Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 19.02.2020

38-jähriger Fahrer vorläufig festgenommen
Frontal gegen Baum geprallt
Erheblicher Sachschaden an Hauswand und PKW


Weitere Meldungen:   18.02.2020  17.02.2020  14.02.2020  13.02.2020  11.02.2020  

Fahrer und Beifahrer alkoholisiert

38-jähriger Fahrer vorläufig festgenommen

Foto: Polizei OBK
Wiehl - Zur Klärung seiner Identität ist am Dienstag (18. Februar) der Fahrer eines schwarzen Pkw "Dodge" nach einem Verkehrsunfall in Wiehl-Bomig vorläufig festgenommen worden.

Um 13:45 Uhr fuhr ein 38-Jähriger Mann aus Lettland auf der K52 aus Richtung Marienhagen kommend in Fahrtrichtung Bomig. Im Bereich einer Autobahnbrücke verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen das Brückengeländer. Der 38-Jährige zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Sowohl der Fahrer als auch sein Beifahrer standen augenscheinlich unter Alkoholeinfluss. Da der 38-jährige Fahrer keine Ausweispapiere mitführte, wurde er zur Identitätsfeststellung vorläufig festgenommen. Auf der Polizeidienststelle führten die Beamten eine erkennungsdienstliche Behandlung bei ihm durch. Zudem musste er eine Blutprobe abgeben.

Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde der 38-Jährige gegen Zahlung einer Sicherheitsleistung entlassen. An seinem Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden; es musste abgeschleppt werden. (red.-19.02.2020 19:01)



Unfallursache unklar

Frontal gegen Baum geprallt

Foto: Polizei OBK
Lindlar - Zum Glück nur Verletzungen erlitt ein 51-jähriger Lindlarer, nachdem er am Dienstagmorgen mit seinem Toyota frontal gegen einen Baum geprallt war. An dem PKW entstand Totalschaden.

Der 51-Jährige fuhr morgens um 7:30 Uhr auf der regennassen L299 aus Lindlar kommend in Fahrtrichtung Bergisch Gladbach. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte dort frontal mit einem Baum. Der Fahrer zog sich bei der Kollision leichte Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte ihn zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der Toyota musste abgeschleppt werden. (red.-19.02.2020 18:38)



Erheblicher Sachschaden an Hauswand und PKW

Reichshof - Bei einem Verkehrsunfall auf der Eckenhagener Straße in Mittelagger ist am Dienstagabend (18.02) ein Pkw von der Fahrbahn abgekommen und gegen ein Wohnhaus geprallt. Der Fahrer des Pkw, eine 33-jähriger Mann aus Nümbrecht, erlitt dabei schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Nach dem Stand der Ermittlungen war er zuvor gegen 19:45 Uhr mit seinem Pkw in Fahrtrichtung Mittelagger unterwegs, als er in einer Rechtskurve ein vor ihm befindliches Fahrzeug überholte. In der Folge kam er auf der regennassen Fahrbahn von der Straße ab, verlor die Kontrolle über sein Auto und prallte gegen die Fassade des Wohnhauses. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der 33-jährige Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss stand und ordneten eine Blutprobe an. Desweiteren konnte ermittelt werden, dass der Mann nicht im Besitz eines Führerscheins war. Durch die vor Ort eingesetzte Feuerwehr wurde der betroffene Teil des Wohnhauses gesichert. Da weitere Folgeschäden im Rahmen der Pkw-Bergung nicht ausgeschlossen werden konnten, wurde neben einem Statiker auch das Technische-Hilfswerk zur Unterstützung hinzugezogen. Sowohl am Pkw wie auch an der Hausfassade entstand erheblicher Sachschaden. (red.-19.02.2020 18:58)




 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2020 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung