Suche:
 Inhalt

Blaulicht
Aktuelle Berichte - Hinweise vom 7.03.2016

Blaulicht-Ticker
Fußgänger bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt


Weitere Meldungen:   4.03.2016  3.03.2016  2.03.2016  28.02.2016  26.02.2016  

Aus dem Polizeibericht

Blaulicht-Ticker

Waldbröl - Am Wochenende, von Freitag bis Montagmorgen (07.03.) beschädigten unbekannte Täter im Stadtgebiet Waldbröl mindestens 15 Pkw. In den überwiegenden Fällen wurden die Scheiben eingeschlagen oder beschossen, aber auch Reifen beschädigt. In einem Fall fanden die Beamten ein Projektil, so wie sie bei Softairwaffen verwendet werden. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Waldbröl unter der Tel. Nr. 02261 81990.

Ausweichmanöver endete an der Schutzplanke

Gummersbach -
Kurz nach der Einmündung Gummerother Straße / Gummarstraße / Kotthauser Straße musste eine 41-jährige Gummersbacherin einem entgegenkommenden Fahrzeug ausweichen und kollidierte dabei mit der Schutzplanke. Der bislang unbekannte Fahrer des entgegenkommenden Wagens setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Um 15:20 Uhr fuhr die 41-Jährige von der K 42 kommend nach links auf die Gummerother Straße in Fahrtrichtung Strombach. Ein weißer VW Sprinter kam ihnen auf der schneebedeckten, teilweise winterglatten Gummerother Straße aus Strombach kommend entgegen. Der Sprinter fuhr, nach Angaben der Gummersbacherin zunächst mittig der Fahrbahn und geriet immer weiter auf ihre Spur. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, lenkte sie nach rechts und touchierte dabei die dortige Schutzplanke. Dabei entstand ein Schaden von etwa 7000 Euro. Der Sprinterfahrer setzte seine Fahrt in Richtung Gummarstraße fort. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Gummersbach unter 02261 81990.

Geldspielautomat geknackt

Gummersbach -
In Gummersbach-Rebbelroth sind Unbekannte am Samstag (5.3.) in eine Gaststätte in der Kölner Straße eingebrochen. Zwischen 4:55 Uhr und 11 Uhr verschafften sich die Täter durch ein aufgehebeltes Fenster Zugang ins Objekt. Sie hebelten einen Geldspielautomaten auf und entwendeten den Geldschacht. Anwohner fanden den aufgebrochenen Geldschacht um 11 Uhr in einem Waldgebiet südlich der Kölner Straße. Das Bargeld fehlte. Hinweise an das Kriminalkommissariat Gummersbach unter 02261 81990.

Versuchter Einbruch in Sauna

Reichshof -
In der Hahnbucher Straße in Reichshof-Eckenhagen haben sich Kriminelle am Samstag (5.3.) Zugang zum Saunabereich eines Schwimmbads verschafft. Zwischen 0:30 Uhr und 9:15 Uhr beschädigten sie ein etwa vier Meter breites Zaunelement des Geländes. Auf dem Gelände versuchten sie gewaltsam das Schloss zu einer Saunahütte zu öffnen, was sie jedoch nicht schafften. Hinweise an das Kriminalkommissariat Waldbröl unter 02261 81990.

Über den Balkon ins Haus

Engelskirchen -
Über den Balkon verschafften sich Unbekannte am Samstagabend (5.3.) Zugang in ein Einfamilienhaus in der Hahner Straße. Zwischen 18:30 Uhr und 21 Uhr kletterten die Täter auf den etwa 2,50 Meter hohen Balkon und hebelten die Balkontür auf. Im Haus öffneten sie sämtliche Schränke und Schubläden und entwendeten eine verschlossene Geldkassette sowie eine Handtasche. Hinweise zu verdächtigen Personen, Kennzeichen oder Fahrzeugen bitte zu jeder Zeit an die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110.

Kollision im Einmündungsbereich

Marienheide -
Am Sonntagabend (6.3.) um 19:05 Uhr fuhr ein 19-Jähriger Mann aus Wesseling mit seinem Pkw auf der L 306 in Richtung der Einmündung zur B 256. Als er auf die bevorrechtigte Bundesstraße einbog, kollidierte er mit dem Pkw eines 63-jährigen Wipperfürthers, der aus Kotthausen in Richtung Marienheide unterwegs war. Durch den Aufprall wurde der Wipperfürther leicht verletzt. An den beiden beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Auf glatter Fahrbahn die Kontrolle verloren

Wipperfürth -
Ins Schleudern geriet in der Nacht von Sonntag auf Montag (7.3.) ein 19-jähriger Gummersbacher, der auf der B 237 in Höhe der Ortschaft Niederwipper die Kontrolle über sein Auto verlor. Um 1:02 Uhr fuhr er von Wipperfürth kommend in Richtung Marienheide. Auf der schneebedeckten, winterglatten Fahrbahn verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Pkw schleuderte zur Seite, drehte sich und prallte mit der linken Fahrzeugseite gegen einen Baum. Der 19-Jährige verletzte sich leicht; an seinem Wagen entstand Totalschaden.

Polizei ermittelt nach Unfallflucht

Gummersbach / Wiehl -
Am Freitag (4.3.) hat ein unbekannter Fahrzeugführer in der Lebrechtstraße in Gummersbach einen schwarzen Suzuki beschädigt. Dabei entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, flüchtete der Unfallverursacher in unbekannte Richtung. Der Unfall ereignete sich zwischen 9:40 Uhr und 13:05 Uhr.

Vier Meter Zaun hat ein unbekannter Fahrzeugführer in der Zeit zwischen Samstag 22 Uhr und Sonntag (6.3.) 11 Uhr in der Straße "Am Plutenhöffchen" in Wiehl-Oberbantenberg beschädigt. Die Unfallstelle liegt im Bereich einer Baustelle. Nach Auswertung der Spurenlage befuhr der Unbekannte die Straße "Am Plutenhöffchen" von der Dorfstraße kommend. Im Bereich einer Steigung mit leichter Linkskurve geriet er nach rechts von der Fahrbahn und kollidierte dort mit dem Zaun und einem Befestigungspfosten und setzte seine Fahrt anschließend in Richtung "Zur Bitze" fort. Es entstand ein Sachschaden von etwa 800 Euro. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Gummersbach unter 02261 81990.

Der Winter hat noch nicht aufgegeben - Unfälle und Verkehrsbehinderungen in Radevormwald

Radevormwald -
Der Winter hat noch nicht aufgegeben. Besonders nicht in Radevormwald. Im gesamten Kreisgebiet ereigneten sich heute Vormittag glättebedingt 12 Verkehrsunfälle, allesamt ohne Verletzte. Von den 12 Unfällen passierten allein sechs in Radevormwald. Dazu kamen noch einige Gefahrenstellen durch umgestürzte Bäume oder liegengeblieben Lkw. Die Verkehrsunfälle
passierten in der Zeit von 08:20 Uhr bis 12:40 Uhr auf der Uelfe-Wuppertal Straße (3), auf der Elberfelder Straße, in Erlenbach und auf der K 11 in Hönde. In Hönde versuchte ein Bus, besetzt mit Schülern, an einem Lkw vorbeizufahren, der sich fest gefahren hatte. Dabei geriet der Bus auf den Grünstreifen und drohte abzurutschen. Die Insassen konnten gefahrlos aus dem Bus aussteigen. Die K 11 war während der Bergungsarbeiten etwa zwei Stunden gesperrt. (red.-07.03.2016 22:05)



Ermittlungen dauern an

Fußgänger bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

Nümbrecht - Am Sonntagabend kam es gegen 19:50 Uhr zu einem folgenschweren Verkehrsunfall, als ein Fußgänger auf der Landstraße 95 von einem Pkw erfasst wurde. Der Fußgänger zog sich bei dem Zusammenstoß lebensgefährliche Verletzungen zu und musste nach notärztlicher Behandlung am Unfallort in ein nahegelgenes Krankenhaus eingeliefert werden. Der Pkw- Fahrer erlitt einen Schock.

Nach bisherigen Ermittlungen befuhr zur Unfallzeit ein 27-jähriger Gummersbacher mit einem Pkw die Landstraße 95 aus Richtung Altennümbrecht kommend in Richtung Nümbrecht- Ortsmitte. Kurz vor dem Ortseingangsschild Nümbrecht kam es in der Dunkelheit auf der Fahrbahn der Landstraße zum Zusammenstoß mit einem 34-jährigen Fußgänger aus Nümbrecht. Die polizeilichen Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme musste die Landstraße im Bereich der Unfallstelle in beide Richtungen gesperrt werden. Am Unfall beteiligten Pkw entstand lediglich leichter Sachschaden. (red.-07.03.2016 09:40)





Rettungsdienst Waldbröl






Handy klingelt: Hallo Schatz…!



© 2003-2016 oberberg-heute.de Alle Rechte vorbehalten. Impressum