer Außengastronomie an der Poststraße. Ein Passant beschwerte sich im Vorbeigehen über das Kindergeschrei, woraufhin es zu einem kurzen Wortwechsel kam. Der etwa 180 cm große und etwa 28 bis 30 Jahre alte Mann hob daraufhin einen Gullideckel aus der Straße und warf ihn in Richtung des Hattingers; der Deckel flog jedoch nicht weit und blieb auf dem Gehweg vor dem Gastronomiegelände liegen. Zwei Begleiter des Mannes, der kurze helle Haare hatte und mit einer dunklen Hose und einem weißen Tanktop bekleidet war, konnten beruhigend auf dem Tatverdächtigen einwirken und gingen mit ihm in Richtung der Kaiserstraße weiter. Hinweise zu dem Mann nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02261 81990 entgegen. (red.-11.06.2018 15:09)



Unversehrt in Rom gefunden

Suche nach vermisster Seniorin erfolgreich

Foto: Archiv
Morsbach - Mit Unterstützung eines Hubschraubers und zwei Personenspürhunden hat die Polizei in der vergangenen Nacht nach einer 86-jährigen Frau aus Morsbach gesucht. Die Frau, die seit etwa einer Woche zur Betreuung in einem Heim in Seifen lebt, war der Polizei gegen Mitternacht als vermisst gemeldet worden. Nachdem erste Suchmaßnahmen nicht zum Erfolg führten, kamen ein Hubschrauber der Polizei sowie Suchhunde der Johanniter Hundestaffel zur Unterstützung herbei. Die 86-Jährige wurde gegen 03.40 Uhr im Bereich Morsbach-Rom aufgefunden und unversehrt zurück gebracht. (red.-11.06.2018 15:00)



Abzocke auf Autobahnparkplatz

Falsche Polizisten erbeuten Geld bei Kontrolle

Engelskirchen - Ein ausländischer Autohändler geriet am Sonntag (10. Juni) auf der A 4 in eine angebliche Verkehrskontrolle der Polizei. Der Mann war zwischen 14.45 und 15.00 Uhr mit einem Mercedes und einem Autoanhänger in Richtung Köln unterwegs, als ein grauer Citroen neben ihn fuhr und zum Anhalten auf dem Rastplatz Erlenhof bewegte. Der Citroen war mit drei dunkelhäutigen Männern besetzt, von dem einer ausstieg und sich als Beamter der Drogenpolizei vorstellte. Er wies den Mann und seinen Beifahrer an, sich auszuweisen und nahm anschließend mitgeführtes Bargeld an sich, um dieses auf Echtheit zu prüfen. Dazu kam es dann aber nicht - nachdem der Mann in den Citroen eingestiegen war, fuhr dieser auf die Autobahn und verschwand. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Kriminalpolizei in Gummersbach unter der Telefonnummer 02261 81990 entgegen. (red.-11.06.2018 14:39)



Führerscheinsicherstellung nach misslungenem Überholmanöver

Waldbröl - Nach einem Verkehrsunfall gegen 00.10 Uhr am Samstagmorgen (9. Juni) stellte die Polizei den Führerschein eines 35-Jährigen aus Gummersbach sicher, da dieser offenbar unter der Einwirkung von Drogen stand. Der Gummersbacher hatte mit seinem Auto auf der Schladerner Straße einen Kleinbus überholt, scherte jedoch zu früh wieder ein, so dass sich die Fahrzeuge dabei berührten. Bei der Unfallaufnahme fielen den Polizisten deutliche Anzeichen auf die Einnahme von Betäubungsmitteln auf, die ein Drogenvortest bestätigte. Es folgte die Entnahme einer Blutprobe, die Sicherstellung des Führerscheins und die Einleitung eines Strafverfahrens. (red.-11.06.2018 14:39)




 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2017 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum