Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 12.11.2021

Da half nur noch die Eisensäge
Entgegenkommenden Auto ausgewichen und verunglückt
Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt


Weitere Meldungen:   10.11.2021  9.11.2021  7.11.2021  5.11.2021  3.11.2021  

Kurioser Karnevalsauftakt

Da half nur noch die Eisensäge

Feuerwehr in Aktion bei einer ungewöhnlichen Befreiungsaktion (Foto: Polizei OBK)
Engelskirchen - Die Gründe, warum ein 40-jähriger Engelskirchener auf einer Karnevalsfeier in Handschellen gelegt wurde, lassen sich nicht mehr in allen Einzelheiten ergründen. Der Abend endete für den gefesselten Mann schließlich an einer Werkbank, wo mit einer Eisensäge Hand angelegt wurde. Die Polizei war gegen 23 Uhr am Donnerstag zu einer Karnevalsparty in einer Gaststätte in Engelskirchen gerufen worden. Es ließ sich ermitteln, dass eine Dame sich offenbar spaßeshalber von einem Security-Mitarbeiter dessen Handschellen ausgeliehen hatte, um damit einen Mitfeiernden in Ketten zu legen.

Bis dahin fanden das vermutlich alle Beteiligten ganz witzig, allerdings ergab sich dann folgendes Problem: Der passende Schlüssel zum Öffnen der Handschellen ließ sich partout nicht finden.

Wenn es um Handschellen geht, ist man bei der Suche nach professioneller Hilfe grundsätzlich bei der Polizei ganz gut aufgehoben. Wohl deshalb kam der Hilferuf bei der Polizeileitstelle an. Die Polizisten eilten zur Hilfe, mussten aber feststellen, dass auch ihre Schlüssel das Problem nicht lösen konnten. Einen guten Rat hatten die Ordnungshüter aber dennoch, schließlich arbeitet man regelmäßig und oft mit der Feuerwehr zusammen. Kurzerhand transportierten sie den Mann in seiner misslichen Lage zur Feuerwache in Gummersbach. Auch wenn es brachial aussehen mag, aber die Kollegen der Feuerwehr legten ein hohes Maß an Feinfühligkeit an den Tag, um die Handschellen zu lösen.

Zu guter Letzt konnte der Engelskirchener befreit und unverletzt nach Hause gehen. Was bleibt, ist eine kuriose Erinnerung an den Karnevalsauftakt zur Session 2021/2022. (red.-12.11.2021 16:54)




Polizei bittet um Hinweise

Entgegenkommenden Auto ausgewichen und verunglückt

Foto: Polizei OBK
Wipperfürth - Bei einem Verkehrsunfall zwischen Thier und Hermesberg hat sich am Donnerstagmorgen ein Auto überschlagen, nachdem der Fahrer einem entgegenkommenden Wagen ausgewichen war. Gegen 08.00 Uhr war der 27-jährige Fahrer mit einem Renault Traffic von Hermesberg in Richtung Thier gefahren, als ihm etwa in Höhe von Bergesbirken ein silberner Kleinwagen entgegenkam.

Nach Angaben des Fahrers fuhr der Kleinwagen so weit mittig, dass er selbst nach rechts in den unbefestigten Randstreifen ausweichen musste. Dabei verlor er die Kontrolle über seinen Kastenwagen, der in der Folge zunächst ins Schleudern geriet, bevor er gänzlich von der Fahrbahn abkam und sich überschlug. Der Fahrer zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Der entgegenkommende Kleinwagen, mit dem eine etwa 35 - 40 Jahre alten Frau mit braunen oder roten Haaren unterwegs war, setzte die Fahrt fort. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat Wipperfürth unter der Telefonnummer 02261 81990 entgegen. (red.-12.11.2021 14:35)



Gegen PKW geprallt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Foto: Polizei OBK
Reichshof - Nach einem Zusammenstoß mit einem Auto in Reichshof-Nespen ist am Mittwoch ein Motorradfahrer mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Der 17-jährige Reichshofer war gegen 19.20 Uhr auf der L 342 von Wildbergerhütte kommend in Richtung Erdingen gefahren. Kurz bevor er die Einmündung mit der Straße Elbachtal (L 324) erreichte, bog von dieser ein Autofahrer aus Freudenberg nach links auf die L 342 ab. Der 17-Jährige prallte gegen die Fahrerseite des Autos, wobei er sich schwere Verletzungen zuzog.

Ein Rettungswagen brachte ihn in das Waldbröler Krankenhaus. (red.-12.11.2021 14:26)




 




Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2020 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum / Datenschutzerklärung