Tiere brauchen starke Partner und ein sicheres Zuhause. Helfen Sie uns, damit wir uns auch weiterhin für die Tiere stark machen können.
 Inhalt

Impressum

THEA e.V.

1. Vorsitzender Wilhelm Muth
Vereinssitz
Herbertshagener Straße 1
51597 Morsbach

TierNotruf
0171/6073542

Mail: info@thea-ev.de


Unsere Seite befindet sich nach der Umgestaltung weiter im Aufbau. Die alten Artikel finden Sie im Archiv. Im Laufe der Zeit werden neue Rubriken angelegt, so dass Sie zukünftig einen schnellen Überblick über die Themen erhalten, die Sie interessieren. Wir bitten um etwas Geduld.
Tierschutzvereine setzen hohe Belohnung aus

Hundeleiche in Teich gefunden – Welpe wurde ertränkt

Um die Schnauze und das Halsband der kleinen Hündin waren Strick und Steine gebunden.
Morsbach - Angler haben heute Nachmittag einen toten Hundewelpen in einem Fischteich gefunden. Der kleinen Hündin war die Schnauze mit Klebeband zugebunden worden, der Körper war mit Steinen beschwert, die an einem Strick um den Hundekopf befestigt waren. Das offenbar noch recht junge Tier wies keine äußeren Verletzungen auf. Es gibt Hinweise darauf, dass der Welpe bei lebendigem Leib in den Weiher geworfen und ertränkt wurde.

Wie lange die kleine Hündin, deren Kopf noch typische Merkmale eines „Kindchen-Schemas“ aufwies, im Wasser gelegen hat, steht derzeit noch nicht fest. Die Polizei war vor Ort. Tierschützer haben den Kadaver einer Veterinärin übergeben, die das Alter des Welpens unter anderem aufgrund der noch vorhandenen Milchzähne auf vier bis fünf Monate schätzt. Möglicherweise handelt es sich bei dem Hundewelpen um einen braunen deutschen Pinscher oder Pinschermischling.

Der Tierschutzverein THEA e.V. und der Förderkreis Tierschutz e.V. (beide aus Morsbach) haben jeweils eine Belohnung von 500 Euro für sachdienliche Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung des Täters führen. Hinweise bitte an THEA e.V info@thea-ev.de die Polizei Oberberg 110.

Es wird weiter nachberichtet.

(gbm-27.06.2015 16:23) (gbm-aktualisiert - 27.06.2015 20:26)

















Mit diesen relativ kleinen Steinen war das Hündchen beschwert, bevor es ins Wasser geworfen wurde. Dennoch konnte sich der Welpe nicht mehr an die Wasseroberfläche kämpfen.


WARNUNG!
Die nachfolgenden Fotos 4 und 5 zeigen nach dem geschwärzten Foto 3 die kleine Hündin. Diese Fotos sind erforderlich, um Hinweise auf den Halter zu erlangen, könnte aber viele Tierliebhaber schockieren.


Foto 3



Foto 4: Privat



Der Körper der kleinen Hündin ist durch das Wasser stark aufgedunsen und zeigt nicht seinen ursprünglichen Zustand. Dennoch könnte der Welpe erkannt werden. Daher haben wir und für eine Veröffentlichung entschieden.





INFO
THEA e.V. ist ein eingetragener und
als gemeinnützig anerkannter Verein im Sinne der §§ 51ff. der Abgabenordnung.

Bitte unterstützen Sie uns bei unserer Arbeit
durch Ihren Förderbeitrag

THEA e.V. Morsbach

Volksbank Oberberg e.G.
IBAN: DE59384621350509999015
BIC: GENODED1WIL

Finanzamt Gummersbach UStNr.: 212/5810/0724


THEA e.V. wurde 1999 von Kriminalbeamten, Tierärzten und erfahrenen Tierschützern gegründet.
Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt .

© 2003-2010 THEA e.V. Alle Rechte vorbehalten.